Wir über uns: Aktuell /

 

Abschiedsfeier für den ehemaligen Intendanten

Thomas Bellut, Vorsitzender des Verwaltungsrates, und Dr. Willi Steul (Deutschlandradio/C. Kruppa)
Thomas Bellut, Vorsitzender des Verwaltungsrates, und Dr. Willi Steul (Deutschlandradio/C. Kruppa)

Mit einem Festakt wurde Dr. Willi Steul, der zum 1. September in den Ruhestand getreten ist, im Berliner Funkhaus von Deutschlandradio verabschiedet.

Die Gremienvorsitzenden Frank Schildt (Hörfunkrat) und Dr. Thomas Bellut (Verwaltungsrat) hatten zu der Feier am 6. September in das historische Studio 7 geladen. Zusammen mit zweihundert geladenen Gästen aus Medien, Politik, Kultur und Gesellschaft würdigten sie die achteinhalbjährige Tätigkeit Dr. Willi Steuls als Intendant des bundesweiten Hörfunks.

Prof. Heinz Glässgen, ehemaliger Intendant von Radio Bremen, schaute auf die vergangenen 40 Jahre zurück, die Willi Steul als Journalist gearbeitet hat – unter anderem als Redakteur, Hörfunkkorrespondent, Landesrundfunkdirektor und zuletzt Deutschlandradio-Intendant. Am Ende seiner Rede hob er zu einem Lied zum Abschied für Herrn Steul an, in das alle Gäste im gut gefüllten Saal einstimmten: "Geh aus mein Herz und suche Freud".

Unterstützt wurden sie vom RIAS Kammerchor, die den Abend gemeinsam mit Ensembles der weiteren drei Klangkörper der roc berlin – Deutsches Symphonie-Orchester, Rundfunk Sinfonieorchester und Rundfunkchor Berlin – musikalisch beeindruckend begleiteten.

Zugleich hatten die Gäste bei der Feier die Möglichkeit, Stefan Raue kennen zu lernen, der am 1. September das Intendantenamt von Dr. Willi Steul übernommen hat.

BildergalerieDer ehemalige und der neue Intendant von Deutschlandradio: Dr. Willi Steul und Stefan RaueFrank Schildt, Vorsitzender des Hörfunkratesvorne: Stefan Grüttner, hessischer Sozialminister und Mitglied des Verwaltungsrates, daneben Thomas Kipp, Geschäftsführer der roc berlinStefan Raue und Willi Steul Thomas Bellut, Vorsitzender des Verwaltungsrates, und Dr. Willi SteulWilli Steul (fünfter von rechts) singt zusammen mit dem RIAS Kammerchor unter der Leitung von Justin Doylev.l.n.r.: Frank Schildt, Vorsitzender des Hörfunkrates, Stefan Raue, Intendant von Deutschlandradio, Willi Steul, ehemaliger Intendant von Deutschlandradio, und seine Frau Marie-Bénédict beim Singen von „Geh aus mein Herz“Thomas Kipp, Geschäftsführer der roc berlinWilli Steul bei seiner DankesredeZahlreiche Gäste aus Politik und Medien kamen zu der Verabschiedung von Willi Steulv.l.n.r.: Prof. Heinz Glässgen, Thomas Kipp, Stefan Raue, Dr. Willi Steul, Frank Schildt, Dr. Thomas BellutNach der offiziellen Verabschiedung wurde in der Glashalle des Deutschlandradio-Funkhauses in Berlin gefeiert