Franck Ribery (l.) und Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt machen Späße (picture alliance / dpa /  Alexander Hassenstein)

Hans-Wilhelm Müller-WohlfahrtEin Guru geht

Himmel-Herrgott-Sakrament, was ist nur beim FC Bayern los? Da entpuppt sich der Trainer als ein Wolf im Schurwoll-Sakko und Rolex-Rummenigge, der Vorstandschef, bekommt nichts mit. Das macht Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, der Mediziner-Guru mit dem kernigen Indianergesicht, nicht mehr mit.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdinand Piech. (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

VW-MachtkampfDer Sieger heißt Piëch

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht anders aussieht - Ferdinand Karl Piëch hat sich im Machtkampf mit Vorstandschef Martin Winterkorn bei VW wieder mal durchgesetzt, kommentiert Andreas Kolbe. Die Ära Winterkorn wird zu Ende gehen. Piëch hat längst damit begonnen, den Generationswechsel in die Wege zu leiten.

Eine Gruppe armenischer Flüchtlinge aus dem osmanischen Reich 1915 in Syrien (picture alliance / dpa / Library of Congress)

Völkermord vor 100 JahrenArmenien in der türkischen Literatur

Der Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren war bis vor Kurzem in der türkischen Gesellschaft tabu. Die Literatur aber hat geholfen, das Schweigen zu brechen.

(picture alliance / dpa / Laurent Gillieron)

Neue PlattenRock, Psychedelia und Post-Punk

Ob Alabama Shakes "Sound & Color", "Static Noise" von Brian Lopez oder "Wire" von Wire - die Platten haben unseren Kritiker Uwe Wohlmacher überzeugt. Inbesondere die Alabama Shakes seien auf neuen und spannenden Wegen unterwegs.

Die Millionenmetropole Schanghai isz Schauplatz von "Tiny Times" (picture alliance / dpa)

"Tiny Times""Sex and the City" auf Chinesisch

Man könnte die chinesische Filmserie "Tiny Times" als eine Art "Sex and the City" auf Chinesisch beschreiben - vier Freundinnen in Schanghai gehen shoppen und verlieben sich. Nur der Sex spielt keine Rolle - das erlaubt die Zensur nicht.

Flüchtlinge in einer Kirche in Berlin-Kreuzberg (imago/Christian Mang)

Kirchenasyl als TheaterstückAuf der Suche nach sicherem Hafen

Ein Stück aus dem Leben von Asylsuchenden: Im Heimathafen Neukölln hat heute Abend die Live Graphic Novel "Ultima Ratio" Premiere. Sie beruht auf dem Schicksal eines somalischen Ehepaares, das vom Kirchenasyl in Neukölln erst einmal vor der Abschiebung gerettet wurde.

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado vor einem seiner Bilder - hier bei einer Ausstellung in Barcelona (dpa / picture alliance / Andreu Dalmau)

Sebastião SalgadoSozial engagierte Fotografie

Sebastião Salgado wird zu den besten Fotografen gezählt. In Berlin sind 250 seiner Fotografien von unberührten Naturlandschaften sowie vom Leben der Nomaden und indigener Völker zu sehen.

Flüchtlinge aus Afrika stehen in einem Schlauchboot, das im Mittelmeer treibt - sie werden schließlich von einem italienischen Rettungsschiff geborgen. (dpa / picture-alliance / Giuseppe Lami)

Flüchtlinge auf dem MittelmeerEuropas Versagen

Amnesty International fordert sichere Wege für Flüchtlinge nach Europa. Es müsse die Möglichkeit geben, schon vor der Überfahrt über das Meer Asyl zu beantragen, sagte der Generaldirektor Gianni Rufini.

(picture alliance / CTK / Michal Krumphanzl)

Michael Cunningham: "Die Schneekönigin"Die Kraft der Hoffnung

Michael Cunningham lehnt seine Romane gern an Klassiker an. Sein neuester leiht sich den Titel von Hans Christian Andersen: "Die Schneekönigin" - durchzogen von einem Grundthema.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Neue Bahn-Streiks  bereits in der kommenden Woche | mehr

Kulturnachrichten

Lilienthal wünscht Berlin mehr Experimentierfreude  | mehr

Wissensnachrichten

Weltraum  Espresso-Maschine auf ISS angekommen | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Campus & Karriere | 18.04.2015 14:05 UhrWenn die Schule jammt

Naomi (l) und Joyce probieren am Dienstag (26.08.2008) ihre neuen Geigen aus, die der Bundespräsident zuvor an Grundschüler der Martin-Luther-Grundschule im Rahmen der Initiative «Jedem Kind ein Instrument» in Gelsenkirchen übergab. (Rolf Vennenbernd)

Musik in der Schule: Das sollte mehr sein als Notenlernen und ein bisschen Musikgeschichte. Im Idealfall können Schüler in AGs und Bands Erfahrungen an Instrumenten sammeln. Doch durch die Verdichtung des Unterrichts durch G8 bleiben solche Angebote auf der Strecke. Vielen Schulen fehlt es außerdem an Geld. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Im Gespräch | 18.04.2015 09:07 UhrWas bringt das Freihandelsabkommen?

Menschen demonstrieren in Berlin gegen die Freihandelsabkommen Ceta und TTIP. (picture alliance / dpa / Wolfgang Kumm)

TTIP – dieses Kürzel ist ein Reizbegriff für viele Deutsche, es steht für "Transatlantic Trade and Investment Partnership". Durch dieses Freihandelsabkommen soll die weltgrößte Freihandelszone entstehen. Sind die Ängste der Kritiker berechtigt? Mehr

 
 

Über uns

Deutsch-israelische Beziehungen: Schwerpunktsendungen und öffentliche Diskussion in Berlin

Der Programmschwerpunkt zum 50. Jahrestag der Eröffnung von Botschaften in Tel Aviv und Bonn geht in die nächste Runde. Mit rund 25 Sendungen und zahlreichen Veranstaltungen würdigen die drei Programme von Deutschlandradio seit Januar das besondere Verhältnis von Deutschland und Israel.

Ostasien Modern: Deutschlandfunk präsentiert Forum neuer Musik

(Deutschlandradio /Thomas Kujawinski)

Das Forum neuer Musik 2015 widmet sich in diesem Jahr dem rasanten Wandel im Osten Asiens. Zehn Konzerte, Debatten und Lectures eröffnen vom 17. bis 19. April neue Sichtweisen auf die ostasiatische Moderne. Komponisten, Interpreten, Kulturvermittler und Soziologen hinterfragen dabei tradierte Denkmuster.

DRadio Wissen-Autorin erhält CNN Journalist Award 2015

Logo des CNN Journalist Award

Die DRadio Wissen-Autorin Stephanie Doetzer wird mit dem CNN Journalist Award 2015 in der Kategorie Radio ausgezeichnet. Der prämierte Beitrag „Mach's gut, Habibi“ wurde am 14. März 2014 in der Sendung „Einhundert“ auf DRadio Wissen ausgestrahlt.