Peter Neumann, Direktor des "International Centre for the Study of Radicalisation" am Londoner King‘s College. (imago / IPON)

Attentat von London"Es sieht schon verdammt nach Islamischem Staat aus"

Wenn Ermittler in Großbritannien von internationalem Terrorismus sprechen, sei das ein Codewort für Al-Kaida oder den Islamistischen Staat, sagt Peter Neumann, Sicherheitsexperte am Londoner King's College, im DLF. Die Briten seien zwar die Besten bei der Anti-Terror-Abwehr in Europa, aber Anschläge mit Messern und Autos könne man nicht verhindern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem CDU-Parteitag in Essen. (AFP / Tobias Schwarz)

Merkel-Kritikern sammeln sich "Freiheitlich Konservativer Aufbruch" innerhalb der CDU

Konservative Merkel-Kritiker gründen am Wochenende innerhalb der Union die Plattform "Freiheitlich Konservativer Aufbruch". Der CDU-Politiker Christian Wagner will damit im Parteiprogramm zur Bundestagswahl den Wertkonservatismus wieder stärker verankern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel traf am 04.09.2016 den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einem bilateralen Gespräch kurz vor dem offiziellen Beginn des G20-Treffens. (dpa / picture alliance)

Wie umgehen mit Erdogan & Co.?Klarheit ist manchmal besser als Diplomatie

Die AKP will nun doch keine Spitzenpolitiker mehr zu Wahlkampfauftritten nach Deutschland schicken. Ein Verdienst der konsequenten Haltung der Bundesregierung? Der Grüne Memet Kilic sieht eher eine völlig wirkungslose Diplomatie gegenüber Autokraten am Werk.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Anschlag in London  Täter war Brite und den Sicherheitsbehörden bekannt | mehr

Kulturnachrichten

Florian Ebner geht ins Centre Pompidou  | mehr

Wissensnachrichten

Fruchtbarkeit  Spermatest per Smartphone | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Büchermarkt | 23.03.2017 16:10 UhrDer Kanon aus Leipzig

Der Reclam-Verlag auf der Buchmesse Leipzig 2011 (picture alliance / dpa / Peter Endig )

Im November feiert der Reclam-Verlag das 150-jährige Jubiläum seiner inzwischen legendären Universal-Bibliothek. Fast jeder kennt aus Schule oder Universität die preiswerten gelben Hefte, die praktisch einen Kanon der Weltliteratur darstellen. Doch was heißt Kanon heute? Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Konzert | 23.03.2017 20:03 UhrSeltener Besuch

Der Generalmusikdirektor (GMD) der Komischen Oper Berlin, Kirill Petrenko, dirigiert am 28.03.2006 in der Komischen Oper Berlin während einer Probe der Komödie "Der Rosenkavalier..." von Richard Strauss. (dpa/iClaudia Esch-Kenkel)

Der zukünftige Chef dirigiert - das ist etwas Besonderes. Um so mehr, wenn Kirill Petrenko die Berliner Philharmoniker in Werken Mozarts und Tschaikowskys leitet. Denn für diese Musik ist er kein ausgewiesener Experte. Mehr

 
 

Über uns

Forum neuer Musik 2017 Köln: »Im Anthropozän«

(Deutschlandradio/Katrin Kolkmeyer, Dom Medien GmbH)

Vom 7. bis 9. April 2017 findet im Kölner Funkhaus des Deutschlandradio sowie zwei anderen Orten in der Stadt das internationale "Forum neuer Musik" statt: mit insgesamt 13 Veranstaltungen, darunter vier Uraufführungen und zwei Musiktheaterproduktionen.

Media Analyse 2017 Radio IErneut mehr Hörer für Deutschlandradio

Zu sehen ist das Logo der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V (Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V)

Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen bauen ihre Spitzenstellung unter den gehobenen Programmen weiter aus.

Deutsch-tschechischer Journalistenpreis 2016 an Deutschlandfunk-Autor

Der Deutschlandfunk-Autor Kilian Kirchgeßner wurde im Rahmen des Deutsch-tschechischen Journalistenpreises 2016 mit dem „Milena Jesenská-Sonderpreis“ ausgezeichnet.