Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Sendung vom 14.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ost-Ukraine:  Moskau und Kiew werfen sich Verstöße gegen Genfer Erklärung vor | mehr

Kulturnachrichten

Christen weltweit  feiern Auferstehung Jesu | mehr

Wissensnachrichten

Abitur  Abitur: G8 oder G9 macht keinen Unterschied | mehr

Programmtipps

Freistil | 20.04.2014 20:05 Uhr Deep Impact - Kosmische Katastrophen

Im Weltall nimmt der Asteroid 2012 DA14 Kurs auf die Erde.

Der Weltraum: Unendliche Weiten, die voll sind von Asteroiden, Kometen und Meteoroiden. Auf dem Weg zur Erde verglühen die meisten dieser Metall- und Gesteinskörper bereits in der Atmosphäre. Nähern sich jedoch größere Objekte wie etwa Kometen der Erde, werden sie zum Auslöser apokalyptischer Visionen.

Corso | 21.04.2014 15:05 Uhr Motor City ohne Motoren

Motor-City ohne Motoren: Die Michigan Avenue - ungefähr eine Meile entfernt von Downtown. Praktisch autofrei.

Detroit war einst der Motor des amerikanischen Traums - zumindest bis in die 50er-Jahre, als dort fast zwei Millionen Menschen lebten. Inzwischen hat sich die Einwohnerzahl mehr als halbiert. Detroit ist eine der bekanntesten schrumpfenden Städte der Welt. Aber die Stadt ist mehr als das: sie ist wild, rau und kreativ.

Essay und Diskurs | 21.04.2014 09:30 Uhr Lange und kurze Wege in den Abgrund

Zur Erinnerung an die Unterzeichnung des Vertrags von Versailles am 28.06.1919 findet am 26.06.1989 vor dem Rathaus von Versailles, Frankreich, eine Truppenparade statt.

In die Erforschung der Ursachen des Ersten Weltkrieges ist Bewegung gekommen. Historiker blicken nicht mehr nur vorrangig nach Berlin, um die Ursachen des Großen Krieges zu erklären, sondern verstärkt auch wieder nach Wien, St. Petersburg, Paris und London. Das bedeutet nicht, dass die europäischen Großmächte gemeinsam gleichsam schlafwandlerisch in die Katastrophe hineingeschlittert sind.

Das Feature | 22.04.2014 19:15 Uhr Neue Waffen, neue Kriege?

Das Foto zeigt den Autor Marc Thörner bei Aufnahmen in Kabul nach einem Anschlag.

Ob Verteidigungspolitiker, Militärs, Völkerrechtler, Vertreter der Rüstungsindustrie, Befürworter oder Kritiker, sie alle eint die These: Die Drohne, das ferngelenkte Flugzeug, ist eine Waffe, die neue Konzepte erfordert. Rechtliche, moralische, polizeiliche, geheimdienstliche. Aber erfordern neue Waffen tatsächlich neue Strategien der Kriegsführung?

 

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel | 20.04.2014 18:30 Uhr Reise ans Ende der Nacht (2/3)

Florian von Manteuffel an einem Mikrofon.

"Ich selber wollte einfach nur weg. Aber wenn man nicht reich ist, muss man immer nützlich wirken". Ferdinand Bardamu besteigt ein Schiff nach Afrika und findet Arbeit in einer Handelsniederlassung.

Konzert | 20.04.2014 20:03 Uhr Spanisches Klangfunkeln

Krankheitsbedingt kann Rafael Frühbeck de Burgos die Leitung des Konzertes leider nicht wahrnehmen. An seiner Stelle dirigiert Pedro Halffter.

Freispiel | 21.04.2014 00:05 Uhr 243 Tage

Ein Mann und eine Frau halten die Hände herzchenförmig über ihren schwangeren Bauch.

Victoria ist in der 23. Woche und glücklich. Plötzlich gibt es Probleme, dann die Diagnose: Das Kind wird nicht leben können. Will sie die Schwangerschaft abbrechen?