Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.09.2014

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Bundestag debattiert  über größten Einzeletat | mehr

Kulturnachrichten

Deutsches PEN-Zentrum fordert menschenwürdiges Asylrecht  | mehr

Wissensnachrichten

Luftverschmutzung  Industrie-Qualm verursacht Milliarden-Schaden | mehr

Programmtipps

Marktplatz | 27.11.2014 10:10 Uhr Zwischen Sparpreis und Störung im Betriebsablauf

Eine Bahn auf einem Gleis in Köln.

Bahnfahren kann eine komfortable Form der Fortbewegung sein, eine Herausforderung, ein Abenteuer und manchmal ein Ärgernis. Wenn zum Beispiel die Anschlusszüge bei einer Verspätung nicht warten. Wenn die Bahncard mal wieder nicht für den Zug gilt, den der Pendler nehmen muss.

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 27.11.2014 20:10 Uhr Der frühe Hunger auf Fleisch

Die Nachbildung eines älteren Neanderthalers im Neanderthal-Museum in Mettmann.

Schon in der Steinzeit wurde neben Beeren und Nüssen das ein oder andere Steak am Lagerfeuer verzehrt. Hinweise darauf geben Werkzeuge und Kochstellen unserer frühen Verwandten. Über Jahrhunderttausende war die Jagd unverzichtbarer Bestandteil des menschlichen Lebens.

Jazz | 27.11.2014 21:05 Uhr Niederschlagsmengen

Der Musiker Roger Hanschel mit einem Saxophon.

Der Alt- und Sopransaxofonist Roger Hanschel gehört zu den anerkannten Meistern seines Instruments - nicht nur, was die deutsche Jazzszene angeht. Überregional bekannt wurde er durch seine Mitgliedschaft in der Kölner Saxofon Mafia.

Lebenszeit | 28.11.2014 10:10 Uhr Wie sich das Spielen verändert hat

Die Spielfiguren des Monopoly-Spiels sind auf dem Spielbrett zu sehen.

"Mensch ärgere dich nicht" – seit 100 Jahren versuchen wir dieser Spielaufforderung zu folgen. Dabei sind wir jedes Mal verzweifelt, wenn nach etlichen Rausschmissen alle Figuren wieder auf Anfang stehen. Und spätestens wenn mal wieder die horrende Miete für das Haus in der Schlossallee fällig wird, zeigt sich bei "Monopoly", wer mit Würfelglück und Taktik das Rennen macht.

 

Unsere Empfehlung heute

Interview | 27.11.2014 07:40 Uhr Wie wird das Berliner Schloss ein lebendiges Haus?

Kräne stehen auf der Baustelle des Berliner Schlosses - Humboldtforum in Berlin. Im Hintergrund ist der Berliner Dom zusehen.

Mit heißer Nadel gestrickt – so lautet die Kritik des FAZ-Redakteurs Andreas Kilb an den Plänen für die Nutzung des Berliner Schlosses. Der Präsident des Goethe- Instituts, Klaus-Dieter Lehmann hält dagegen.

Weltzeit | 27.11.2014 18:30 Uhr Der zusammengewürfelte Traum

Der Hollywood-Schriftzug in Los Angeles

Der amerikanische Traum: Nach Los Angeles strömten Menschen aus aller Welt mit dem Wunsch, eine bessere Zukunft zu haben. Für jeden zweiten Bewohner der Stadt ist Englisch inzwischen eine Fremdsprache.

Konzert | 27.11.2014 20:03 Uhr Kulturimport

Ensemble Weser Renaissance / Leitung: Manfred Cordes

Die italienische Renaissance-Musik stammt eigentlich aus Belgien. "Fiamminghi/Flamen" spielten eine prägende Rolle in Venedig. "Weser Renaissance" singt Musik von Adrian Willaert und seinen Schülern.