Michael Naumann (dpa / Robert Schlesinger)

Publizist Michael Naumann über Rassismus"Amerika hat sich seit Martin Luther King sehr langsam verbessert"

In den USA gebe es noch immer einen "kulturellen Rassismus", sagt der Publizist und frühere Kulturstaatsminister Michael Naumann. Das Hauptproblem des Landes aber sei, dass auch dem US-Präsidenten Donald Trump "rassistische Attitüden" nachgewiesen werden können.

"Kreativer Kopf" (imago/Ikon Images)

Henning Beck, NeurowissenschaftlerGeistesblitze – Wie tickt unser Gehirn?

Wie entstehen Gedanken? Was passiert bei einem Geistesblitz? Wie kommt unser Gehirn immer wieder auf neue Ideen? – Diese Fragen faszinieren den Neurowissenschaftler Henning Beck.

(dpa)

Psychometrie in den Sozialen Medien"Den Menschen wird die Information eingespielt, die sie hören wollen"

Donald Trump sei auch durch den Einsatz sozialer Medien an die Macht gekommen, sagt Roman Maria Koidl. So könne man "heute eigentlich als Einzelkämpfer ohne eine Parteistruktur in höchste Ämter kommen". Koidl fürchtet, das könne in einer technokratischen Diktatur enden.

Barbara Hannigan als Mélisande und Leigh Melrose als Golaud (Ben van Duin/ Ruhrtriennale 2017)

"Pelléas und Mélisande" in BochumGrandioser Auftakt der Ruhrtriennale

Krzysztof Warlikowsky ist mit Claude Debussys Oper "Pelléas und Mélisande" eine großartige Eröffnung der Ruhrtriennale gelungen. Er zeigt die Tragödie mit radikaler Konsequenz und spannend wie einen Psychothriller.

Eine Hand bedient eine Computermaus. (AFP / Robyn Beck)

BundestagswahlDie fiesen Tricks der Hacker

Könnte es Hackern gelingen, die Bundestagswahl am 24. September zu stören oder zu manipulieren? Das haben Security-Spezialisten untersucht und gleich sieben Unsicherheitsfaktoren gefunden: Die Nutzung öffentlicher Leitungen und menschliche Nachlässigkeit sind nur zwei davon.

Menschenhand in Roboterhand am 24.04.2017 auf der Industriemesse in Hannover. (imago stock&people)

Vormarsch der künstlichen ExistenzMenschen könnten die neuen Affen sein

Viele Experten sind sich einig: Bald sind Roboter und Computer so weit entwickelt, dass sie die menschliche Intelligenz übertrumpfen könnten. Wir Menschen wären dann im Vergleich zu der intelligenten Technologie quasi auf dem Stand von Schimpansen.

Der Kinofilm "Yella"  (picture alliance/dpa/Piffl Medien)

Deutscher Film "Berliner Schule" – bewundert und verachtet

Zum Kinostart von Valeska Griesebachs "Western" wagen wir mit Kritikerin Katja Nicodemus und Produzent Florian Körner eine Bestandsaufnahme des Labels "Berliner Schule". Was bedeuteten Filme von Christian Petzold oder Christoph Hochhäusler für das deutsche Kino und warum wurde der Begriff so angefeindet?

Das Bild zeigt Steve Bannon, den Chefstrategen von US-Präsident Trump. (AFP / Jim Watson)

US-Chefberater nicht mehr im Amt"Bannon war die radikale Spitze des Eisbergs"

Vermutlich sei der ultranationalistische Chefstratege im Weißen Haus gefeuert worden, sagte Aspen-Institutsdirektor Rüdiger Lentz im Dlf. Es gebe zwar weiter Machtkämpfe, doch er habe den Eindruck, dass Pragmatiker wie Stabschef Kelly ihre Politik mehr zur Geltung bringen könnten.

(foto: AP Photo / Pablo Martinez Monsivais, Cover: Europa-Verlag)

Blender, Angeber, Machtmenschen "Narzissten verführen uns, aber sie sind auch verführbar"

Narzissten in Führungspositionen sind potenziell gefährlich, meint die Psychologin Bärbel Wardetzki. Weil sie reizbar, kränkbar und unberechenbar sind - wie Donald Trump. Für Kanzlerin Angela Merkel hat Wardetzki ein paar Tipps, wie man mit Trump umgehen sollte.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Madrid  Festgenommener Autor Akhanli kommt wieder frei | mehr

Kulturnachrichten

Schriftsteller Akhanli kommt unter Auflagen frei  | mehr

Wissensnachrichten

Medizin  Gegen Schmerzen könnte Kaffee helfen | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Rock et cetera | 20.08.2017 15:05 UhrSoundtrack einer gesellschaftlichen Utopie

Undated PA file photo of the album cover of Sgt Pepper?s Lonely Hearts Club Band, Beatles (1967). +++(c) dpa - Report+++ | (picture-alliance/ dpa /PA)

Während in Vietnam der Krieg tobte, versuchten sich Hippies an Haschisch, freier Liebe und einer Gegenkultur. Jimi Hendrix, Jefferson Airplane, The Beatles, The Mamas and The Papas, Simon and Garfunkel - sie alle lieferten die Musik zum Soundtrack einer gesellschaftlichen Utopie: Love and Peace. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel | 20.08.2017 18:30 UhrDer Sturm – Theater als Reise zum Menschen

Der britische Theater- und Film-Regisseur Peter Brook, hier 2012 bei den Filmfestspielen in Venedig. (picture alliance / dpa - Jens Kalaene)

In den 1960er-Jahren verschaffen sich Theatermacher Raum für ihre Utopien. Die Suche nach neuen Theaterformen findet nicht mehr allein auf der Bühne statt. Mehr

 
 

Über uns

Deutschlandfunk Nova meets c/o pop

Deutschlandfunk Nova meets c/o pop (© Deutschlandfunk Nova)

Am Samstag, den 19. August, verlegt Deutschlandfunk Nova für einen Tag sein Studio nach draußen. Im Rahmen des c/o pop-Festivals sendet das jüngste Deutschlandradio-Programm einen Tag live aus dem Stadtgarten in Köln. Eintritt frei.

Start der Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

„Mein Radio“: Individualisierbare neue App bietet einfachen Zugang zu Audioinhalten von Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova

Der Kampf ums Kanzleramt

Im Forum Politik stellen sich Bundeskanzlerin Merkel und ihr Herausforderer Schulz am Montag, 14. und Donnerstag, 17. August den Fragen von Deutschlandfunk und phoenix