BildungsZeit
BildungsZeit
Montag bis Freitag • 10:25
12.1.2005
Frankreichs Elite-Akademie "Ecole Nationale d'Administration"
Umzug von Paris nach Straßburg stiftet Unruhe

Valéry Giscard d'Estaing, Präsident des Europäischen Konvents, ist Absolvent der ENA (Bild: AP)
Valéry Giscard d'Estaing, Präsident des Europäischen Konvents, ist Absolvent der ENA (Bild: AP)
Französische Staatspräsidenten wie Jacques Chirac oder Valerie Giscard d'Estaing, viele weiteren Regierungschefs, zahllose Minister in Frankreich oder Firmenbosse, sie alle haben Frankreichs Kaderschmiede absolviert, die "Ecole Nationale d'Administration" (ENA), ein Elite-Aufbaustudium, nach dessen Abschluss hohe Posten in Politik und Verwaltung Frankreichs winken.

Die europaweit bekannte und anerkannte Akademie ist nun von Paris nach Straßburg umgezogen und das stiftet erhebliche Unruhe. Denn Straßburg steht für die EU, und die EU hat bisher im Gegensatz zu den USA keine Bildungseinrichtungen für ihre europäische Elite. Die ENA will sich in Straßburg international öffnen, könnte also die erste gesamteuropäische Kaderschmiede werden. Grund genug, dass wir uns die ENA mal etwas genauer anschauen mit unserem Frankreich-Korrespondenten Christoph Heinemann.
-> BildungsZeit
-> weitere Beiträge