Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.04.2015

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Wikileaks  NSA forschte auch Bundesministerien aus | mehr

Kulturnachrichten

Bildhauer gesteht Fälschung von Giacometti-Skulpturen  | mehr

Wissensnachrichten

Tierschutz  Nabu erforscht Schreiadler | mehr

Programmtipps

Musikforum | 01.07.2015 22:05 Uhr Alle Sendetermine im JuliApokalyptische Zeiten, Monscheinsonate und Musica reanimata

Der russische Musiker und Komponist Mischa Spoliansky (1898-1985) in einer zeitgenössischen Aufnahme (picture-alliance / dpa)

In diesem Monat laden die Sendungen unseres "Musikforums" zu einer Zeitreise vom frühen Mittelalter bis zu den sogenannten Goldenen Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Berlin: Der dort lebende und wirkende Pianist Mischa Spoliansky kannte sich bestens in klassischer und Unterhaltungsmusik aus. Seine Schlager machten unter anderem Marlene Dietrich berühmt.

Marktplatz | 02.07.2015 10:10 Uhr GastelternAustauschschüler - Die Welt nach Hause holen

Schüler lernen in einem Klassenzimmer an einer Hauptschule in Arnsberg (Sauerland). (dpa / picture alliance / Julian Stratenschulte)

Indonesien, Mexiko, Polen - Schüler aus aller Welt würden gern für ein paar Monate oder ein ganzes Jahr in Deutschland leben und hier zur Schule gehen. Aber es mangelt an Gastfamilien. Aufgeschlossen sind oft Eltern, deren Tochter oder Sohn schon einmal als Schüler im Ausland waren.

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 02.07.2015 20:10 Uhr GesellschaftGenese eines stigmatisierenden Begriffs aus der Nazizeit

Ein Teilnehmer einer Demonstration zeigt am Samstag (05.09.2009) in Dortmund ein Transparent mit der Aufschrift "national ist asozial".  (dpa / picture alliance / Bernd Thissen)

"Asozial" - das geht leicht über die Lippen. Aber wer ist asozial und woher stammt eigentlich der Begriff? Ursprünglich wurde er nicht für Menschen am Rande der Gesellschaft verwendet - dazu kam es erst später.

Jazz im DLF | 02.07.2015 21:05 Uhr Baptiste TrotignonDie 88 Farben einer Palette

Der französische Jazz-Pianist Baptiste Trotignon. (AFP / Bertrand Guay)

Frankreich ist ein Land, dass süchtig ist nach Klaviermusik, gerade was den Jazz betrifft. Thelonious Monk und Bill Evans wurden einst bei jedem Gastspiel in Paris gefeiert wie Popstars. Der wohl renommierteste "Altmeister" unter den französischen Jazzpianisten ist Martial Solal.

 

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel | 01.07.2015 21:30 Uhr Ferien, endlich!Familie in Serie - Folge 31

Die Autorin und Regisseurin Clarisse Cossais. (Deutschlandradio / Anke Beims)

"Familie in Serie" ist eine Zusammenstellung von Geschichten aus "Pension Spreewitz" (RIAS Berlin) und "Neumann, zweimal Klingeln" (Radio DDR 1). Kladower Ferienhaus (West) und Pragreise ohne Fußballwochenende (Ost) sind die Themen der Folge 31.

Fazit | 01.07.2015 23:05 Uhr Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung"Internationalität und Qualität" stehen auf dem Spiel

Modell des geplanten Dokumentationszentrums der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung in Berlin (dpa / picture alliance / Rainer Jensen)

Die Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung kommt nicht zur Ruhe. Auch der Vorsitzende des Historikerverbandes Martin Schulze-Wessel sieht die Entscheidung für den neuen Direktor Winfrid Halder kritisch.

Im Gespräch | 02.07.2015 09:07 Uhr Klimaforscher Hartmut GraßlWie verändert der Klimawandel "Ihre" Alpen?

Hartmut Graßl (privat)

Die bayerischen Berge kennt er wie die eigene Hosentasche. Hartmut Grassl hat dort als Kind Kühe gehütet. Heute muss er erleben, wie das Eis schmilzt, die Baumgrenze sich verschiebt, die Artenvielfalt schwindet.