Bürger halten in Dortmund (Nordhein-Westfalen) vor dem Rathaus während einer Demonstration Schilder gegen Rechtsextremismus hoch.

Dortmunder StadtratRechte Belastung

Die Dortmunder Partei Die Rechte hat mit einer Anfrage nach Anzahl und Wohnort der in der Stadt lebenden Juden für Empörung gesorgt. Rechtsextreme sind im Dortmunder Rathaus jedoch nichts Neues. Lange hat die Stadt das Problem ignoriert. Nun wird sie aktiv - und auch der Verfassungsschutz hat die Parteimitglieder im Blick.

Italiens ehemaliger Premier Silvio Berlusconi bei einer Gerichtsverhandlung in Neapel im Juni 2014.

ItalienStaatsgewalt unter Beschuss

Der Zustand der Justiz in Italien ist desolat. Das öffentliche Ansehen hat in der Ära von Silvio Berlusconi nachhaltig gelitten, Strafen werden häufig nicht vollstreckt und einige Richter stehen unter dem permanenten Druck der Mafia. Umfragen zufolge hat nicht einmal die Hälfte der Italiener Vertrauen in die Justiz.

JerusalemAlltag zwischen Attentaten

Ständig ist Jerusalem in den Medien: Berichte über Attentate und anhaltende Konflikte beherrschen dabei das Bild. Dabei ist Jerusalem mehr als das Zentrum des Konflikts zwischen Juden und Palästinensern. Wie lebt es sich in der Stadt, die sowohl für Christen, Juden als auch Muslime eine große religiöse Bedeutung hat?

Zwei Männer lesen am 2. Juni 1978 Handzettel der Polizei, mit denen nach RAF-Terroristen gefahndet wird.

Ausstellung in BerlinNichts Neues von der RAF

Die RAF-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin gefällt dem früheren Innenminister Gerhart Baum (FDP) nicht. Sie bleibe bruchstückhaft und zeige nicht die gesellschaftlichen Zusammenhänge, kritisiert Baum.

Die türkische Sehitlik-Moschee am Columbiadamm in Berlin.

Homosexualität und IslamSchwierige Annäherung

Der Berliner Moscheeverein hat ein geplantes Treffen von Homosexuellen in einer Moschee abgesagt - der Druck in türkischen Medien war zu hoch. Stattdessen wird jetzt debattiert.

Abeer in Gaza hat einen neuen E-Rollstuhl

Gaza-HilfsaktionEin Rollstuhl für Abeer

Ein gute Nachricht: Nach einem Beitrag über Abeer aus dem Gazastreifen, die an der Glasknochen-Krankheit leidet, konnte mithilfe von DLF-Hörern Ersatz für ihren zerstörten Rollstuhl organisiert werden.

Skyline von Moskau im  Smog versunken.

RusslandRätselhafter Smog in Moskau

Seit Wochen ist die Luftverschmutzung in Moskau extrem. Die Bewohner rätseln über die Ursache der ungewöhnlich hohen Luftbelastung - die Behörden vermuten einen krabbelnden Verursacher.

Klare Wahlsieger bei der Europawahl in Frankreich: Der Front National mit ihrer Vorsitzenden Marine Le Pen.

FrankreichFront National erhält Kredit aus Russland

Der rechtsgerichtete französische Front National wird offenbar neun Millionen Euro Kredit von einer russischen Bank erhalten. Welchen Einfluss hatte die russische Führung, fragen sich Frankreichs Medien.

Die siebenjährige Isabelle isst am 15.11.2011 in der Mensa der Regionalen Schule in Zingst ihr Mittagessen.

Schulessen"Wir brauchen einen Ernährungs-TÜV"

"Ätzspinat" und zu Tode gekochtes Gemüse müssen nicht sein, meint Christian Schmidt (CSU), Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft. Man könne auch mit wenig Geld gutes Schulessen zubereiten.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Schwesig:  "Frauenquote wird Kulturwandel einleiten" | mehr

Kulturnachrichten

Runder Geburtstag des deutschen PEN:  mit Benefiz-Gala für verfolgte Autoren | mehr

Wissensnachrichten

Luftverschmutzung  Industrie-Qualm verursacht Milliarden-Schaden | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Länderzeit | 26.11.2014 10:10 UhrDer Widerstand der Bundesländer gegen TTIP

In einer Tasse mit einem EU-Symbol steckt eine US-Fahne, aufgenommen  in einem Büro in Dresden.

Kaum ein anderes Abkommen ist wohl so umstritten wie das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA: Das Transatlantic Trade and Investment Partnership – kurz TTIP, wird weiterhin von ihren Kritikern vehement bekämpft, von ihren Befürwortern ebenso verteidigt. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Tonart | 26.11.2014 11:30 UhrVom Schlager bis zur indonesischen Gesangskunst

Der Chor der Kulturen der Welt

Ein internationales, genreübergreifendes Programm ist das Ziel des Chors der Kulturen der Welt. Seit sieben Jahren treffen rund 30 Sänger und Sängerinnen aller Altersstufen und unterschiedlicher Herkunft zur Chorprobe in Berlin. Mehr

 
 

App

Zu sehen ist die iPhone-App zum Hören der Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen

Unterstützte Systeme: iOS | Android

Podcasts

Über uns

„Sein und Streit“ – Deutschlands erstes Philosophiemagazin im nationalen Hörfunk

Sein und Streit Icon

Staunen, dass es etwas gibt und nicht Nichts. Wie Sokrates auf dem Marktplatz philosophieren – oder über ihn. Philosophie hat ein neues Zuhause im Radio: jeden Sonntag von 13.05 Uhr bis 14.00 Uhr im Programm von Deutschlandradio Kultur.

Spannung vor PremiereCountdown-Blog zu erstem Hörgame im Radio

Im Januar 2015 betreten Radiohörerinnen und Radiohörer mit Deutschlandradio Kultur Neuland. Im ersten Hörgame BLOWBACK verschmelzen Hörspiel und Handygame zu einer neuen Erlebnis- und Klangwelt. Schon jetzt geht der Blog zu diesem künstlerischen Experiment online.

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2014

In der Mitte steht der Preisträger Thomas Hettche. Der Programmdirektor des Deutschlandradio Andreas-Peter Weber und der Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig Ulrich Markurth gratulieren dem Preisträger.

Für seinen in diesem Jahr erschienenen Roman „Pfaueninsel“ erhielt der Autor Thomas Hettche am Sonntag, den 2. November in Braunschweig den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis.