Roger Moore 1983 als James Bond in dem Film "Octopussy" (dpa / picture alliance / Goldschmidt)

James-Bond-DarstellerRoger Moore ist tot

Bekannt wurde Roger Moore als James-Bond-Darsteller. Nun ist er im Alter von 89 Jahren gestorben. In Erinnerung bleiben auch Fernsehserien wie "Maverick" und vor allem "The Saint", in der er als Superheld Simon Templar die Welt rettete.

Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen hält am 22.05.2017 in Tübingen (Baden-Württemberg) bei der Präsentation zweier Funde des Hominiden Graecopithecus freybergi, einen der beiden Funde, einen Unterkiefer, in der Hand.  (picture alliance / dpa - Marijan Murat)

Neue TheorieWiege des Menschen könnte in Europa liegen

Schon vor mehr als 150 Jahren vermutete der britische Naturforscher Charles Darwin die Wiege der Menschheit in Afrika. Zwar gab es seitdem auch einige Frühmenschenfunde in Asien, jedoch kamen die wichtigen Fossilien früher Menschen überwiegend aus Afrika. 

PilzeBloß nicht kochen oder frittieren

Grillen, frittieren, kochen oder dampfgaren - es gibt zig Möglichkeiten, Pilze zuzubereiten. Dabei geht es nicht nur um den Geschmack. Die Art der Zubereitung hat auch Einfluss auf den Nährstoffgehalt.

Moshe Zimmermann im Gespräch. (dpa / Martin Schutt)

Nahost-Konflikt"Was Trump anbietet, ist oberflächlich"

Der israelische Historiker Moshe Zimmermann setzt wenig Hoffnungen in den Vorstoß des US-Präsidenten, im Nahost-Konflikt zu vermitteln. Donald Trump denke immer, Dinge seien einfach, und entdecke dann die Schwierigkeiten, sagte Zimmermann im DLF. Unerwartet sei allerdings Trumps Kompromissbereitschaft gegenüber den Palästinensern.

Eine Ausgabe des Grundgesetzes, fotografiert am 04.11.2015 in Berlin. Foto: Jens Kalaene/dpa (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Debatte um die deutsche LeitkulturDas Grundgesetz ist kein Götze

"Es gilt das Grundgesetz!" - Mit diesem Verweis wollen Kritiker die manchmal etwas ermüdende Debatte um die Leitkulturthesen von Thomas de Maizière auf dem kurzen Dienstweg beenden. So einfach ist das aber nicht, meint unser Autor Boris Kalbheim.

Die Berliner Journalistin Valerie Schönian und der Priester Franziskus von Boeselager stehen am 08.12.2016 in der St. Pantaleon Kirche in Münster-Roxel. (Bild: dpa / Guido Kirchner) (dpa / Guido Kirchner)

PriesternachwuchsBeten bringt mehr Klicks als Sex

Eine junge Atheistin begleitet ein ganzes Jahr lang einen katholischen Pfarrer durch seinen Alltag und bloggt darüber. Jetzt ist das Projekt "Valerie und der Priester" zu Ende. Die Medienresonanz war groß, Pfarrer Franziskus hat viele neue Fans - und blieb doch in einer katholischen Sonderwelt.

Forsa-Chef Güllner bei der Vorstellung des Ernährungsreports 2017 in Berlin (dpa / picture alliance / Michael Kappeler)

Forsa-Chef über die SPD"Eine Chaos-Truppe im Willy-Brandt-Haus"

Das Hauptproblem der SPD besteht nach Ansicht des Meinungsforschers Manfred Güllner darin, dass ihr niemand zutraut, ihre Versprechen auch umzusetzen. Die Inhalte des Wahlprogramms fänden viele Menschen gut, sagte der Geschäftsführer des Forsa-Instituts im DLF. Bei der Verkündung habe die Partei aber wieder alles falsch gemacht.

Jemenitische Kinder stehen vor ihrer Unterkunft in einem Slum in Sanaa. (dpa-Bildfunk / EPA / Yahya Arhab)

Bürgerkrieg im JemenDie Not durch die Cholera

Im Bürgerkriegsland Jemen sterben viele Menschen an Cholera. Die Koordinatorin des Deutschen Roten Kreuzes, Astrid Nissen, beklagt, dass Hilfe schwer durchkommt, weil die Kriegsgegner sie an Checkpoints blockieren.

RechtsprechungEmojis vor Gericht

Emojis signalisieren eine Absicht, die rechtlich bindend sein kann - so hat jetzt ein israelisches Gericht geurteilt und zwei Israelis Geldstrafen aufgebrummt. Können auch in Deutschland Emojis vor Gericht gegen uns verwendet werden? Wir haben nachgefragt.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

China-Besuch  Gabriel besorgt über Lage in Nordkorea | mehr

Kulturnachrichten

Durchsuchungen bei Regisseur Serebrennikow  | mehr

Wissensnachrichten

Evolution  Neues zur Wiege der Menschheit | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Länderzeit | 24.05.2017 10:10 UhrTatsächlich mehr Sicherheit?

Am einem ehemaligen Dienstgebäude der Deutschen Bundesbank in Dresden (Sachsen) sind am 18.05.2015 zwei Kameras zur Video- Überwachung zu sehen.  (picture alliance / dpa / Arno Burgi)

Nach mehreren verstörenden Gewaltverbrechen und Attentaten im vergangenen Jahr reagieren Bund und Länder mit einer Ausweitung der Videoüberwachung. Nicht nur öffentliche Plätze sollen verstärkt überwacht werden, sondern auch private Einkaufszentren, Fußballstadien oder Parkplätze. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Im Gespräch | 24.05.2017 09:07 UhrZeitmillionärin auf der Suche nach anderem Reichtum

Die Autorin und Reporterin Greta Taubert (Stephan Pramme)

Die Autorin und Reporterin Greta Taubert ist immer auf der Suche nach außergewöhnliche Geschichten. Zuletzt hat Taubert "Zeitmillionäre" getroffen, Menschen, die ein anderes Verhältnis zur Zeit haben als die meisten von uns. Mehr

 
 

Über uns

"Querköpfe": Kabarett im DeutschlandfunkZingsheim braucht Gesellschaft!

Logo Veranstaltung "Querköpfe" am 23.5.2017 (Deutschlandradio)

Am 23. Mai 2017 startet der Deutschlandfunk im Comedia Theater in Köln die neue "Querköpfe"-Reihe mit "Zingsheim braucht Gesellschaft! Die politische Radioshow".

Thementage im Deutschlandfunk Kultur„Und jetzt? Leben in Zeiten des Populismus.“

Demonstration des Bündnisses "Reichtum umverteilen" in Berlin. (dpa / picture alliance / Bernd von Jutrczenka)

In einer dreiteiligen Themenreihe thematisiert Deutschlandfunk Kultur die tiefgreifende Verunsicherung in den westlichen Gesellschaften: Werte und Ideale sind ins Wanken geraten. Populismus ist auf dem Vormarsch und kann Mehrheiten mobilisieren.

Neue Markenarchitektur soll Orientierung und Auffindbarkeit erleichtern

(© Deutschlandradio)

Die Deutschlandradio-Programme haben am 1. Mai neue Namen erhalten. Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova unterstreichen nunmehr die Verwandtschaft der Programme des nationalen Hörfunks.