BildungsZeit
Archiv | BildungsZeit | Montag bis Freitag • 10:25
5.10.2004
Weltlehrertag - ein Grund zu feiern?
Zum Stand und zur Zukunft des Lehrerberufes
Von Georg Gruber
In Deutschland sind die Lehrer nach einer OECD-Studie zwar gut bezahlt, aber es fehlt an Nachwuchs. Die Lehrerschaft ist bei uns älter als in den meisten Nachbarländern, nach einer Pensionierungswelle droht ein Lehrermangel. Der Beruf scheint vielen jungen Menschen heute nicht mehr attraktiv genug. Und die Junglehrer selbst fühlen sich nach langem Studium oft nicht gut genug auf den Ernstfall vorbereitet.
Weltlehrertag - ein Grund zu feiern?   mehr


4.10.2004
"Bewegte Schule"
Gespräch mit Renate Zimmer, Universität Osnabrück, Fachbereich Sportwissenschaften
Eine aktuelle Studie hat wieder einmal gezeigt, dass unsere Kinder nicht nur immer dicker, sondern auch immer unbeweglicher werden. Sie haben weniger Ausdauer und mehr Koordinationsprobleme als frühere Generationen. Mehr Bewegung in der Schule und beim Lernen könnte da Abhilfe schaffen, meint Prof. Renate Zimmer von der Universität Osnabrück. Und deshalb hat die Universität eine Aktion gegen das Stillsitzen von Kindern im Unterricht gestartet, mit dem Titel: "Bewegte Schule".
"Bewegte Schule"   mehr


1.10.2004
KMK: Rechtschreibreform genießt hohe Akzeptanz in Schulen
Rückkehr zur alten Rechtschreibung würde zu Verunsicherung führen
Die Kulturministerkonferenz (KMK) hat sich zusammen mit Gewerkschaften, Schulbuchverlagen sowie Schüler- und Elternvertretungen für die Beibehaltung der Rechtschreibreform ausgesprochen. Die 1998 in den Schulen eingeführte Rechtsschreibung erfahre dort eine hohe Akzeptanz, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme. Eine Rückkehr zur alten Rechtschreibung wäre unverantwortlich und führe nur zur Verunsicherung bei Schülern.
KMK: Rechtschreibreform genießt hohe Akzeptanz in Schulen   mehr


30.9.2004
Neue Ausbildungsplätze in Migranten-Betrieben
Ein Gespräch mit Kemal Sahin, Präsident der Türkisch-Deutschen IHK
In Deutschland gibt es 280.000 Betriebe mit ausländischen Inhabern. Sie beschäftigen rund eine Million Menschen. Trotzdem ist die Zahl von Ausbildungsplatzsuchenden in Deutschland lebender Ausländer sehr hoch. Die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (IHK) startete ein Projekt "1000 neue Ausbildungsplätze". DeutschlandRadio Berlin spricht mit dem Präsidenten der Türkisch-Deutschen IHK, Kemal Sahin.
Neue Ausbildungsplätze in Migranten-Betrieben   mehr


29.9.2004
Kulturelle Bildung in der Bildungsreform
Interview mit Max Fuchs, Vorsitzender des Deutschen Kulturrates
Das Bildungssystem in Deutschland ist in der Kritik. Der aktuelle OECD-Bildungsvergleich und die PISA-Studie machen die Notwendigkeit einer Reform des deutschen Bildungswesens deutlich. Aber wo liegen die Defizite genau? Welchen Stellenwert hat kulturelle Bildung in Deutschland? Welche Verantwortung haben die Kultureinrichtungen? Ein Gespräch mit dem Vorsitzenden des Deutschen Kulturrates Max Fuchs.
Kulturelle Bildung in der Bildungsreform   mehr


28.9.2004
Bulmahn legt Eckpunkte-Papier zur Juniorprofessur vor
Interview mit Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn
Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn und die Wissenschaftsminister der sozialdemokratisch geführten Länder haben ein Eckpunkte-Papier zur Schaffung von Rechtssicherheit für den wissenschaftlichen Nachwuchs und die Hochschulen in Deutschland erarbeitet. Das Kabinett der Bundesregierung will am 29.9. darüber verhandeln. Ein Gespräch mit der Bundesbildungsministerin.
Bulmahn legt Eckpunkte-Papier zur Juniorprofessur vor   mehr


27.9.2004
Kinder aus Migrantenfamilien am Gymnasium
Von Stephanie von Oppen
Mehr als eine halbe Millionen ausländische Kinder und noch viel mehr Kinder mit deutschem Pass und nichtdeutscher Muttersprache gehen auf hiesige Schulen. Nur etwa fünf Prozent dieser Kinder schaffen das Abitur - bei den deutschen Muttersprachlern sind es 30 Prozent. Über Schulkarrieren von Einwandererkindern war bisher wenig bekannt. Neuere Studien zeigen, dass auf dem Weg zum Abitur die Unterstützung von Lehrern und Eltern eine große Rolle spielt.
Kinder aus Migrantenfamilien am Gymnasium   mehr


24.9.2004
Rechtsextremismus an Schulen und unter Jugendlichen
Gespräch mit Günter Piening, Beauftragter des Senats von Berlin für Integration und Migration
Rechtsradikalismus unter Jugendlichen hat zugenommen, unter den NPD-Wählern in Sachsen etwa waren viele Erstwähler. Auch in Berlin gibt es "Angsträume", Stadtteile oder Orte wie zum Beispiel manche Bahnhöfe, an die sich linke Jugendliche oder Ausländer nur ungern begeben. Was kann an Schulen oder durch zivilgesellschaftliche Projekte gegen Rechtsextremismus und Versuche rechter Indoktrination unternommen werden? Fragen an den Integrationsbeauftragten der Stadt Berlin, Günter Piening, der in dieser Woche eine Zwischenbilanz des Berliner Programms gegen Rechtsextremismus vorstellte.
Rechtsextremismus an Schulen und unter Jugendlichen   mehr


23.9.2004
Lehrergewerkschaft zur OECD-Studie
Im Gespräch mit Ludwig Eckinger, Verband Bildung und Erziehung
Die Kultusministerkonferenz hat die Ergebnisse der Lehrer-OECD-Studie veröffentlicht. Im Gespräch mit Ludwig Eckinger, dem Bundesvorsitzenden der Lehrergewerkschaft im Beamtenbund, haben wir über die bildungspolitischen Rahmenbedingungen, über Evaluierung und leistungsbezogene Bezahlung gesprochen.
Lehrergewerkschaft zur OECD-Studie   mehr


22.9.2004
OECD-Lehrerstudie vorgestellt
Deutsche Lehrer sind Top-Verdiener
Die Kultusministerkonferenz stellt heute den Länderbericht der OECD über die Situation und Perspektiven der Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland vor. Der Bericht wird mit den Ergebnissen von anderen Mitgliedsstaaten in einer abschließenden Vergleichsstudie zusammengefasst. Nach vorab veröffentlichten Presseberichten kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass Lehrer in Deutschland zu den bestbezahltesten in Europa gehören.
OECD-Lehrerstudie vorgestellt   mehr


vorherige Seite zurück   3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   weiter nächste Seite
BildungsZeit BildungsZeit