Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.09.2014

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Jordanien  will alles daran setzen, Piloten aus der Hand der IS zu befreien | mehr

Kulturnachrichten

Grütters will Frauen in Filmbranche den Rücken stärken  | mehr

Wissensnachrichten

Genforschung  USA wollen Genforschung mit Millionenprojekt voranbringen | mehr

Programmtipps

Zwischentöne | 01.02.2015 13:30 Uhr Musik und Fragen zur Person Die Psychotherapeutin Eva Madelung

Eva Madelung, Psychotherapeutin und jüngste Tochter des Industriellen Robert Bosch. (Madelung)

Als jüngste Tochter des Industriellen Robert Bosch hat Eva Madelung, Jahrgang 1931, ein schwieriges Familienerbe während der NS-Zeit zu bewältigen.

Wissenschaft im Brennpunkt | 01.02.2015 16:30 Uhr BiologieOrdnung im Geäst

Eine Gottesanbeterin auf einem Ast (imago / Chromorange)

Millionen Insekten, Tausende Vögel - die Evolution hat der Erde eine ungeheure Artenvielfalt beschert. Wie es in all den Jahrmillionen dazu kam, konnten Wissenschaftler bisher nur aus Fossilien rekonstruieren. Wann sich gefiederte Tiere in die Lüfte erhoben, warum Hummeln und Bienen getrennte Wege gingen und woher das Gezwitscher der Vögel stammt - all das blieb bisher im Dunkeln.

Freistil | 01.02.2015 20:05 Uhr HaareWas dem Tier sein Fell, ist des Menschen Zierde - Vom Umgang mit dem Kopfbewuchs

Haarmodels gehen mit neuen Frisuren über einen Laufsteg.  (dpa / picture alliance / Oliver Berg)

Haare sind das, was dem Menschen vom tierischen Fell noch geblieben ist. Besonders am Kopf, wo das Haar dicht aus der Haut herauswächst.

Konzertdokument der Woche | 01.02.2015 21:05 Uhr Alle Sendungen im FebruarHeinz Holliger, TonLagen und King Arthur

Gemälde des englischen Komponisten Henry Purcell (imago/United Archives International)

Er wurde nur 36 Jahre alt; dennoch galt Henry Purcell schon zu Lebzeiten als 'Orpheus britannicus' und zählt bis heute zu den wichtigsten englischen Komponisten. Im Gegensatz zu seinen Motetten, Anthems, Hymnen oder Liedern sind seine Opern eher selten zu erleben. Beim Musikfest Bremen stand im vergangenen Jahr Purcells Semi-Opera über den sagenhaften King Arthur auf dem Programm; den Mitschnitt gibt es in unserem "Konzertdokument der Woche".

 

Unsere Empfehlung heute

Religionen | 01.02.2015 14:05 Uhr Durchs Schreiben zum Glauben Warum Jon Fosse zum Katholizismus konvertierte

Der norwegische Dramatiker Jon Fosse in Bergen, Norwegen; Aufnahme vom August 2009 (picture alliance / dpa)

Die Themen der Sendung u.a.: "Durchs Schreiben zum Glauben" - Warum der Autor Jon Fosse zum Katholizismus konvertierte und "Unter Druck" - Die Muslime in Deutschland distanzieren sich vom dschihadistischen Terror, würden aber auch gern über Islamophobie sprechen.

Interpretationen | 01.02.2015 15:05 Uhr Sergej Prokofjews 2. KlavierkonzertFür einen Freund, der sich das Leben nahm

Undatierte Aufnahme des russischen Komponisten und Pianisten Sergej Prokofjew. Er wurde am 27. April 1891 in Sonzowka geboren und ist am 5. März 1953 in Moskau gestorben. (picture-alliance / dpa / Röhnert)

Traditionell und gleichzeitig experimentell: Das g-Moll Konzert Op. 16 von Sergej Prokofjew ist insgesamt recht düster gehalten. Es ist das zweite seiner fünf Klavierkonzerte und lässt die weitere stilistische Entwicklung seines Schaffens vorausahnen.

Nachspiel | 01.02.2015 17:30 Uhr Wenn's zwickt und zwacktSport-Physiotherapie und Faszien

Mirolsav Klose (L) of Germany and his team mate Philipp Lahm (R) play fun soccer at the German national team squad hotel Il Giardiono on June 17, 2008 in Ascona, Switzerland. (picture-alliance/ Bongarts)

Fußballweltmeisterschaft, Marathon, Tour de France - wann immer Leistungssportler im Fernsehen oder im Stadion zu bewundern sind, sieht man auch die medizinische Betreuung und die Physiotherapeuten mit auf der Ersatzbank.