Leslie Feist (imago/Future Image)

Feist: "Pleasure"Ein komplexes Vergnügen

Die kanadische Sängerin Feist kommt ganz bescheiden und leise daher und hat es trotzdem geschafft, mit ihrer Musik ein großes Publikum zu erreichen. Nach sechs Jahren Pause kommt nun "Pleasure" in die Läden.

Nahaufnahme der Hand einer alten Frau, die ein paar Münzen zählt.  (imago stock&people)

Rentengesetz im BundestagOstrenten werden voll an Westbezüge angeglichen

Die Renten in Ostdeutschland sollen bis 2025 vollständig den Bezügen im Westen angeglichen werden. Über das entsprechende Gesetz hat der Bundestag in erster Lesung diskutiert. Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles, SPD, sprach von einem historischen Schritt für die Einheit des Landes, während die Opposition heftige Kritik übte.

Die Regiseurinnen Nicolette Krebitz (l) und Maren Ade am 08.04.2017 in Berlin. (dpa / picture alliance)

Deutscher Filmpreis wird verliehenFrauen-Power auf dem Roten Teppich

Bei der Vergabe der Lolas gehen mehrere Frauen an den Start: Die Regisseurinnen Maren Ade mit "Toni Erdmann", Anne Zohra Berrached ("24 Wochen") und Nicolette Krebitz ("Wild") sind für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Malta  EU will Ausgang des Türkei-Referendums respektieren | mehr

Kulturnachrichten

Lola für Peter Simonischek  | mehr

Wissensnachrichten

Springer Nature  Falsche Gutachten für Fachartikel | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Hörspiel | 29.04.2017 00:05 UhrDoberschütz und der Krieg der Generäle

Stasi-Akten in der Außenstelle Rostock des BStU  (picture alliance / dpa / Foto: Bernd Wüstneck/ZB)

In den letzten Jahren der DDR arbeitet Frank Doberschütz offiziell in der Garderobe der Staatsbibliothek in Ostberlin, inoffiziell aber als Privatdetektiv. Zehn Jahre nach dem Abbruch seines Kriminalistik-Studiums steht auf einmal seine damalige Bekannte Barbara Fischer vor Doberschütz‘ Tür, inzwischen Offizier der Staatssicherheit. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Lange Nacht | 29.04.2017 00:05 UhrIch kann alles - ich bin der Eidechsenkönig

Die Bilder der Rockmusiker Jim Morrison (l-r), Elton John und David Bowie des Künstlers Jürgen D.Flohr stehen in der Galerie " Niagara" in Düsseldorf (Foto vom 18.11.2008). Für seine neue Ausstellung in der Galerie "Niagara" in Düsseldorf hatte Flohr einen Zyklus von 12 großformatigen Portraits mit dem Titel "Rockstar Mythen III" geschaffen. Die Bilder, von Hand in Acryl auf Leinwand gemalt, haben alle die Maße 250x150 Zentimeter und zeigen verschiedene Rockstars.  (dpa / picture alliance / Horst Ossinger)

Mit ihrer Mischung aus Jazz und Rock waren die Doors eine der schillerndsten Bands der 60er-Jahre. Und doch waren sie nichts ohne ihren Sänger Jim Morrison (1943 - 1971). Jim Morrison begriff sich als Dichter, seine Texte als Poesie. Mehr

 
 

Über uns

Deutschlandradio-Programme ab 1. Mai mit neuen Namen

Dr. Willi Steul, Intendant von Deutschlandradio (© Deutschlandradio/B. Fürst-Fastré)

Im Zuge der neuen Namensgebung wurde auch der optische Auftritt angepasst.

"Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung"

Auf einer Veranstaltung am 26. April im Berliner Literaturhaus stellten Deutschlandfunk und der Suhrkamp Verlag die gemeinsame Publikation „Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung“ vor.

Auszeichnung für DRadio-Wissen-Autorin

Dustin und Steven Dooly mit ihren Kindern Bryce, Avi, Barrett und Anna Kate (v.l.n.r.) (© DRadio Wissen / Rebekka Endler)

Die DRadio-Wissen-Autorin Rebekka Endler erhält für ihren Beitrag "Adoption – White Cop, Black Kids" den deutsch-amerikanischen Medienpreis der RIAS Berlin Kommission.