Der Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh (r) und Berlins SPD-Vorsitzender Jan Stöß (l) besuchen am 08.05.2013 einen Gemeindebau im 3. Bezirk in Wien. Saleh und Stöß informierten sich uber den sozialen Wohnungsbau in der österreichischen Hauptstadt Wien

Nachfolge von Klaus WowereitZwei Berliner buhlen um Rotes Rathaus

Am 11. Dezember wird Klaus Wowereit den Stab im Berliner Rathaus an seinen Nachfolger übergeben. Bisher ist nur sicher, dass ein Sozialdemokrat neuer Regierender Bürgermeister wird. Zwei Kandidaten haben schon den Hut in den Ring geworfen.

ProstitutionEin Plädoyer für die Doppelmoral

Die Große Koalition plant, das Prostitutionsgesetz zu verschärfen. Bordelle müssen künftig behördlich angemeldet, Flatrate-Sex soll verboten werden. Der Publizist Dimitrios Kisoudis hält nicht viel von den rigorosen Plänen.

UkraineWem gehört das Krim-Gold?

Was tun, wenn man einen Schatz von der Krim ausstellt, die Krim aber in der Zwischenzeit von Russland annektiert wird? Die diplomatischen Verwicklungen um den Schatz der Skythen.

Reges Treiben auf dem Potsdamer Platz in der deutschen Hauptstadt Berlin im Jahre 1924.

GeschichteNach dem Krieg ist vor dem Krieg

Die "Zerrissenen Jahre" - so bezeichnet Autor Philipp Blom die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen und geht der Frage nach: Warum endete der hoffnungsvolle Neubeginn nach dem Krieg in einem neuen Weltenbrand?

Frankreichs Wirtschaftminister Emmanuel Macron, im Hintergrund eine Fahne

Emmanuel MacronEin Ex-Banker als Wirtschaftsminister

Frankreichs neuer Wirtschaftsminister Emmanuel Macron arbeitete vier Jahre lang bei einer Privatbank, bevor er in die Politik ging. Er gilt als Architekt der Reform zur Unternehmensentlastung. Von Arbeitgeberseite kommt Lob für die Neubesetzung, der linke Flügel der Sozialisten befürchtet eine sozialliberale Wende.

Die Schauspieler und Musiker Jaques Palminger (l-r), Alicia Aumüller, Rocko Schamoni, Franziska Hartmann und Heinz Strunk spielen am 29.04.2014 in Hamburg auf der Fotoprobe von "Tonight:Fraktus".

MusikMit dem Herz auf der Zunge

Hamburg ist stolz auf seine musikalische Tradition. Den Hafen, wo früher Seemannslieder gesungen wurden, gibt es kaum noch, an den Landungsbrücken spielen Hamburger Bands inzwischen Hip Hop, Funk und Soul − ein Blick in die hanseatische Musikseele.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Waffenlieferungen: Bundestag stimmt  möglicherweise doch darüber ab | mehr

Kulturnachrichten

Kultur-Staatsministerin  will Buchhandlungen mit Preis unterstützen | mehr

Wissensnachrichten

Crowdfunding  Richtiger Wochentag hilft beim Geldsammeln | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Zur Diskussion | 27.08.2014 19:15 UhrMehr Verantwortung in der Welt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht am 20.03.2014 am Rednerpult des Bundestags in Berlin und gibt eine Regierungserklärung zur Krim-Krise ab. 

Auch wenn immer noch umstritten ist, ob die deutschen Waffenlieferungen an irakische Kurden einem Tabubruch gleichkommen, gibt es genug Anzeichen dafür, dass der Bundesregierung gar nichts anderes übrig bleibt. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Hörspiel | 27.08.2014 21:33 UhrVoodoo Child und die Musik als fünftes Element

Der Schallplattenspieler eines Diskjockeys.

Voodoo ist eine geheimnisvolle Religion mit vielen Göttern, die vor bösem Zauber schützen sollen. Sie wohnen in Hütten und Palästen, sie kommen aus Afrika und Haiti, aber in der Musikgeräuschwelt von Susanne Amatosero sind sie überall. Mehr

 
 

Über uns

Jubiläum20 Jahre Deutschlandradio

1994 werden der Deutschlandfunk (Köln), der RIAS (West-Berlin) sowie Teile von Stimme der DDR und Radio DDR 2 (Ost-Berlin), die sich in der Wendezeit als Deutschlandsender Kultur (DS Kultur) formiert hatten, unter dem Dach einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft namens Deutschlandradio zusammengeführt.

TransparenzWie Ihr Rundfunkbeitrag vom Deutschlandradio verwendet wird

Sie bezahlen monatlich einen Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro. Wir möchten Ihnen veranschaulichen, wie Deutschlandradio seinen Anteil in Höhe von 46 Cent verwendet.

Das Radio ist digital

DAB+ Digitalradio

Kristallklarer, hoch auflösender Ton - Deutschlandradio sendet seine drei Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen auch im neuen Digitalfunkstandard. 

Unsere Leistungsbilanz

Deutschlandradio Leistungsbilanz

Täglich 500 Minuten Nachrichten, 2232 Minuten Eigenproduktionen in Wort und Musik, davon 126 Wissenschaft und Bildung: Diese und weitere Zahlen unterstreichen klar die Qualität und Kompetenz des Deutschlandradios und sind dargestellt in der aktuellen Broschüre "Leistungsbilanz - Deutschlandradio stellt sich vor", die wir zum Download anbieten.