BildungsZeit
Archiv | BildungsZeit | Montag bis Freitag • 10:25
12.1.2005
Frankreichs Elite-Akademie "Ecole Nationale d'Administration"
Umzug von Paris nach Straßburg stiftet Unruhe
Französische Staatspräsidenten wie Jacques Chirac oder Valerie Giscard d'Estaing haben Frankreichs Kaderschmiede absolviert, die "Ecole Nationale d'Administration" (ENA), ein Elite-Aufbaustudium, nach dessen Abschluss hohe Posten in Politik und Verwaltung Frankreichs winken. Die europaweit bekannte und anerkannte Akademie ist nun von Paris nach Straßburg umgezogen und das stiftet erhebliche Unruhe.
Frankreichs Elite-Akademie "Ecole Nationale d'Administration"   mehr


11.1.2005
Fremde Federn finden
Eine Lerneinheit im Internet klärt über Plagiate auf
Von Tobias Wenzel
Shakespeare war faul. Zumindest haben Wissenschaftler nachweisen können, dass 31 seiner 32 Werke Gedankengut von anderen Autoren enthalten. Auch Berthold Brecht hat Plagiate begangen. Das alles erfahren wir aus einer neuen Internet-Lerneinheit. "Fremde Federn finden" heißt sie. Sie soll über Plagiate aufklären, besonders über solche, die Schüler mit Hilfe des Internets begehen. Immerhin sollen rund 30 Prozent aller Schüler schon einmal Texte aus dem Internet geklaut haben.
Fremde Federn finden   mehr


10.1.2005
"... einfach klassisch"
Mundgerechte Klassiker für Schüler
Von Gabi Onnebrink
"Wilhelm Tell" oder die "Räuber" von Friedrich Schiller stehen auf dem Lektüre-Lehrplan deutscher Schulen und werden im Schiller-Jahr besonders gern eingesetzt - nicht immer zur Freude der Schüler. Denn viele verstehen gar nicht, wovon in den Klassikern die Rede ist und mühen sich erst gar nicht mit den Heften ab, sondern lassen sie verschwinden. Nun gibt es Initiativen von Buchverlagen, die Klassiker für Jugendliche mundgerecht zu machen. "... einfach klassisch" heißt zum Beispiel eine neue Schulbuchreihe des Cornelsen-Verlages. Eine gute Sache oder ein Angriff auf deutsches Kulturgut?
"... einfach klassisch"   mehr


7.1.2005
Sie sind jetzt gefragt
Ausbildung zum "Krisenhelfer" an der Uni Bochum
Von Klaus Deuse
Um sinnvolle professionelle Hilfe in Krisen leisten zu können, reicht guter Wille allein nicht aus. Helfen muss gelernt sein. An der Ruhruniversität Bochum kann man sich durch den Zusatzstudiengang "Humanitäre Hilfe" zum Krisenhelfer ausbilden lassen.
Sie sind jetzt gefragt   mehr


6.1.2005
"Guckomobil"
Ein mobiles Blickbewegungsmessgerät diagnostiziert Leseschwächen
Deutschlands Schulkinder haben Probleme beim Lesen und Schreiben. Das weiß man. Woran das liegt, weiß man aber oft nicht. Dabei können Aufmerksamkeits-, Sprachgedächtnis- und Lesestörungen oft eindeutig erkannt und anschließend auch behandelt werden. Wissenschaftler der FU Berlin haben ein mobiles Blickbewegungsmessgerät entwickelt, das Lese- und Schreibschwächen diagnostizieren kann: das "Guckomobil" .
"Guckomobil"   mehr


5.1.2005
Stark durch zwei Sprachen
Eine bilinguale Grundschule in Hamburg
Von Werner Nording
Noch immer setzen viele Schulen in gut gemeinten Förderklassen darauf, Migranten ausschließlich in der deutschen Sprache zu unterrichten. Dabei wird vergessen, dass sich eine fremde Sprache immer in der Auseinandersetzung mit der eigenen entwickelt. In Hamburg haben die Behörden aus dieser Erkenntnis Konsequenzen gezogen und deutsch- türkische Grundschulen eingerichtet. Sie sind Teil eines Modellversuchs "Bilinguale Grundschulen".
Stark durch zwei Sprachen   mehr


4.1.2005
Entscheidungen in der Bildungspolitik 2005
Studiengebühren, Elite-Universität und Bildungsstandards
Von Ellen Häring
In der Bildungspolitik stehen entscheidende Weichenstellungen im Jahr 2005 bevor. Das Bundesverfassungsgericht entscheidet über Studiengebühren, die Bund-Länder-Kommission will ein Programm zur Elite-Förderung freigeben. Bund und Länder sind auch in der Föderalismuskommission maßgeblich beteiligt. Sie soll 2005 endlich ein Reformkonzept vorlegen. Insbesondere an der Kompetenzverteilung in Bildungsfragen war die Kommission Ende letzten Jahres gescheitert.
Entscheidungen in der Bildungspolitik 2005   mehr


3.1.2005
Warum gibt es so viele Sprachen auf dieser Welt?
Sprachenvielfalt und die Suche nach der Ursprache der Menschheit
Von Georg Gruber
Sprache kann verbinden und trennen - wenn alle Menschen eine Sprache sprächen, wäre manches einfacher. Warum es so viele Sprachen auf der Welt gibt, darüber gibt es verschiedene Hypothesen, angefangen vom Turmbau zu Babel. Doch unter Linguisten, unter Sprachwissenschaftlern gilt diese These als nur schwer haltbar.
Warum gibt es so viele Sprachen auf dieser Welt?   mehr


31.12.2004
"Abitursprüfung Mathematik"
Nun ist wieder die Zeit der Jahresrückblicke gekommen und wie immer man es drehen und wenden will: an PISA kommt wohl 2004 keiner vorbei. Wir erinnern uns: Mathematik, so stellte sich überraschenderweise heraus, ist nicht gerade die Stärke unserer Schülernation, und das, obwohl wir so viel Geld in Mathe-Nachhilfe investieren! Hätte man die Erwachsenen und nicht die Schüler getestet, dann wäre das Ergebnis vermutlich großartig ausgefallen. Der Kabarettist Frank Markus Barwasser hat die "Abitursprüfung Mathematik" durchgespielt mit seinen drei Protagonisten: Dr. Göbel, Erwin Pelzig und Hartmut - alle drei spielt der Künstler selbst.
"Abitursprüfung Mathematik"   mehr


30.12.2004
Total "verarscht"
Praktikanten werden oft ausgebeutet
Von Jens P. Rosbach
Manches Praktikum bringt für den Praktikanten außer Ärger wenig. Viel Arbeit, stupide Arbeiten, kein Geld oder unangemessene Bezahlung. Da scheint der Praktikant manchmal nur billige Arbeitskraft zu sein. Geprellte Praktikanten berichten.
Total "verarscht"   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
BildungsZeit BildungsZeit