Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

50 Jahre Elysée-Vertrag im Bild

Originalaufnahmen und -berichte vom Januar 1963

Das Original des "Élyséevertrags". (AP)
Das Original des "Élyséevertrags". (AP)

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag. Hier finden Sie eine Übersicht historischer Aufnahmen anlässlich unserer Berichterstattung rund um das 50. Jubiläum der Unterzeichnung.

<p><papaya:media src="629b60cb09350d3aa12d8c1ef85cefd5" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Bundeskanzler Konrad Adenauer und Präsident Charles de Gaulle in Paris" popup="yes" />Auf der medien- und stiftungsübergreifenden Seite<papaya:link href="http://www.gedaechtnis-der-nation.de/erleben" text="&quot;Gedächtnis der Nation&quot;" title="&quot;Gedächtnis der Nation&quot;" target="_blank" /> können Sie eine Kurzzusammenfassung des historisch schwierigen deutsch-französischen Verhältnisses abrufen. Klicken Sie hierzu auf "Ereignisse" und wählen das Jahr 1963.<br /><br />Ein weiteres Videodokument alter <papaya:link href="http://www.60xdeutschland.de/der-elysee-vertrag-wird-unterzeichnet/" text="Filmaufnahmen zur Unterzeichnung des Elysée-Vertrages" title="Filmaufnahmen zur Unterzeichnung des Elysée-Vertrages" target="_blank" /> finden Sie auf "60xDeutschland", einer Webseite des rbb, tagesschau.de und der Bundeszentrale für politische Bildung.<br /><br /></p><p><strong>De Gaulles "Ansprache an die Jugend"</strong></p><p>Bereits am 9. September 1962 hatte Präsident de Gaulle während seines Deutschlandbesuches eine viel beachtete Rede gehalten, die als "Ansprache an die Jugend" in die Geschichte einging. De Gaulle ermutigte die nach dem Krieg völlig verunsicherte jüngere Generation, selbstbewusst voranzugehen und reichte damit die Hand zur Versöhnung mit dem einstigen Kriegsgegner und "Erbfeind":<br /><br /><object classid="clsid:D27CDB6E-AE6D-11cf-96B8-444553540000" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=10,0,0,0" id="playerArte" allowScriptAccess="always" width="450" height="303" ><param name="allowFullScreen" value="true" /><param name="allowScriptAccess" value="always" /><param name="quality" value="high"><param name="movie" value="http://videos.arte.tv/videoplayer.swf?autoPlay=false&lang=de&videorefFileUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fde%2Fdo%5Fdelegate%2Fvideos%2Fcharles%2Dde%2Dgaulle%2Ddie%2Drede%2Dan%2Ddie%2Ddeutsche%2Djugend%2D%2D6911792%2Cview%2CasPlayerXml%2Exml&admin=false&configFileUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fcae%2Fstatic%2Fflash%2Fplayer%2Fconfig%2Exml&localizedPathUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fcae%2Fstatic%2Fflash%2Fplayer%2F&embed=true&autoPlay=false"><embed src="http://videos.arte.tv/videoplayer.swf?autoPlay=false&lang=de&videorefFileUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fde%2Fdo%5Fdelegate%2Fvideos%2Fcharles%2Dde%2Dgaulle%2Ddie%2Drede%2Dan%2Ddie%2Ddeutsche%2Djugend%2D%2D6911792%2Cview%2CasPlayerXml%2Exml&admin=false&configFileUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fcae%2Fstatic%2Fflash%2Fplayer%2Fconfig%2Exml&localizedPathUrl=http%3A%2F%2Fvideos%2Earte%2Etv%2Fcae%2Fstatic%2Fflash%2Fplayer%2F&embed=true&autoPlay=false" width="450" height="303" allowFullScreen="true" name="playerArte" quality="high" allowScriptAccess="always" pluginspage="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" type="application/x-shockwave-flash"></embed></object><br /><em>(Quelle: <papaya:link href="http://www.elysee50.de" text="www.elysee50.de" title="www.elysee50.de" target="_blank" />, eine Webseite des Auswärtigen Amts und des französischen Außenministeriums, der Beitrag wurde auf Arte ausgestrahlt. Die Aufnahmen machte der SWR)</em><br /><br />Die Nachrichtenagenturen afp und dpa haben sich anlässlich des Jubiläums zusammengetan und bieten eine <papaya:link href="http://www.50elysee.com/" text="Themenseite mit historischen Agenturmeldungen" title="Gemeinschaftsseite zu 50 Jahre Elysée-Vertrag von afp und dpa" target="_blank" /> zum Nachlesen an.<br /><br />Weitere Beiträge zum Jubiläum<br /><papaya:addon addon="13ce92bc07c8e837729a6ac5022b9a1b" portal="115" text="Themenseite 50 Jahre Elysée-Vertrag" alternative_text="Themenseite 50 Jahre Elysée-Vertrag" /><br /><br />Surftipp: <br /><papaya:link href="http://www.elysee50.de/-Dokumente-.html" text="Webseite &quot;Deutsch-Französisches Jahr&quot; der deutschen und französischen Außenministerien" title="Webseite &quot;Deutsch-Französisches Jahr&quot; der deutschen und französischen Außenministerien" target="_blank" /></p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:03 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 12:07 Uhr Studio 9 - Der Tag mit ...

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Generalsekretär Hubertus Heil"Die SPD hat klare Inhalte"

Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende, Martin Schulz (r), besichtigt am 24.06.2017 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) zusammen mit SPD-Generalsekretär Hubertus Heil die Westfalenhalle für den SPD-Parteitag. Die Sozialdemokraten wollen am 25.06.2017 auf dem Parteitag ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen.  (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil hat der Union Ideenlosigkeit vorgeworfen. Die CDU lasse Plakate drucken, ohne ein Programm zu haben, sagte Heil im Dlf. Statt ein Steuerkonzept vorzulegen, verspreche sie "Steuergeschenke für sehr, sehr wohlhabende Menschen".

Ökonom über Altersarmut"Es gibt keine Alternative zur Rente mit 67"

Joachim Ragnitz, stellvertretender Leiter des ifo Instituts Dresden, spricht am 20.10.2016 in Bad Saarow (Brandenburg) beim ersten ostdeutschen Wirtschaftsforum. Nach dem Vorbild des Weltwirtschaftsforums in Davos wollen Politiker, Wissenschaftler und Manager in Bad Saarow über die Aussichten der ostdeutschen Wirtschaft reden.  (picture alliance / dpa / Bernd Settnik)

Der Ökonom Joachim Ragnitz hat die Konzepte der Parteien zur Stabilisierung des Rentensystems kritisiert. Die Vorschläge böten etwa keine Lösung für das immer größer werdende Problem der Altersarmut, sagte der stellvertretende Leiter der ifo Instituts Dresden im Dlf.

Ein Plädoyer für ethisches Bauen Nehmt Abschied von der Spektakel-Architektur!

Während des Eröffnungskonzerts wird am 11.01.2017 am Hafen in Hamburg die Elbphilharmonie illuminiert. Das Konzerthaus wurde am Abend feierlich eröffnet. (dpa /Bodo Marks )

Einerseits fehlt in den Städten bezahlbarer Wohnraum, andererseits werden auf Filetgrundstücken ständig neue Spektakelbauten eingeweiht - ein Skandal, findet Architekturkritiker Klaus Englert. Er fordert eine neue, ethische Architektur.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

London  Einigung auf Minderheitsregierung - Vertrag unterzeichnet | mehr

Kulturnachrichten

Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen  | mehr

 

| mehr