Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor. (pa/dpa/Schindler)

Bedrohte Religionspädagogin KaddorIhr Weckruf darf nicht ungehört verhallen

Lamya Kaddor wird nach Veröffentlichung ihres Buch, in dem sie eine Bringschuld der deutschen Gesellschaft hinsichtlich Integration fordert, mit Morddrohungen konfrontiert. Die muslimische Religionspädagogin zeige Mut, mit deutlichen Worten ihre Betroffenheit zu schildern und formuliere einen längst überfälligen Weckruf, meint Rainer Burchardt.

Ban Ki Moon redet am Pult im Weltsaal des UNO-Hauptquartiers in New York (picture alliance / dpa / Jason Szenes)

UNO-GeneralsekretärDer unmöglichste Job der Welt

Im Dezember endet die Amtszeit von Ban Ki Moon. Viele wünschen sich endlich eine Frau an der Spitze der Vereinten Nationen, aber trotz mehrerer qualifizierter Kandidatinnen stehen die Chancen dafür wieder schlecht.

Präsident  Jacob Zuma spricht mit einem Helfer in einem Wahllokal in Nkandla.  (dpa picture alliance / EPA/ELMOND JIYANE)

Chaos und Korruption in SüdafrikaRegierungspartei ANC in der Krise

Bei den Kommunalwahlen in Südafrika Anfang August hat die Regierungspartei Afrikanischer Nationalkongress (ANC) das schlechteste Wahlergebnis seit 20 Jahren eingefahren. Es war ein Denkzettel für die Regierung von Präsident Jacob Zuma und dessen korruptes Machtsystem. Die Dominanz der ehemaligen Befreiungsbewegung aber ist im Land gebrochen.

Eine Panzersperre aus Beton des ehemaligen Westwalls (picture alliance/dpa/Foto: Horst Ossinger)

Der Nazi-WestwallWildkatzen und Militärmuseen

Hitlers "Westwall" war eine 630 Kilometer lange, kilometertiefe Bunker-Landschaft mit unterirdischen Stollen und Panzerhöckern. Vier Bundesländer teilen sich heute die Relikte − allenthalben wird über das sperrige Erbe und Geschichtsklitterung gestritten.

Frau fegt Laub in Richtung der Kamera. (dpa/picture alliance/Sebastian Kahnert)

Herbstlaub richtig entsorgenBiotonne oder Kompost

Jedes Jahr im Herbst heißt es aufs Neue: Wohin mit dem Laub, das auf Wegen und Wiesen liegt? Kann es da bleiben oder muss es entsorgt werden? Praktisch ist die Kompostierung im eigenen Garten. Ansonsten gehören die alten Blätter in die Biotonne.

Globuli auf einem grünen Blatt. (picture alliance / perschfoto)

HomöopathieDer Streit um die Globuli

Seit Jahren tobt eine Auseinandersetzung über den Nutzen von Homöopathie. Was fasziniert Ärzte an der Homöopathie, dass sie diese in ihr Programm aufnehmen? Haben die Methoden, die sich Samuel Hahnemann vor 200 Jahren ausdachte, eine Berechtigung in Arztpraxen?

GEGEN STAU UND SCHÄDENGanz schön clevere Brücke!

Für Straßenbauer wäre das genial: eine mitdenkende Brücke, die sich meldet, wenn es Probleme gibt. Intelligente Brücken werden gerade getestet. Die könnten schnell und unkompliziert repariert werden.

Zwei Schaufensterfiguren schauen sich an.  (  picture alliance / dpa / Victoria Bonn-Meuser)

Neues Buch von GiraudDas Mysterium Körper und seine subjektive Wahrnehmung

Der Fokus in Brigitte Girauds neuem Buch liegt auf dem menschlichen Körper. Der Leser wird Teil der subjektiven Sinnlichkeit eines kleinen Mädchens, dass sich in den Körper eines Jungen fantasiert. Auch kritisiert Giraud in ihrem Buch unser modernes Schönheitsideal. "Einen Körper haben" ist ein literarisch nicht ganz unriskantes, aber hochinteressantes Werk.

Stuttgarter Opernhaus in der Abenddämmerung (dpa/picture alliance/Bernd Weißbrod)

MusiktheaterWarum Stuttgart das "Opernhaus des Jahres" hat

Das "Opernhaus des Jahres" steht in Stuttgart. Das ergab die Umfrage der Zeitschrift "Opernwelt" unter 50 Kritikern aus Europa und den USA. Was Stuttgarts Musiktheater unter dem Intendanten Jossi Wieler auszeichnet, erläutert unser Musikkritiker Jörn Florian Fuchs.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Bundestag  Parlamentarier stimmen für neue Anti-Terror-Mission | mehr

Kulturnachrichten

Philipp Demandt übernimmt Frankfurter Museen  | mehr

Wissensnachrichten

Thailand  Kein Handel mehr mit Seepferdchen | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Lebenszeit | 30.09.2016 10:10 UhrDen Ruhestand im Ausland verbringen

Ein älteres Paar umarmt sich am Strand. (imago/Westend61)

Über 225.000 Renten überweist die Deutsche Rentenversicherung ins Ausland - an Senioren, die ihren Lebensabend fern der Heimat verbringen. Hierzulande können sich viele das Auswandern im Alter vorstellen. Es die Abenteuerlust, die Sehnsucht nach besserem Wetter, aber auch die Angst vor Altersarmut, die ältere Menschen bewegt ins Ausland zu gehen. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Fazit | 29.09.2016 23:05 UhrVon Berlin nach Frankfurt

Philipp Demandt, neuer Direktor des Städel Museum, steht im Städel Museum in Frankfurt am Main vor dem Gemälde "Goethe" von Andy Warhol. (dpa / picture alliance / Boris Roessler)

Städel, Schirn und Liebighaus – diesem Frankfurter Dreigestirn steht ab 1. Oktober der Kunsthistoriker Philipp Demandt vor. Er tritt die Nachfolge Max Holleins an, der das Fine Arts Museum in San Francisco übernommen hat. Mehr

 
 

"DAB+. Mehr Radio."

Deutschlandradio und ARD widmeten sich am 29. August mit einem Thementag dem Radio der Zukunft.

Über uns

Deutschlandradio-Programme ab Frühsommer 2017 mit neuen NamenStarke Marken: Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova

Deutschlandradio setzt auf starke Marken, die auf allen Verbreitungswegen das vermitteln, wofür der Sender steht: qualitativ bestes Radio zu bieten, glaubwürdig zu sein, Orientierung zu geben. Ab dem kommenden Frühsommer wird das Gütesiegel Deutschlandfunk die Verwandtschaft der Programme unterstreichen und die bisherige Markenlandschaft ablösen.

Nominierungen für den Deutschen RadiopreisErstmals alle drei Programme von Deutschlandradio im Finale

Zum ersten Mal sind in diesem Jahr alle drei Programme von Deutschlandradio unter den Finalisten des Deutschen Radiopreises.

Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2016Schriftsteller Heinz Strunk für "Der goldene Handschuh" ausgezeichnet

(Dennis Dirksen)

Für seinen in diesem Jahr erschienenen Roman "Der goldene Handschuh" erhält der Schriftsteller Heinz Strunk den Wilhelm Raabe-Literaturpreis. Deutschlandradio-Intendant Dr. Willi Steul und der Braunschweiger Oberbürgermeister Ulrich Markurth überreichen den Preis am 6. November im Rahmen eines Matinee-Festaktes im Kleinen Haus des Braunschweiger Staatstheaters.