BildungsZeit
Archiv | BildungsZeit | Montag bis Freitag • 10:25
14.12.2004
Die Sprache des Nachbarn
Französisch und Deutsch im Unterricht
Von Tonia Koch
Seit gut zwei Jahren ist Birgit Sichelstiel in Frankreich unterwegs. Mit ihrem Deutschmobil fährt sie französische Schulen an, um in Frankreich für die deutsche Sprache zu werben. Den französischen Schülern gilt Deutsch als viel zu schwierig, sie lernen lieber Spanisch oder Englisch. Und wenn jemand den Nachnamen Sichelstiel trägt, dann ist das der lebendige Beweis dafür, dass Deutsch eben doch eine schwere Sprache ist. Birgit hat gelernt damit umzugehen.
Die Sprache des Nachbarn   mehr


13.12.2004
Die Antwort auf PISA
Gespräch mit Dr. Olaf Köller, Direktor des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)
Nach der ersten PISA-Studie beschlossen die Kultusminister der Länder, Bildungsstandards an deutschen Schulen einzuführen, die bundesweit gelten und die es möglich machen, Leistungen von Schulen zu vergleichen. Die Bildungsstandards gibt es inzwischen, aber es stellte sich schnell die Frage: Wer soll eigentlich kontrollieren, ob diese Bildungsstandards auch eingehalten werden? Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) wurde gegründet und letzte Woche ist auch der Leiter des Instituts ernannt worden, es ist der Bildungsforscher Prof. Dr. Olaf Köller.
Die Antwort auf PISA   mehr


10.12.2004
Pisa-Studie
Schock in Österreich über Absturz
Von Susanne Glass
Nach der ersten Pisa-Studie haben die Österreicher noch frohlockt. Hatten sie doch im internationalen Vergleich durchweg gut abgeschnitten - vor allem deutlich besser als das Nachbarland Deutschland. Umso größer ist jetzt der Schock. Denn Österreich hat sich als einziges deutschsprachiges Land signifikant verschlechtert - und zwar in allen getesteten Bereichen.
Pisa-Studie   mehr


9.12.2004
Das Schulsystem in den Niederlanden
Gespräch mit Dr. Oonk
Die niederländischen Schüler haben bei der neuen PISA-Studie ziemlich gut abgechnitten. Sie lagen in allen Disziplinen im oberen Drittel und damit weit vor den deutschen. Bei uns wird wieder heftig über das dreigleidrige Schulsystem gestritten, das von manchen Bildungsexperten als Ursache für unsere Probleme im Bildungsbereich gesehen wird. Die Niederlande haben aber auch ein dreigliedriges Schulsystem und erreichen - trotzdem? - ein gutes Ergebnis.
Das Schulsystem in den Niederlanden   mehr


8.12.2004
Polen und PISA
Radikalreform zeigt Wirkung
Von Thomas Rautenberg
Polens Bildungsminister Miroslaw Sawicki spürt späte Genugtuung. Grund ist die neue PISA-Studie, die Polen zum bildungspolitischen Aufsteiger und Miroslaw Sawicki zu einem erfolgreichen Reformpolitiker kürt. Sawicki hatte der polnischen Schule eine Radikalreform verordnet.
Polen und PISA   mehr


7.12.2004
Ergebnisse der neuen PISA-Studie
Reaktionen und Konsequenzen
Die neue PISA-Studie wurde nun endlich vorgestellt und hat erwartungsgemäß wieder heftige Diskussionen ausgelöst. Die Ergebnisse der deutschen Schülerinnen und Schüler haben sich bekanntlich etwas verbessert. Insgesamt drei verschiedene Pressekonferenzen gab es, eine von der OECD, die andere von der Kultusministerkonferenz und eine dritte mit der Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn. Die verschiedenen Institutionen und Organisationen kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Mit Jacqueline Boysen haben wir über die Reaktionen gesprochen und über die Konsequenzen, die daraus gezogen werden.
Ergebnisse der neuen PISA-Studie   mehr


6.12.2004
Keine Angst vor PISA in Schweden
Gespräch mit Carl Tham, schwedischer Botschafter in Berlin
Die Ergebnisse der neuen PISA-Studie 2003 machen deutlich, dass die deutschen Schülerinnen und Schüler nicht wesentlich besser als vor drei Jahren abgeschnitten haben. Ohne Ergebnisse vorwegnehmen zu wollen steht ebenfalls bereits fest, dass die Skandinavier wieder ziemlich weit vorne liegen und keineswegs zu zittern brauchen. Wir sprechen mit Carl Tham, schwedischer Botschafter in Berlin und ehemaliger Bildungsminister Schwedens.
Keine Angst vor PISA in Schweden   mehr


3.12.2004
"Schwach befriedigend"
Ein Gespräch mit Prof. Dr. Reinhold S. Jäger, Bildungsbarometer
Das erste Bildungsbarometer stellt dem deutschen Schulsystem keine gute Note aus: "Schwach befriedigend" ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Bildungsbarometer im November durchgeführt hat. Zu den Ergebnissen der Umfrage ein Gespräch mit Prof. Dr. Reinhold S. Jäger von der Universität Koblenz-Landau. Unter seiner Leitung wurde das Bildungsbarometer vom Zentrum für empirische pädagogische Forschung mit Unterstützung des Fernsehsenders 3sat entwickelt.
"Schwach befriedigend"   mehr


2.12.2004
Elite-Internat in der Schweiz
Das Lyceum Alpinum im Kanton Graubünden
Seit Jahren reißt die Kritik an den Schulen in Deutschland nicht ab. Eltern schauen immer genauer hin, wenn sie eine Schule für ihr Kind aussuchen. Besonders Privatschulen profitierten von diesem Trend - auch im Ausland. Traditionell bekannt für ihre exklusive Bildung sind die privaten Internate in der Schweiz. In diesem Sommer feierte eine der allerbesten Adressen, das Lyceum Alpinum im Kanton Graubünden nahe St. Moritz, sein 100-jähriges Bestehen.
Elite-Internat in der Schweiz   mehr


1.12.2004
Kinderhaus Fridolin in Potsdam
Der herkömmlichen Kinderbetreuung einen Schritt voraus
Von Claudia van Laak
Der Osten Deutschlands besitzt eines der am besten ausgebauten Kinderbetreuungssysteme der Welt. Für mehr als ein Drittel der Kinder unter drei Jahren stehen Krippenplätze zur Verfügung. In Westdeutschland sind das nur knapp drei Prozent. In Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam befindet sich ein ganz besonderes Kinderhaus: Hier werden die Kleinen wenn nötig auch am Wochenende, abends und sogar nachts betreut.
Kinderhaus Fridolin in Potsdam   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
BildungsZeit BildungsZeit