Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.07.2014

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

EU belegt enge Putin-Vertraute  mit Einreiseverboten und Kontensperrungen | mehr

Kulturnachrichten

Reporter ohne Grenzen:  Russland behindert mit Internetgesetz Medien | mehr

Wissensnachrichten

Pilotprojekt  Briten können ab 2015 fahrerlose Autos testen | mehr

Programmtipps

Marktplatz | 31.07.2014 10:10 Uhr Spagat zwischen Sicherheit und Rendite

Einige 50-Euro-Steine stecken in einem Blumentopf mit einer Sukkulente

Viele Deutsche kümmern sich ungern um Finanzielles. Sie scheuen eine Anlageberatung noch mehr als einen Zahnarztbesuch. Bankenvertreter haben an Vertrauen eingebüßt, neutrale Berater kosten Honorar.

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 31.07.2014 20:10 Uhr Ist der Geist ein neuronales Gewitter?

Der Hirnforscher und Neurobiologe Gerhard Roth

Ohne dass wir es merken, geht es in unserem Kopf wild zu: Da feuern millionenfach Neuronen, da werden Stresssubstanzen ausgeschüttet und Bindungshormone freigesetzt. Für die Hirnforschung ist der menschliche Geist ein neuronales Gewitter, ist die Psyche ein Balanceakt zwischen Cortisol und Serotonin.

Jazz | 31.07.2014 21:05 Uhr Die dritte Hand

Der Musiker Frank Woeste inmitten von Notenblättern.

"Wenn ich spiele, habe ich manchmal das Gefühl, ich bräuchte eine dritte Hand!" Sie steht für Frank Woestes Wunsch zu arrangieren und orchestrieren – auch im vergleichsweise kleinen Kontext eines Trios. Das ausgeprägte Soundbewusstsein des Pianisten und Fender-Rhodes-Spezialisten zeigt sich allein schon in seiner Art, die klanglichen Charakteristika beider Instrumente, des akustischen und elektrischen Pianos, miteinander zu verschmelzen.

Historische Aufnahmen | 31.07.2014 22:05 Uhr Ein Stilist par exellence

Bild von den Mitwirkenden beim Konzert der Nationen am 04.04.1964 in Stuttgart mit den Mitwirkenden (l-r) Julian von Karolyi (Pianist), Grace Bumbry (Sopranistin), Carlo Bergonzi (Tenor) und Lisa della Casa (Sopranistin).

"Größter Verdi-Tenor des 20. Jahrhunderts" und "Einer der wichtigsten Sänger nach dem Zweiten Weltkrieg": Das sind nur zwei von zahlreichen Äußerungen prominenter Musikkritiker über Carlo Bergonzi.

 

Unsere Empfehlung heute

Interview | 31.07.2014 07:40 Uhr Ende des Asyls in Russland?

Snowden-Plakate in Köln, 2014

Der Ex-Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP),hat kein Verständnis für die jüngsten Äußerungen des Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD), Edward Snowden solle in die USA zurückkehren.

Im Gespräch | 31.07.2014 09:07 Uhr Warum schmeckt kein Kuchen wie der andere?

Cynthia Barcomi, Kaffeerösterin, Bäckerin und Buchautorin, aufgenommen am 23.06.2014 während der Aufzeichnung der RBB-Talksendung "Thadeusz" in Berlin

"Kuchen backen ist wie eine persönliche Unterschrift", sagt Cynthia Barcomi. Wenn zehn Leute nach demselben Rezept, mit denselben Zutaten und Witterungsverhältnissen backen, entstehen trotzdem zehn unterschiedliche Kuchen.

Konzert | 31.07.2014 20:03 Uhr Von Mahler bis Bartók

Undatierte Aufnahme des österreichischen Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler

Aufbruch und Abschied: Mahlers 1. Sinfonie galt bei ihrer Premiere in Budapest als ultramodern. Bartóks 2. Violinkonzert ist Rückblick auf das alte Europa. Wir stellen beide Werke einander gegenüber.