BuchTipp
Archiv | BuchTipp | Sonn- und Feiertag • 12:50
4.4.2004
Erika Morgenstern: Überleben war schwerer als Sterben - Ostpreußen 1944 - 48
Herbig Verlag, München 2004
Vorgestellt von Dorothea Jung
Erika Morgenstern erlebt 1945 als 5-Jährige die Flucht und nach dem verhängnisvollen Entschluss der Mutter, den Flüchtlingstreck zu verlassen und nach Königsberg zurückzukehren, die Endkämpfe um die Stadt und die politische Neuordnung. Das Buch ist keine große Literatur. Doch wenn die Autorin ganz bei der Wahrnehmung des Kindes bleibt, berührt sie uns.
Erika Morgenstern: Überleben war schwerer als Sterben - Ostpreußen 1944 - 48   mehr


28.3.2004
Peter Richter: Blühende Landschaften – Eine Heimatkunde
Goldmann Verlag
Rezensiert von Michael Groth
Junge deutsche Autoren beschäftigen sich 15 Jahre nach dem Fall der Mauer mit dem untergegangenen Staat DDR. Der 30-jährige Peter Richter, gebürtiger Dresdner, wollte ein ernsthaftes Buch über Vorurteile von West- und Ostdeutschen schreiben. Herausgekommen ist ein unterhaltsamer Geschichtenband im Feuilletonstil.
Peter Richter: Blühende Landschaften – Eine Heimatkunde   mehr


21.3.2004
Amos Oz: Wie man Fanatiker kuriert
edition suhrkamp, Frankfurt am Main 2004
Vorgestellt von Richard Chaim Schneider
Fanatismus gilt als eine Wurzel des Terrorismus. Der schmale Band von Amos Oz versammelt drei Vorlesungen, die der Autor, der als Ikone der israelischen Literatur gilt, im Rahmen seiner Poetik-Dozentur an der Universität Tübingen gehalten hat. Darin äußert er sich zur Literatur, zum Nahost-Konflikt und zum Fanatismus amüsant und kurzweilig.
Amos Oz: Wie man Fanatiker kuriert   mehr


14.3.2004
Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen
Verlag Klett-Cotta, Stuttgart 2004
Vorgestellt von Eva Blaskewitz
Sechzig Jahre lang blieb das Schicksal der Kinder aus dem Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeachtet. Nun hat die Journalistin Sabine Bode über die Traumata dieser "vergessenen Generation" ein Buch geschrieben. Viele ihrer Gesprächspartner konnten erst nach jahrzehntelangem Schweigen über ihre Kindheit zwischen Trümmern, in Bombennächten oder auf der Flucht sprechen.
Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen   mehr


7.3.2004
Hermann Glaser: Kleine deutsche Kulturgeschichte 1945 bis heute
S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2004
Vorgestellt von Rolf Schneider
Wer sich über die kulturelle Entwicklung des geteilten und wiedervereinigten Deutschlands in den letzten fast 60 Jahren einen summarischen Überblick verschaffen möchte, ist mit Hermann Glasers jüngstem Buch gut bedient. Dass es sich um das Buch eines Linksintellektuellen handelt, versteht sich bei der politischen Biografie des Autors von selbst.
Hermann Glaser: Kleine deutsche Kulturgeschichte 1945 bis heute   mehr


29.2.2004
George Soros: Die Vorherrschaft der USA – eine Seifenblase?
Karl Blessing Verlag, München 2004
Vorgestellt von Hans Jürgen Fink
Was dieses Buch bewirken soll, spricht sein Verfasser unverblümt aus: Es soll die amerikanische Öffentlichkeit dafür mobilisieren, dass Präsident George Bush am Ende dieses Jahres nicht wiedergewählt wird. Doch wer es deshalb als billiges Wahlkampfpamphlet abtut, liegt falsch.
George Soros: Die Vorherrschaft der USA – eine Seifenblase?   mehr


22.2.2004
Rudolf Böhlke, Joachim Spill und Gerd W. Stürz: Das entfesselte Wirtschaftswunder - Ein Gedankenspiel zur Zukunft Deutschlands
Gustav Kiepenheuer Verlag, Leipzig 2003
Vorgestellt von Ernst Rommenney
Die Politik bewegt sich. Und die Autoren fühlen sich bestätigt. Jetzt verschreibt man sich allseits der Innovation, redet wieder und wieder von Bildung und Forschung. Doch aller Eifer droht durch die miese Stimmung im Lande ausgebremst zu werden. Ein Wahljahr hat begonnen.
Rudolf Böhlke, Joachim Spill und Gerd W. Stürz: Das entfesselte Wirtschaftswunder - Ein Gedankenspiel zur Zukunft Deutschlands   mehr


15.2.2004
Gudrun Harrer: Kriegs-Gründe – Versuch über den Irak-Krieg
Mandelbaum Verlag, Wien 2003
Vorgestellt von Michael Groth
Der Angriff der Alliierten wurde vor allem mit mutmaßlichen Massenvernichtungswaffen im Irak begründet. Die Journalistin Gudrun Harrer, die über enge Kontakte zur Internationalen Atomenergiebehörde in Wien verfügt, hegt daran starke Zweifel. Wer sich auf knapp 170 Seiten über die Geschichte eines gigantischen Täuschungsmanövers informieren will, ist mit diesem Buch gut bedient.
Gudrun Harrer: Kriegs-Gründe – Versuch über den Irak-Krieg   mehr


8.2.2004
Boris Reitschuster: Wladimir Putin. Wohin steuert er Russland?
Verlag Rowohlt Berlin, 2004
Vorgestellt von Hartmut Jennerjahn
Im Amt und in der Person des Präsidenten konzentriert sich Russlands Politik. Dennoch bleibt das Bild Wladimir Putins am Ende seiner ersten vierjährigen Präsidentschaft unscharf, schemenhaft. Boris Reitschuster, seit 1990 Korrespondent verschiedener Zeitungen und seit fünf Jahren für das Nachrichtenmagazins "Focus" in Moskau, schildert den kontinuierlichen Aufstieg Putins vom unbedeutenden, unscheinbaren Geheimdienstagenten an die Spitze des Staates.
Boris Reitschuster: Wladimir Putin. Wohin steuert er Russland?   mehr


1.2.2004
Wolfgang Schneider: Die Enzyklopädie der Faulheit
Eichborn Verlag, Berlin 2003
Vorgestellt von Reinhard Kreissl
Die "Enzyklopädie der Faulheit" ist ein herz- und hirnerweiterndes Entspannungsmittel, das zwischen den Stapeln der aufgeregt krakeelenden Ratgeber seinesgleichen sucht. Wolfgang Schneider legt hier eine kulturelle Traditionslinie frei. Es ist auch ein höchst subversives Werk. Es könnte Ihr Leben verändern.
Wolfgang Schneider: Die Enzyklopädie der Faulheit   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
BuchTipp BuchTipp