Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.09.2014

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Pilotengewerkschaft  droht mit neuen Streiks bei Lufthansa | mehr

Kulturnachrichten

Unesco  erklärt 34 Traditionen zu immateriellem Kulturerbe | mehr

Wissensnachrichten

Ebola  Ärzte in Guinea probieren 15-Minuten-Test aus | mehr

Programmtipps

Das Wochenendjournal | 29.11.2014 09:10 Uhr Der Mikrokosmos Air Base Spangdahlem in der Eifel

Commissary, der Supermarkt auf der Base.

Seit über 60 Jahren leben Amerikaner und Deutsche im rheinland-pfälzischen Spangdahlem Tür an Tür. Heute leben und arbeiten 11.000 Menschen auf dem Luftwaffenstützpunkt. Aber wie präsent sind die Amerikaner überhaupt noch, nachdem die US-Truppenstärke in Deutschland immer dünner geworden ist?

Klassik-Pop-et cetera | 29.11.2014 10:05 Uhr Der Schauspieler Markus Majowski

Der Schauspieler Markus Majowski zeigt am 06.10.2014 in Berlin im Hotel Kempinski seine von Schuhmacher Kay Gundlack handgefertigten Maßschuhe. 35 Stunden wurde an den exakt an die Füße von Markus Majowski angepaßten Schuhe aus 4 verschiedenen Lederarten gearbeitet, die nach seinem Geschmack individuell designt und mit seinen Initialen versehen wurden. Seit 2005 gehören prominente Musiker, Schauspieler und Showmaster oder auch Geschäftsleute zum Kundenkreis von Schuhmacher Kay Gundlack.

Das Gros der deutschen Werbezuschauer lernte Markus Majowski Ende der 90er-Jahre als freundlichen Telekomberater kennen. Prominenten Kunden empfahl er in den kurzen Spots neue Produkte. Markus Majowski kam 1964 in Berlin zur Welt, absolvierte in seiner Heimatstadt eine Schauspielausbildung und begann zunächst am Theater.

Gesichter Europas | 29.11.2014 11:05 Uhr Finnlands rasanter Weg in die Digitalisierung

Eine Finnland-Flagge

Über 90 Prozent der Finnen nutzen das Internet! Das ist digitale Weltklasse, sagen die Verfasser des Global Information Technology Report, einer Studie des Weltwirtschaftsforums. In dem Ranking belegt Finnland 2014 schon zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz, wenn es um die Nutzung von IT und die politischen Rahmenbedingungen für deren Ausbau geht.

PISAplus | 29.11.2014 14:05 Uhr Von wegen "Digital Natives"

Grundschüler aus der Klasse 3 a der Nils-Holgersson-Grundschule in Schwerin tippen am Donnerstag (06.10.2011) englische Vokabeln in die Computertastatur. Surfen, chatten, twittern, skypen - Kinder und Jugendliche sind meist viel fixer mit dem Computer als ihre Lehrer und Eltern. Zum medialen Training sollte der PC normales Arbeitsmittel im Unterricht werden, fordern Schüler- und Elternvertreter.

"Hierzulande lernen Schüler den Umgang mit Computern trotz Schule" – so fasst der Bildungsforscher Wilfried Bos die Ergebnisse der ICILS-Studie zusammen, die Computerkompetenzen von Achtklässlern international untersucht hat. Das Ergebnis ist besorgniserregend.

 

Unsere Empfehlung heute

Aus den Archiven | 29.11.2014 05:05 Uhr Die britische Bulldogge

Winston Churchill grüßt mit der für ihn typischen Geste, dem Victory-Zeichen.

Er ist eine der größten nationalen Ikonen Großbritanniens. Er ist in den vergangenen Jahren zwar verstärkt kritisiert worden - und dennoch gilt Winston Churchill als der bedeutendste britische Staatsmann des 20. Jahrhunderts.

Im Gespräch | 29.11.2014 09:05 Uhr Was tun gegen gefährliche Keime?

Ein Mediziner bekommt am 18.02.2014 in einer Klinik in Baden-Württemberg vor einer Operation ein Paar Handschuhe angezogen.

Rund 40.000 Menschen sterben hierzulande jährlich an der Folgen einer Krankenhausinfektion. Zwei Experten erklären den Hygienenotstand, die Gefahr durch multiresistente Keimvarianten - und wie Patienten sich schützen können.

Lesart | 29.11.2014 10:07 Uhr Der Dschihadist von nebenan

Das Foto stammt von der Gruppe Albaraka News, die den Dschihadisten nahe steht. Es zeigt mutmaßliche Kämpfer des IS, die nahe der Grenze zwischen Syrien und dem Irak Stellung beziehen.

Warum ziehen junge Männer aus Europa in den Dschihad? Und was passiert, wenn sie zurückkehren - mit jeder Menge Kriegserfahrung im Gepäck? Das diskutieren wir mit Islamwissenschaftlern.