Ein Mann klebt ein Plakat mit der Aufschrift "#FreeThemAll" und "FreeTurkeyMedia" vor dem Start eines Autokorsos für den "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel an einen Pkw.  (PA/dpa/Bodo Marks)

Nach Yücel-Freilassung"Viele andere sind nach wie vor inhaftiert"

Der Bochumer Politikwissenschaftler Ismail Küpeli mahnt trotz aller Freude über die Freilassung Deniz Yücels, die Lage der Menschenrechte in der Türkei nicht aus dem Blick zu verlieren. Er befürchte, dass andere in der Türkei Inhaftierte vergessen werden könnten, sagte er im Dlf.

Hologram Maya KodesStar aus dem Cyberspace

Nichts an Maya Kodes ist echt. Sie ist eine virtuelle Figur und trotzdem ist sie ein Star in Kanada. Ganz ohne menschliche Unterstützung geht es aber bei den Live-Auftritten nicht: Ihre Stimme leiht ihr eine Sängerin und ihre Bewegungen stammen von einer Tänzerin.

Das Cover von Jonathan McMillans Buch "Das Ende der Banken", im Hintergrund sind Hände zu sehen, die Münzen auf den Boden werfen. (campus / imago stock&people)

Jonathan McMillan: "Das Ende der Banken"Ist eine Welt ohne Banken möglich?

Banken sollen verboten, Bargeld abgeschafft werden und die Bürger kostenlose Finanzspritzen bekommen. Das klingt erst einmal ziemlich utopisch. Doch tatsächlich werden in "Das Ende der Banken" interessante Ideen für eine Zukunft ohne Geldinstitute entwickelt.

Der Dokumentarfilm "When the War comes" von Jan Gebert wird auf der Berlinale in der Reihe "Panorama" gezeigt. (Stanislav Krupař )

Berlinale: DokumentarfilmeBilder für die Gefahr von rechts

Die Gefahr durch rechtspopulistische und -extreme Bewegungen in Europa schlägt sich auch im Programm der Berlinale wider. Vollbild stellt drei Dokumentarfilme vor, die versuchen die Gefahr, die von solchen Stimmungen ausgeht, adäquat abzubilden.

Das Krankenhaus "Sham Surgical" in der syrischen Provinz Idlib wurde durch einen Luftangriff zerstört (AFP / Omar Haj Kadour)

SyrienZwischen roten Linien und internationalen Konflikten

Frankreichs Präsident Macron droht mit einem Militärschlag in Syrien. Sollte Assad der Einsatz von Giftgas nachgewiesen werden, sei für ihn die rote Linie überschritten. Eine Linie, die auch US-Präsident Barack Obama einst beschwor und über die er stolperte.

Menschen kommunizieren mit drahtlosen Technologien  (imago stock&people)

Geld für Posts und LikesPersönliche Daten als Währung

Daten sind das neue Öl. Eine Weisheit des letzten Internetjahrzehnts. Und die Arbeiter auf den neuen "Ölplattformen", das sind wir alle. Sollen wir dafür bezahlt werden? Zumindest ein soziales Netzwerk macht es jetzt vor.

"CDU" steht auf der Bühne des Landesparteitages der CDU Brandenburg in großen, roten Lettern. (dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)

Veränderungen in der ParteienlandschaftCDU auf der Suche nach Stabilität

Die CDU debattiert über die Zukunft der Partei und mögliche Nachfolger von Angela Merkel. Dabei sei es fraglich, ob die Partei in ihrer jetzigen Form die Politik künftiger Generationen überhaupt noch gestalten werde, meint Stephan Detjen. Denn auch in Deutschland stehe die Parteienlandschaft inmitten von Umwälzungen.

Liebe am ArbeitsplatzVerknallt im Büro

Eine Liebesaffäre in Regierungskreisen regt die Australier auf. Der Chef der beiden Verliebten will die Affäre verbieten. Das wird nicht einfach - in Deutschland wäre das unmöglich.

Junges Paar umarmt sich - abgelenkt von ihren Smartphones (imago / Gary Waters)

Digitale TextrevolutionDie neue Sprache der Liebe

Liebesgedichte per Messenger, erotische Fotos, Emoticon-Küsschen und Lovesongs per Audionachricht… Das Smartphone macht gerade Verliebte ziemlich kommunikativ. Vorgefertigte Liebesschwüre zum Abschreiben, wie zu Zeiten des Liebesbriefs, gibt es hier nicht.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Bulgarien  Kritik an Fackelmarsch für Ex-General Lukow in Sofia | mehr

Kulturnachrichten

Nationalisten dringen in russisches Kulturzentrum ein | mehr

Wissensnachrichten

Außerirdisches Leben?  Keine Angst vor Aliens | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Essay und Diskurs | 18.02.2018 09:30 UhrWahrheit ist Belegbarkeit

Anmerkungen und Fußnoten in einem aufgeschlagenen Fachbuch, auf dem ein Textmarker liegt (Deutschlandradio / Jan-Martin Altgeld)

Seit Erfindung des Buchdrucks war der Quellenverweis eine der wichtigsten intellektuellen Errungenschaften. Er sicherte den kollektiven Wissenserwerb und die darauf basierenden Denkprozesse gegen Manipulationen ab. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Interpretationen | 18.02.2018 15:05 UhrFranzösische Konversation für Fortgeschrittene

Zeitgenössische Aufnahme des Komponisten Claude Debussy (1862-1918) (B0173_Belga / pa / dpa)

Einmal Streichquartett und nie wieder! Sowohl Claude Debussy als auch Maurice Ravel haben sich nur ein Mal dieser musikalischen Königsdisziplin gewidmet – mit Respekt, aber auch Selbstbewusstsein und vollendeter Meisterschaft. Mehr

 
 

Über uns

Ultraschall Berlin 2018 – Festival für neue Musik

Das Radialsystem von der Spree aus gesehen (Radialsystem / Sebastian Bolesch)

Kulturradio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und Deutschlandfunk Kultur veranstalten vom 17. bis zum 21. Januar 2018 "Ultraschall Berlin".

Deutsch-tschechischer Journalistenpreis für Peter Lange

Die Brüder Thomas (r.) und Heinrich Mann in München, 1930. (Imago Stock & People)

Der Deutsch-tschechische Journalistenpreis geht in der Kategorie Radio in diesem Jahr an Peter Lange, Korrespondent für ARD und Deutschlandradio in Prag.

Eröffnung der Konferenz "Formate des Politischen“

(© Deutschlandradio)

Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue warnt vor Selbstanmaßung des Journalismus