BildungsZeit
Archiv | BildungsZeit | Montag bis Freitag • 10:25
10.2.2005
Schüler als Unternhemer
Schülermesse in Saarbrücken
Von Christina Selzer
In Deutschland fehlt es an jungen Unternehmern, die mit wettbewerbsfähigen Ideen auf den Markt gehen. Nichts liegt daher näher, als die Lust zur Selbstständigkeit möglichst früh zu fördern. Das deutsche Institut für Wirtschaft versucht daher, den jungen Leuten die Selbständigkeit mit einem kleinen Startkapital schmackhaft zu machen.
Schüler als Unternhemer   mehr


9.2.2005
Kommt der Werkstudent wieder?
Wie sich die Industrie Bildungsfinanzierung und Stipendienprogramme vorstellt
Nachdem das Verbot der Studiengebühren für das Erststudium gefallen ist, geht es nicht mehr darum, ob Studenten zukünftig Studiengebühren bezahlen müssen, sondern nur noch um die Frage, wieviel sie zahlen werden. Der Deutsche Industrie- und Handelstag DIHT hat ein Positionspapier vorgelegt, in dem er vorschlägt, dass jede Hochschule selbst bestimmen soll, wieviel Gebühren sie erhebt. Im Gespräch mit der Hochschulexpertin des DIHT, Berit Heintz.
Kommt der Werkstudent wieder?   mehr


8.2.2005
Herausforderungen von morgen meistern
Master- und Promotionsstudiengang "Lebenslanges Lernen"
Von Folkert Lenz
Die Bevölkerungspyramide in den westlichen Industrieländern kehrt sich mehr und mehr um. Doch wie soll die Gesellschaft, wie soll die Wirtschaft, wie sollen Firmen mit dem Phänomen umgehen? An der International University Bremen werden ab dem Herbst Experten ausgebildet, die das Problem untersuchen und die Politik oder die Unternehmen beraten sollen, wie es weiter gehen könnte mit der alternden Welt. Der neue Studiengang heißt "Lebenslanges Lernen".
Herausforderungen von morgen meistern   mehr


7.2.2005
"Die musst du kennen"
Sandra Maischberger über Menschen, die Geschichte machen
Von Gisela Steinhauer
Wissen hat Gewicht. In diesem Fall sind es gut zwei Kilo, verteilt auf 350 Seiten und 250 Porträts. "Die musst du kennen" heißt das Buch, das die Journalistin Sandra Maischberger herausgegeben hat. Es ist ein Nachschlagewerk über Menschen, die Geschichte gemacht haben oder noch machen. Es beginnt in der Antike mit Solon, dem herausragenden griechischen Staatsmann und endet mit der amerikanischen Schauspielerin Julia Roberts, die durch den Film "Pretty Woman" berühmt wurde.
"Die musst du kennen"   mehr


4.2.2005
Die "Streber-Studie"
Ist Leistung unanständig?
Von Bernhard Herbordt
Überdurchschnittliche Leistung, oder ein geglückter Einstieg in das schulische Sozialleben. Anerkennung von Seiten der Lehrer, oder der Mitschüler. Das könnten laut einem sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekt die Pole sein, zwischen denen sich ein Schulalltag in Deutschland entscheidet. Die "Streber-'Studie" kommt aber zu dem Ergebnis, dass man nicht Streber ist, sondern zu einem Streber gemacht wird.
Die "Streber-Studie"   mehr


3.2.2005
Mediatoren für Sinti und Roma
Analphabetentum und geringe Schulbildung werden vererbt
Seit der Erweiterung der EU sind Sinti und Roma die größte ethnische Minderheit in der Europäischen Union. Viele von ihnen sind Analphabeten oder haben nur eine geringe Schulbildung und ihren Kindern geht es ähnlich: die mangelnde Bildung wird quasi vererbt und damit geraten Generationen von Sinti und Roma in einer Spirale der Armut. Regina Kreuzer wollte das nicht hinnehmen und nahm ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie wurde Mediatorin für Sinti und Roma an einer Grundschule.
Mediatoren für Sinti und Roma   mehr


2.2.2005
Studierende protestieren gegen Studiengebühren
Im Gespräch mit Stefanie Geier, Vorstandsmitglied des freien Zusammenschlusses von Studentinnenschaften
Das Bundesverfassungsgericht hat am 26. Januar den Weg für die Einführung von Studiengebühren an deutschen Hochschulen frei gemacht. Das von der Bundesregierung verfügte Verbot von Studiengebühren sei nichtig, weil dem Bund das Gesetzgebungsrecht in dieser Sache fehle, hatte der der Zweite Senat in Karlsruhe entschieden. Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg und Niedersachsen haben daraufhin angekündigt auf jeden Fall in Zukunft Gebühren erheben zu wollen. Die Studierenden wollen dagegen protestieren.
Studierende protestieren gegen Studiengebühren   mehr


1.2.2005
1. Bildungswerkstatt "McKinsey bildet"
Chancengerechtigkeit - Sprachförderung und Elternbildung
"McKinsey bildet" - so heißt eine Veranstaltungsreihe, die Montagabend in Berlin begann. Titel des ersten von vier "Werkstattgesprächen" war: "Chancengerechtigkeit - Sprachförderung und Elternbildung." McKinsey ist eigentlich darauf spezialisiert Unternehmen zu beraten, engagiert sich aber nicht zum ersten Mal im bildungspolitischen Bereich. Wir haben mit Georg Gruber gesprochen, der für uns auf der Veranstaltung war.
1. Bildungswerkstatt "McKinsey bildet"   mehr


31.1.2005
Chinesisch ab der fünften Klasse
Ein Modellversuch in Hamburg
Von Werner Nording
Seit einem Jahr haben Chinesich-stämmige Schüler in Hamburg die Möglichkeit, ab der fünften Klasse des Gymnasiums ihre ursprüngliche Muttersprache zu lernen. Der Modellversuch, der bislang einmalig im deutschsprachigen Raum ist, hatte einen guten Start. Zusätzlich zu ihrem normalen Stundenpensum haben die Jungen und Mädchen bis zu sieben Stunden pro Woche Chinesisch. Der bilinguale Unterricht ist in enger Zusammenarbeit mit der chinesischen Botschaft in Berlin eingerichtet worden.
Chinesisch ab der fünften Klasse   mehr


28.1.2005
"Wie entdecken Kinder das Internet"
Interview mit Christine Feil vom Deutschen Jugendinstitut
Etwa 40 Prozent der sechs- bis 13-Jährigen in Deutschland gehen regelmäßig ins Internet. Was die da machen, ob sie sich zurecht finden und ob das Internet für junge Menschen wirklich so gefährlich ist, wie oft behauptet wird, hat das Deutsche Jugendinstitut ausführlich untersucht. "Wie entdecken Kinder das Internet" heißt die Studie, die so entstanden ist, und Christine Feil ist eine der Autorinnen der Studie.
"Wie entdecken Kinder das Internet"   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
BildungsZeit BildungsZeit