Archiv / Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts

Hinweis: Hier finden Sie archivierte Aktuell-Beiträge des früheren www.dradio.de-Auftritts. Seit dem 18. November 2013 ist die aktuelle Online-Berichterstattung des Deutschlandradios auf den Seiten des Deutschlandfunks und Deutschlandradio Kultur zu finden.

Auf deutschlandradio.de finden Sie das Beste aus unseren drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen sowie Informationen über die Körperschaft Deutschlandradio.

Sendung vom 01.07.2014

Sendung vom 16.11.2013

Sendung vom 15.11.2013

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Internationale Experten  erstmals wieder am Absturzort von MH17 | mehr

Kulturnachrichten

Filmemacher, Drehbuchautor und Künstler  Harun Farocki ist tot | mehr

Wissensnachrichten

Kuh-Angriff  Österreich will Wanderer nach Tod einer Deutschen besser warnen | mehr

Programmtipps

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 31.07.2014 20:10 Uhr Ist der Geist ein neuronales Gewitter?

Der Hirnforscher und Neurobiologe Gerhard Roth

Ohne dass wir es merken, geht es in unserem Kopf wild zu: Da feuern millionenfach Neuronen, da werden Stresssubstanzen ausgeschüttet und Bindungshormone freigesetzt. Für die Hirnforschung ist der menschliche Geist ein neuronales Gewitter, ist die Psyche ein Balanceakt zwischen Cortisol und Serotonin.

Jazz | 31.07.2014 21:05 Uhr Die dritte Hand

Der Musiker Frank Woeste inmitten von Notenblättern.

"Wenn ich spiele, habe ich manchmal das Gefühl, ich bräuchte eine dritte Hand!" Sie steht für Frank Woestes Wunsch zu arrangieren und orchestrieren – auch im vergleichsweise kleinen Kontext eines Trios. Das ausgeprägte Soundbewusstsein des Pianisten und Fender-Rhodes-Spezialisten zeigt sich allein schon in seiner Art, die klanglichen Charakteristika beider Instrumente, des akustischen und elektrischen Pianos, miteinander zu verschmelzen.

Historische Aufnahmen | 31.07.2014 22:05 Uhr Ein Stilist par exellence

Bild von den Mitwirkenden beim Konzert der Nationen am 04.04.1964 in Stuttgart mit den Mitwirkenden (l-r) Julian von Karolyi (Pianist), Grace Bumbry (Sopranistin), Carlo Bergonzi (Tenor) und Lisa della Casa (Sopranistin).

"Größter Verdi-Tenor des 20. Jahrhunderts" und "Einer der wichtigsten Sänger nach dem Zweiten Weltkrieg": Das sind nur zwei von zahlreichen Äußerungen prominenter Musikkritiker über Carlo Bergonzi.

Lebenszeit | 01.08.2014 10:10 Uhr Die Preisgabe des Privaten im Internet

Ein Kind surft an einem Laptop auf der Seite des sozialen Netzwerks "Facebook". 

"Was dein Feind nicht wissen soll, das sage deinem Freunde nicht." Arthur Schopenhauer besaß zwar zu seiner Zeit kein Facebook-Konto, doch sein Zitat mutet heute an wie eine Faustregel für den Gebrauch Sozialer Netzwerke: Auf Facebook und Co. nennt man hunderte Menschen seine Freunde, die man bisweilen nie persönlich getroffen hat.

 

Unsere Empfehlung heute

Tonart | 31.07.2014 16:07 Uhr Warum "Bad Gastein" und nicht "Supergeil 2"?

Schauspieler, Musiker und YouTube-Star Friedrich Liechtenstein

Friedrich Liechtenstein ist ein echtes Pop-Phänomen unserer Zeit. Seit Jahrzehnten ist er künstlerisch aktiv, aber erst ein Werbespot für eine Supermarktkette machte ihn über Nacht zum Star. Jetzt ist sein Debütalbum erschienen.

Zeitfragen | 31.07.2014 19:30 Uhr Die Männer von Sodom

Ein Aufkleber gegen Homophobie klebt in Frankfurt am Main am 03.04.2012 an einem Laternenpfahl. Foto: Wolfram Steinberg dpa.

"Bist du schwul, oder was?", Sprüche wie diesen hört man auf jedem deutschen Schulhof. Sie gehören zu verbreiteten homophoben Vorstellungen, die teils Eingang in Recht und Gesetz finden und manchmal sogar zu Toten führen.

Konzert | 31.07.2014 20:03 Uhr Von Mahler bis Bartók

Undatierte Aufnahme des österreichischen Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler

Aufbruch und Abschied: Mahlers 1. Sinfonie galt bei ihrer Premiere in Budapest als ultramodern. Bartóks 2. Violinkonzert ist Rückblick auf das alte Europa. Wir stellen beide Werke einander gegenüber.