Sajda Mughal überlebte das Londoner U-Bahn-Attentat von 2005. Sie wurde von Großbritannien für ihre Arbeit gegen islamischen Extremismus ausgezeichnet. (afp/Pool/Yui Mok)

Londoner U-Bahn-Attentat"Ich dachte, dass wir alle sterben"

Sajda Mughal hat den Anschlag auf die Londoner U-Bahn vor zehn Jahren überlebt. Kurz danach wird sie, die selbst Opfer war, öffentlich angefeindet, weil sie Muslimin ist. Heute kämpft sie gegen islamischen Extremismus.

(Deutschlandradio - Matthias Dreier)

Ilse StorbWas erzählt Ihre Trommel?

Wo immer sie auftaucht, ist sie der schillernde Mittelpunkt: Ilse Storb, Europas einzige Professorin für Jazzforschung. Ihr Markenzeichen ist die "Talking Drum", die sie ständig mit sich trägt.

Kochlehrling Elke Nüstedt arbeitet am 03.03.2014 bei den 22. Regionalen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen in der Küche der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock. (picture alliance / ZB / Jens Büttner)

Sommerroman Kochend zur großen Liebe

Anne Köhler lässt ihren Roman "Ich bin gleich da" über weite Strecken in einer Küche spielen. Ihre Protagonistin ist Köchin aus Berufung und will nach Norden, ans Meer - jedenfalls möglichst weit weg von ihrer Familie.

Vor einem Gebäude ein Schild mit der Aufschrift "Herz-Zentrum" (picture alliance / dpa - Felix Kästle)

Klappe hältNeue Möglichkeiten bei Herzklappen-Erkrankungen

Die Leistungsfähigkeit nimmt ab, die Patienten klagen über Schmerzen in der Brust oder Atemnot: Solche Symptome für Herzklappen-Erkrankungen treten oft erst auf, wenn die Erkrankung fortgeschritten ist. 

Günther Oettinger (CDU): EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft (picture alliance/dpa/Lukas Schulze)

Griechenland-KriseOettinger sieht Chance auf Einigung

EU-Kommissar Günther Oettinger sieht eine reale Chance auf eine Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland. Es gebe zwei gute Entwicklungen: den neuen Finanzminister und eine ungekannte Einigkeit der griechischen Parteien.

Frauenschuhe in einem zerstörten Haus in Donezk. (picture alliance / dpa / Irina Gerashchenko)

Leben an der ukrainischen Front"Hauptsache, es fallen keine Bomben"

Veronika und Julia leben in Svetlodarsk, der letzte Ort auf ukrainisch kontrolliertem Gebiet. Die Front verläuft hinter der Stadt. Gerne würden die Mädchen einen unbeschwerten Sommer verbringen, doch jede Nacht fallen Schüsse.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Griechenland  Juncker dämpft Erwartungen an Euro-Gipfel | mehr

Kulturnachrichten

Trauer um Jerry Weintraub  | mehr

Wissensnachrichten

Verkehr  Autonome E-Taxis wären gut für Umwelt und Wirtschaft | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Das Feature | 07.07.2015 19:15 UhrNazifrei durch Stadtentwicklung

Blick vom Turm des Comer Business Park (Ursula Rütten)

Schöneweide, einst eines der größten innerstädtischen Industriegebiete Europas, ist ein Berliner Stadtteil, mit dem sich seine Bewohner jahrzehntelang zu Recht voller Stolz identifizierten. Mit der Wende gingen rund 30.000 Arbeitsplätze verloren. Industriebrache und soziale Brache wurden der Humus für eine bis vor wenigen Jahren auffällige Neonazi-Szene. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Konzert | 07.07.2015 20:03 UhrGesellschaftskraft und Musik

Die Hochschule für Musik Freiburg/Br. (Website Ministerium f. WFK-BW)

Musik als existenzielle menschliche und gesellschaftliche Kraft begreifen – diese Idee verfolgt die Freiburger Musikhochschule. An diesem Abend kommt unsere Hörprobe von dort. Mehr

 
 

Podcasts

Über uns

Zweifacher Erfolg: Deutschlandfunk-Beiträge gewinnen DFJP 2015

(©dfjp)

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) in den Kategorien Audio und Nachwuchs geht 2015 an Deutschlandfunk-Autoren. Die Preisvergabe erfolgte am Abend des 1. Juli bei Radio France in Paris.

Thementag am 13. Juli"Das Mittelmeer. Sehnsuchtsort und Flüchtlingsfalle"

Ein Schlauchboot mit Schiffbrüchigen treibt am 14.05.2015 im Mittelmeer bevor die Flüchtlinge von der Fregate Hessen gerettet werden. (picture alliance / dpa / Christian Kruse)

Zwischen Urlaubsidylle und Flüchtlingstragödie: Deutschlandradio Kultur widmet dem Mittelmeer am 13. Juli 2015 einen eigenen Thementag. In 24 Stunden geht es in Gesprächen, Reportagen, Features und mit Radiokunst um den Sehnsuchtsort der Europäer zwischen Himmel und Hölle.

International Radio Award der New York Festivals:Doppelt Silber für Deutschlandradio Kultur

Auf den New York Festivals sind zwei Hörspielproduktionen von Deutschlandradio Kultur mit Silbermedaillen ausgezeichnet worden. Das Crossmediaprojekt „Blowback“ erhielt den Silver Radio Award in der Kategorie Best Innovation. „Kids Berlin Kreuzberg: 4 Mädchen, 24 Stunden“ gewann in der Kategorie Social Issues.