Eine Büste von Johann Wolfgang von Goethe im Brentanohaus, aufgenommen am 23.01.2014 in Oestrich-Winkel (Hessen).

Goethe-Preis"Er ist oben, wir sind unten"

Der Schweizer Peter von Matt erhält heute den Goethe-Preis. Den Zugang zu Goethe sei einfach: Man müsse erkennen, dass hinter der "gespenstischen Klassikermaske ein lebendiges Menschengesicht" steckt.

Das Maxim Gorki Theater, aufgenommen am 29.10.2012 in Berlin.

AuszeichnungMaxim Gorki Theater ist Theater des Jahres 2014

Theater des Jahres 2014 ist das Berliner Maxim Gorki Theater. Juror Franz Wille von der Zeitschrift "Theater heute" betonte, das Gorki Theater trage zur gesellschaftlichen Debatte bei und habe tolle, ehrgeizige Schauspieler.

Das Stadtpanorama von Rotherham.

GroßbritannienKindesmissbrauch in Rotherham

Seit Ende der 90er-Jahre wurden in Rotherham in Großbritannien mehr als 1.400 Kinder und Jugendliche systematisch vergewaltigt, entführt, verletzt und bedroht. Der Skandal erreicht auch die Politik.

Die Bewohnerin Serjana steht mit ihren Kindern am 09.04.2013 in ihrer Hütte in der Roma-Siedlung Belvil in Belgrad.

AsylpolitikTräumen von Europa

Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina sollen künftig als sichere Herkunftsstaaten gelten. Asylanträge aus diesen Ländern könnten dann schneller abgelehnt werden. Doch wie sicher ist das Leben für Roma in Serbien?

Blaulicht eines Polizeiautos, das von einer Pkw-Fensterscheibe reflektiert wird

SachsenBürgerpolizisten - Pfeiler der Polizeireform

Die regierende CDU in Sachsen setzt auf Sparen, auch bei der Polizei: Weniger Personal, weniger Direktionen, größere Reviere und Mithilfe aus dem Volk. Wer nachts "110" wählt, muss auch warten können.

Ultra-Orthodoxe Juden auf dem Olivenberg in der südöstlichen Altstadt  von Jerusalem 

IsraelUltra-Orthodoxe leben unter Armutsgrenze

Bnei Brak ist eine Vorstadt von Tel Aviv. Sie gilt als die israelische Hauptstadt der Charedim, der Gottesfürchtigen, die auch als Ultra-Orthodoxe bezeichnet werden.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Poroschenko:  Russisches Militär hat mit Invasion begonnen | mehr

Kulturnachrichten

Peter von Matt  erhält Frankfurter Goethepreis | mehr

Wissensnachrichten

Motivation  Forscher finden Hirnregion die für Bewegungslust sorgt | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 28.08.2014 20:10 UhrWie sollen Kinder Lesen und Schreiben lernen?

In der Dorfschule in Görzig nahe Beeskow schreibt ein Mädchen im Unterricht das Wort "Schule" in ihr Heft.

Jedes Schuljahr aufs Neue schlagen die Wogen hoch: Aufgebrachte Eltern fürchten, eine ganze Generation von Analphabeten heranzuziehen, die weder richtig lesen noch schreiben kann. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Weltzeit | 28.08.2014 18:30 UhrDer Elefant, der gerne wieder ein Tiger wär

Narendra Modi begrüßt seine Anhänger in Gujarat, Indien.

Wie weit liegen Wunsch und Wirklichkeit in Indien auseinander, 100 Tage, nachdem Narendra Modi den Amtseid als Premierminister abgelegt hat? Kann er Indien wirklich aus der Krise führen? Mehr

 
 

Über uns

Jubiläum20 Jahre Deutschlandradio

1994 werden der Deutschlandfunk (Köln), der RIAS (West-Berlin) sowie Teile von Stimme der DDR und Radio DDR 2 (Ost-Berlin), die sich in der Wendezeit als Deutschlandsender Kultur (DS Kultur) formiert hatten, unter dem Dach einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft namens Deutschlandradio zusammengeführt.

TransparenzWie Ihr Rundfunkbeitrag vom Deutschlandradio verwendet wird

Sie bezahlen monatlich einen Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro. Wir möchten Ihnen veranschaulichen, wie Deutschlandradio seinen Anteil in Höhe von 46 Cent verwendet.

Das Radio ist digital

DAB+ Digitalradio

Kristallklarer, hoch auflösender Ton - Deutschlandradio sendet seine drei Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen auch im neuen Digitalfunkstandard. 

Unsere Leistungsbilanz

Deutschlandradio Leistungsbilanz

Täglich 500 Minuten Nachrichten, 2232 Minuten Eigenproduktionen in Wort und Musik, davon 126 Wissenschaft und Bildung: Diese und weitere Zahlen unterstreichen klar die Qualität und Kompetenz des Deutschlandradios und sind dargestellt in der aktuellen Broschüre "Leistungsbilanz - Deutschlandradio stellt sich vor", die wir zum Download anbieten.