Giorgios Chondros, Mitglied des Zentralkomitee der Syriza-Partei, aufgenommen am 04.06.2015 während der ZDF-Talksendung "Maybrit Illner" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Griechisches Referendum"Ja zu einem anderen Europa"

Nach dem griechische Referendum könne man den bisherigen Diskurs hinter sich lassen und eine gemeinsame Lösung finden, sagte der Syriza-Politiker Giorgos Chondros im DLF. 

Günter Verheugen (dpa / picture-alliance / Grzegorz Momot)

Günter Verheugen "Europa muss zusammengehalten werden"

Die Griechen haben die Sparvorgaben der Geldgeber abgelehnt. Der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen fordert einen Neuanfang und weitere Hilfen - wenn nötig, auch über Jahrzehnte hinweg.

Das Logo der Deutschen Post (Martin Schutt/dpa)

Einigung im Tarifstreit Post behält umstrittene Billigtöchter

Die Deutsche Post und die Gewerkschaft ver.di haben sich auf ein Tarif-Paket geeinigt. Die Gehaltserhöhungen liegen deutlich unter den Vorstellungen der Gewerkschaft. Auch die umstrittenen Post-Töchter bleiben.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Griechenland  Finanzminister Varoufakis kündigt Rücktritt an | mehr

Kulturnachrichten

90 000 Weltmusikfans in Rudolstadt | mehr

Wissensnachrichten

Gen-Analyse  Der Sitznachbar im Bus könnte dein Cousin sein | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Kontrovers | 06.07.2015 10:10 UhrWohin steuert die Europäische Union?

Ein leerer Luftballon mit dem Logo der Europäischen Union  (dpa / picture alliance / Arno Burgi)

"Ja" oder "Nein" – das ist die Entscheidung, vor die die griechische Regierung ihre Bevölkerung gestellt hat. Soll das letzte Angebot der Geldgeber von EU-Kommission, EZB und IWF akzeptiert werden – oder soll es zurückgewiesen werden? Ministerpräsident Tsipras hatte den eigenen Landsleuten eine Ablehnung empfohlen. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

In Concert | 06.07.2015 20:03 UhrEines der letzen Konzerte von Clash-Legende Joe Strummer

Joe Strummer, Veteran des britischen Polit-Punk, aufgenommen bei einem Konzert am 8.6.2002 in London. Der Sänger und Gitarrist der Punk-Band The Clash, \fs12\ \fs16\der mit bürgerlichem Namen John Graham Mellor hieß, starb im Alter von nur 50 Jahren nach Mitteilung der Polizei am 23.12.2002 «plötzlich und unerwartet» in seinem Farmhaus in Somerset (Westengland). The Clash war 1979 mit der Single «London Calling» weltweit berühmt geworden. Die Band gab der Punk-Bewegung der 70er Jahre einen starken politischen Einschlag. Ihre Mitglieder wurden in Großbritannien häufig als «Rebellen mit politischem Engagament» bezeichnet. (picture alliance / dpa / epa PA Butterton)

Joe Strummer war die Stimme von Clash - einer der einflussreichsten und wichtigsten Punkbands der Musikgeschichte. Nach deren Auflösung 1986 machte er solistisch weiter und gab sechs Wochen vor seinem plötzlichen Tod eines seiner letzten Konzerte. Mehr

 
 

Podcasts

Über uns

Zweifacher Erfolg: Deutschlandfunk-Beiträge gewinnen DFJP 2015

(©dfjp)

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) in den Kategorien Audio und Nachwuchs geht 2015 an Deutschlandfunk-Autoren. Die Preisvergabe erfolgte am Abend des 1. Juli bei Radio France in Paris.

Thementag am 13. Juli"Das Mittelmeer. Sehnsuchtsort und Flüchtlingsfalle"

Ein Schlauchboot mit Schiffbrüchigen treibt am 14.05.2015 im Mittelmeer bevor die Flüchtlinge von der Fregate Hessen gerettet werden. (picture alliance / dpa / Christian Kruse)

Zwischen Urlaubsidylle und Flüchtlingstragödie: Deutschlandradio Kultur widmet dem Mittelmeer am 13. Juli 2015 einen eigenen Thementag. In 24 Stunden geht es in Gesprächen, Reportagen, Features und mit Radiokunst um den Sehnsuchtsort der Europäer zwischen Himmel und Hölle.

International Radio Award der New York Festivals:Doppelt Silber für Deutschlandradio Kultur

Auf den New York Festivals sind zwei Hörspielproduktionen von Deutschlandradio Kultur mit Silbermedaillen ausgezeichnet worden. Das Crossmediaprojekt „Blowback“ erhielt den Silver Radio Award in der Kategorie Best Innovation. „Kids Berlin Kreuzberg: 4 Mädchen, 24 Stunden“ gewann in der Kategorie Social Issues.