Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Apple wertvollste AG aller Zeiten

US-Konzern knackt Börsenwert-Rekord von Microsoft

Kunden vor dem Apple Store in München (dapd / Lukas Barth)
Kunden vor dem Apple Store in München (dapd / Lukas Barth)

Das wertvollste börsennotierte Unternehmen aller Zeiten heißt nicht länger Microsoft, sondern Apple. Der US-Technologiekonzern Börsenwert kletterte auf eine neue Höchstmarke. Die Apple-Aktie wird von Erwartungen an neue Produkte beflügelt.

Der Computerkonzern Apple ist seit gestern das weltweit wertvollste Unternehmen aller Zeiten. Die Apple-Aktien trieben den Börsenwert an der New Yorker Börse auf 622 Milliarden Dollar. Das sind rund 504 Milliarden Euro. Apple ist damit mehr wert als die zehn wichtigsten Dax-Konzerne zusammen.

Den bisherigen Rekord für Marktkapitalisierung stellte Microsoft mit 620 Milliarden Dollar Ende 1999 zu Zeiten des Internetbooms auf. Unter Berücksichtigung der Geldwertentwicklung läge der damalige Wert heute jedoch bei etwa 850 Milliarden Dollar (knapp 689 Milliarden Euro). Derzeit ist Microsoft aber nur noch 257 Milliarden Dollar wert (etwa 208 Milliarden Euro).

Die Apple-Aktie steigt seit Tagen auf ein neues Allzeithoch von 664,74 Dollar, weil neue Produkte erwartet werden. Am 12. September soll Apple sein neues Smartphone iPhone 5 vorstellen. Außerdem rechnen Branchenbeobachter damit, dass das Unternehmen am selben Tag eine Miniversion seines erfolgreichen Tablet-Computers iPad präsentiert. Zudem gibt es Spekulationen über eine Empfangsbox fürs US-Kabelfernsehen. Damit würde sich Apple einen neuen Milliardenmarkt öffnen.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:57 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 10:30 Uhr Nachrichten

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 10:05 Uhr Lesart

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Parlamentswahl in GrönlandUnabhängigkeit dank Klimawandel?

Abenddämmerung in Kulusuk, Grönland. (imago/Westend61)

Grönland will von Dändemark unabhängig werden. Die finanzielle Grundlage dafür sollen Rohstoffe liefern, die unter dem Eis vermutet werden. Doch weil dem Land Know-how und Kapazitäten für den Abbau fehlen, drohen neue Abhängigkeiten, meint der Politologe Tobias Etzold.

Radio für die kosmische EwigkeitSoweit die Funkwellen tragen

Abell 2744 ist ein typischer Galaxienhaufen  (NASA)

"Wer schreibt, der bleibt", lautet ein altes Sprichwort. Doch auch Papier ist vergänglich und nichts Geschriebenes hält für immer. Ganz anders ist das beim Radio.

100. Geburtstag von Elisabeth Mann Borgese Anwältin der Meere

Elisabeth Mann Borgese 1998 vor einem Familienfoto im Lübecker Buddenbrookhaus. Die Wissenschaftlerin, Schriftstellerin und Mitbegründerin des "Club of Rome" lebte von 1918 - 2002. Sie war die jüngste Tochter des Schriftstellers Thomas Mann. (picture alliance / dpa / Rolf Rick)

Sie war das Lieblingskind von Thomas Mann und ist von ihm auch in der Literatur verewigt worden. Und doch kannte in Deutschland kaum jemand Elisabeth Mann Borgese. Umso mehr hat sie sich international als Seerechtsexpertin einen Namen gemacht.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Paragraf 219a  Barley widerspricht Spahn | mehr

Kulturnachrichten

Leipziger Gewandhaus gibt Echos nicht zurück | mehr

 

| mehr