François Fillon am 21. Februar 2017 (dpa / picture alliance / Irina Kalashnikova)

Präsidentschaftswahl in Frankreich"Fillons Wahlkampf ist ein Desaster"

Gegen den konservativen Präsidentschaftskandidaten François Fillon wird ein Verfahren eingeleitet − wegen der mutmaßlichen Scheinbeschäftigung seiner Frau. Dennoch will er zur Wahl antreten: Er sieht sich als Opfer einer Kampagne, sagt unsere Korrespondentin Anne Raith.

Eine Frau trainiert mit elektrischer Muskelstimulation vor einem Spiegel. (imago / Westend61)

Fitnesstrend EMSElektronische Stimulierung statt Sport?

Die Trainingsmethode EMS verspricht, durch elektrische Muskelstimulation mit weniger zeitlichem Aufwand fit zu werden. Der Effekt sei durchaus da, bestätigen Experten. Es gibt aber auch einige medizinische Einschränkungen und ganz billig ist ein solches Training auch nicht.

MODERNES FASTENDarauf können wir verzichten

Die Fastenzeit hat begonnen. Der Verzicht auf Süßigkeiten, Fleisch oder Zigaretten sind die Klassiker. Aber geht es nicht auch ein bisschen moderner? Wie wäre es zum Beispiel mit digitalem Verzicht oder den nächsten Kaffee nicht aus dem Pappbecher zu trinken?

US-Präsident Donald Trump spricht im Kapitol. (AFP / Brendan SMIALOWSKI)

Kongress-Rede Trumps"Es ist ihm gelungen, einigermaßen als Präsident aufzutreten"

Donald Trump sei vor dem Kongress "fast dazu verdonnert" gewesen, als Präsident aufzutreten, sagte der Politikwissenschaftler Jackson Janes im DLF. Mit einer Rede weitgehend ohne sarkastische Bemerkungen sei ihm das auch gelungen. An einen Konsens innerhalb der Partei glaube er aber nicht. Die protektionistische Haltung sei nicht kompatibel mit republikanischen Traditionen.

Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger spricht am 24.04.2016 in Berlin beim Bundesparteitag der FDP. (imago stock&people)

Umgang mit Gefährdern"Es darf keine unbefristete Vorbeugehaft geben"

Bayern will die Vorbeugehaft ausweiten bei Personen, von denen eine "drohende Gefahr" ausgeht. Dies sei ein schwammiger Begriff, kritisierte die FDP-Politikerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im DLF. Für Betroffene sei ein solcher Vorwurf kaum zu widerlegen. Im Fall Amri hätte man nach geltendem Recht bis zu drei Monate Haft anordnen können.

Straßenschild an der niederländisch-deutschen Grenze in Enschede  (dpa / picture alliance / Friso Gentsch)

Niederländischer BlickIst Deutschland die korrekteste Nation der Welt?

Viele seiner Landsleute hegen neuerdings eine überraschende Deutschlandliebe, meint der Niederländer Merlijn Schoonenboom – das habe an der Eurokrise und an Merkels menschlicher Flüchtlingspolitik gelegen. Diese Zuneigung kann aber schnell enden, warnt der Journalist.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Politischer Aschermittwoch  SPD-Kanzerkandidat Schulz rückt in den Mittelpunkt der Reden | mehr

Kulturnachrichten

Abraham Poincheval verlässt Mini-Höhle im Felsbrocken  | mehr

Wissensnachrichten

Musik  Glückliche Erinnerungen kommen schneller wieder | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Zur Diskussion | 01.03.2017 19:15 UhrWie viele Geschwindigkeiten braucht Europa?

Europäische Nationalflaggen wehen am 10.10.2015 vor dem Hauptsitz des Europäischen Parlaments im französischen Straßburg. (picture alliance / Daniel kalker)

"Zu groß, zu heterogen, zu schwerfällig". Diese Klage über den Zustand der Europäischen Union ist nicht neu. Neu ist der Druck, unter dem die EU steht: Wahlerfolge für europakritische Parteien, der Austritt Großbritanniens, Häme und Kritik aus Washington, Uneinigkeit in der Flüchtlingspolitik, fragile Währungsunion – die Krisenphänomene häufen sich. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Konzert | 01.03.2017 20:03 UhrCharismatisches Handwerk

(Tibor Pluto)

In der Frankfurter Alten Oper fand vor zwei Wochen der Solti-Wettbewerb statt - nach einem spannenden Finalkonzert bekamen drei junge Dirigenten aus Russland, Hong Kong und den USA begehrte Preise. Mehr

 
 

Über uns

@mediasres – Deutschlandfunk startet erstes bundesweites werktägliches Medienmagazin

Der Deutschlandfunk startet am 20. März 2017 ein neues Medienmagazin. @mediasres wird montags bis donnerstags von 15.35 – 16.00 Uhr und freitags von 15.35 bis 15.50 Uhr ausgestrahlt und ist eingebettet in ein modernisiertes Programmschema, den neuen Kulturnachmittag im Deutschlandfunk.

"Augen zu, Ohren auf"Veranstaltungsreihe Hörtheater startet in Duisburg

Lokal Harmonie, © Lokal Harmonie

Duisburg wird ab dem 19. Februar zum dritten Standort des Hörtheaters von Deutschlandradio Kultur. Jeden dritten Sonntag im Monat präsentiert das bundesweite Kulturprogramm im „Lokal Harmonie“ live auf der Bühne Hörspiele, Features und Klangkunst.

"Ton sucht Bild": Deutschlandradio Kultur veranstaltet Kurzfilmwettbewerb

Wettbewerb Ton sucht Bild (Deutschlandradio)

Das ultrakurze Hörspielformat "Wurfsendung" von Deutschlandradio Kultur startet in Kooperation mit dem 33. Internationalen KurzFilmFestival Hamburg am 8. Februar 2017 einen Kurzfilmwettbewerb.