Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

40 Jahre Airbus

Serie zur europäischen Erfolgsgeschichte des Großraumflugzeugs

Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet vor einem Airbus A380 die Internationale Luft- und Raumfahrt Ausstellung ILA in Berlin.
Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet vor einem Airbus A380 die Internationale Luft- und Raumfahrt Ausstellung ILA in Berlin. (AP)

Als 1970 "Airbus Industries" durch die staatliche französische "Aerospatiale" und die deutsche Airbus gegründet wurde, war der Erfolg der neuen Allianz ungewiss. "Wirtschaft und Gesellschaft" skizziert Vergangenheit und Zukunft des Konzerns.

Als am 18. Dezember 1970 "Airbus Industries" durch die staatliche französische "Aerospatiale" und die deutsche Airbus gegründet wurde, war der Erfolg der neuen Allianz eher ungewiss. Denn der Markt für Großraumflugzeuge wurde vor allem vom US-Hersteller Boeing dominiert. Doch nach einigen Anlaufschwierigkeiten gelang der Durchbruch, auch dank massiver Staatshilfen. Inzwischen hat Airbus mit Boeing gleichgezogen, ist der zivile Flugzeugmarkt fest in der Hand der beiden Konzerne.

Doch Airbus ist auch ein positives Beispiel für die europäische Zusammenarbeit mit Standorten in Deutschland, Frankreich, Spanien und dem Vereinigten Königreich. Gleichzeitig ist Airbus bis heute kein gewöhnlicher Konzern – immer wieder gibt es Streit um die Standorte, versucht die Politk, Entscheidungen des Vorstandes zu beeinflussen. Dazu kommen massive Probleme bei einzelnen Flugzeugmodellen wie dem A380 und dem Militärtransporter A440M.

In einer Serie in Kooperation mit Radio France zeichnet die Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft" bis zum offiziellen Jubiläum am 18.12. die Geschichte von Airbus nach und skizziert dabei auch aktuelle wie künftige Herausforderungen für den europäischen Konzern.

Themen (jeweils um 17:05 Uhr in "Wirtschaft und Gesellschaft")

13.12.
Michael Watzke: Schwieriger Start: David (Airbus) gegen Goliath (Boeing)

14.12.
Burkhard Birke: Airbus startet durch - vom A 330 über den A340 bis zum A380

15.12.
Burkhard Birke: Airbus in der Krise – das Debakel um den A380 und den A400M; Power 8 und das Machtgerangel der Eigentümer

16.12.
Verena Herb: Ein Konzern, zu viele Standorte in Europa – die ungelösten Produktionsprobleme

17.12.
Jörg Münchenberg: Quo vadis Airbus? Der Dauerstreit mit Boeing um die staatlichen Beihilfen; die künftige strategische Ausrichtung von Airbus

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:39 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 12:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Kaffeevollautomaten Fast so gut wie in der Espressobar

Kaffeel läuft aus einer Maschine in zwei weiße Tassen.

Das Geschäft der Kaffeebars boomt, aber auch in immer mehr Privathaushalten hat der gute alte Filterkaffee ausgedient. Die Stiftung Warentest hat Kaffeevollautomaten getestet - mit gutem Ergebnis. Die Empfehlung der Warentester: noch im Geschäfte Probe trinken.

Naher OstenEuropa und die USA setzten auf die falschen Freunde

Menschen schauen aus der Ferne auf Kobane - über der Stadt sind Rauchwolken zu sehen.

Die inneren Spannungen des Nahen Ostens wurden von der außenpolitischen Agenda des Westens verschärft, dabei hat auch der Westen ein Interesse an einer stabilen Region. Es ist an der Zeit für eine andere Außenpolitik, meint der Publizist Ramon Schack.

StraßenverkehrKampf den Falschparkern!

Falschparker behindern den Straßenverkehr und sorgen nicht selten für Unfälle, weil Engstellen entstehen. Deshalb muss Falschparken in Deutschland deutlich teurer werden, fordert die Initiative Clevere Städte.

Hochzeitsmesse für Schwule und LesbenGleich zwei Hochzeitskleider gesucht

Hochzeitstorte mit zwei Frauenfiguren

Hochzeitsmessen gibt es viele, doch nur wenige sind auf die Bedürfnisse von Homosexuellen zugeschnitten. In Frankfurt am Main fand jetzt die erste Hochzeitsmesse für schwule und lesbische Paare im Rhein-Main-Gebiet statt - mit rosa Weinkartons, extravaganten Torten und spezialisierten Hochzeitsplanern.

ObdachloseÜber und unter den Gleisen zuhause

"Die Unsichtbaren" heißt eine Ausstellung im Berliner Hauptbahnhof. Darin sind die Porträts von 53 Obdachlosen zu sehen. Einer von ihnen ist Dieter Starker. Der 61-jährige versucht, sein Schicksal mit Humor zu meistern.

Henri de Toulouse-LautrecChronist des Pariser Rotlichtmilieus

Eine Besucherin betrachtet in den Kunstsammlungen Chemnitz die Lithografien "Bruant im Eldorado" und "Bruant im Ambassadeurs" (vorn) aus dem Jahre 1892 von Henri de Toulouse-Lautrec (1864 - 1901).

Er begann schon als Kind zu malen, doch verlegte sich später auf Plakatkunst: Henri de Toulouse-Lautrec porträtierte das Leben am Pariser Montmartre und legte eine kometenhafte Karriere hin. Sie brachte ihm jedoch kein Glück.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Söder:  Rot-Grünes Soli-Modell wäre massive Steuererhöhung | mehr

Kulturnachrichten

Akzeptiert:  Kunstmuseum Bern nimmt Gurlitt-Erbe an | mehr

Wissensnachrichten

Wirtschaftsprognosen  Forscher sind uneinig, wie viel die Deutschen wohl für Weihnachten ausgeben werden | mehr