Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.09.2014

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Irakischer Minister:  Zerstörung assyrischer Statuen großes Verbrechen | mehr

Kulturnachrichten

Schriftsteller und Kritiker Fritz J. Raddatz tot  | mehr

Wissensnachrichten

Goldvorräte  Bundesbank gewährt Einblick in Tresore | mehr

Programmtipps

Lebenszeit | 27.02.2015 10:10 Uhr HerausforderungenWer soll uns in Zukunft pflegen?

Zwei Spaziergänger gehen am 13.01.2014 in Ostfildern bei Stuttgart (Baden-Württemberg) durch den Scharnhauser Park, einer von ihnen nutzt einen Rollator. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)

Seit 20 Jahren gibt es sie nun schon, die gesetzliche Pflegeversicherung. Inzwischen ist der übliche Beitragssatz auf 2,35 Prozent angestiegen. Wer keine Kinder hat, zahlt noch mehr. Doch die Experten sind sich einig: Mehr Geld für die Pflege zu Hause oder im Heim allein reicht nicht.

Das Kulturgespräch | 27.02.2015 19:15 Uhr HochschulmedizinPatient Universitätsklinik

Enten schwimmen am 21.08.2014 in einem Teich vor einem Bettenhaus der Universitätsmedizin (UMG) in Göttingen (Niedersachsen). (picture-alliance / dpa / Swen Pförtner)

Sie sind etwas ganz besonderes unter den 2.000 deutschen Krankenhäusern, die 33 Universitätskliniken. Sie stehen für Ärzteaus- und Weiterbildung, Forschung und Patientenversorgung auf höchstem Niveau.

Das Feature | 27.02.2015 20:10 Uhr Literatur101 Wege, nicht zu schreiben - Autoren als Ratgeber

Bücher stehen in einem Regal. (picture alliance / dpa / Andreas Weihmayr)

"Ein Buch schreiben", steht auf Platz zwei aller im Internet geteilten Ziele, nach "Gewicht verlieren" und gefolgt von "Nichts mehr aufschieben". Als Strategien bieten sich an: die zeitraubende Suche nach dem richtigen Ort, dem idealen Moment, den geeigneten Hilfsmitteln oder dem perfekten ersten Satz.

On Stage | 27.02.2015 21:05 Uhr Mason Rack Band aus AustralienLapsteel-Blues mit "Yeehaa"-Ruf

Die Mason Rack Band kniet auf der Bühne. (Matthias Höing)

Mason Rack ist ein Entertainer alter Schule. Mit seinem stark tätowierten Körper und dem kahlrasierten Kopf wirkt er wie ein Cowboypunk. Und doch kann man sich der Magie dieses energetischen Australiers und seiner druckvoll spielenden Band kaum entziehen. Mason Rack spielte als Sechsjähriger Percussion in der Band seines Vaters, er wechselt vom Schlagzeug zur Gitarre.

 

Unsere Empfehlung heute

Klangkunst | 27.02.2015 00:05 Uhr UrsendungCrazy Horse One-Eight and other Boneyard Castaways

Kampfhubschrauber der US Army über dem Irak, 2006, Tall Afar ( imago/UPI Photo)

2007 dringt über die Plattform Wikileaks ein Video an die Öffentlichkeit: "Collateral Murder". Es zeigt eine amerikanische Hubschraubereinheit (Crazy Horse One-Eight), die während der Besetzung des Irak 2007 eine Gruppe von Menschen tötete.

Zeitfragen | 27.02.2015 19:30 Uhr Buchhändler und Leser in Zeiten digitaler MedienDavid und Goliath

Hansjörg Ebert, Inhaber der Comic-Buchhandlung "Strips & Stories", sitzt am 13.08.2014 in Hamburg zwischen den Büchern seines Geschäfts. (picture alliance / dpa / Axel Heimken)

Im Herbst 2015 soll erstmals der von Kulturstaatsministerin Monika Grütters ausgelobte Deutsche Buchhandelspreis vergeben werden. Damit will man "unabhängigen, inhabergeführten Buchhandlungen den Rücken stärken".

Konzert | 27.02.2015 20:03 Uhr Aufzeichnung aus dem Wiener KonzerthausGlocken und Kanonen

Der Dirigent Teodor Currentzis (picture alliance / dpa / Mudrats Alexandra)

Rachmaninow schrieb sein 2. Klavierkonzert in einer persönlichen Krise, Prokofjew seine 5. Sinfonie im Zweiten Weltkrieg. Das RSO Wien kombiniert die russischen Schicksalswerke.