DeutschlandRundfahrt
DeutschlandRundfahrt
Samstag • 15:05
15.11.2003
Junges Leben in mittelalterlicher Kulisse
Die alte Hansestadt Lüneburg in Niedersachsen

Rathaus in Lüneburg (Bild: Stadt Lüneburg)
Rathaus in Lüneburg (Bild: Stadt Lüneburg)
Über 1000 Jahre lang bestimmte die Salzgewinnung die Geschichte der Stadt. Dass dies ein lukratives Geschäft war, lässt sich bis heute an der Architektur von Lüneburg ablesen, die im 2. Weltkrieg glücklicherweise von Zerstörung bewahrt blieb: prächtige Bürger- und Patrizierhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert mit reich verzierten Fassaden und Portalen prägen das Stadtbild. Die drei großen Stadtkirchen St. Michaelis, St. Nicolai und St. Johannis gelten als besonders prächtige Beispiele für die norddeutsche Backsteingotik.

Aber Lüneburg ist kein Museum, sondern eine lebendige und junge Stadt mit vielen Studenten und entsprechend attraktiver Infrastruktur. Das letzte Salzwerk wurde 1980 geschlossen, doch das "weiße Gold" hat auch weiterhin seinen festen Platz in Lüneburg: im Deutschen Salzmuseum, errichtet am Ort der alten Produktionsstätten.

Übertragungsort Deutsches Salzmuseum
Sülfmeisterstrasse 1

Moderation: Nana Brink


Die Themen und Gäste der Sendung:

Auf Salz gebaut:
die Geschichte Lüneburgs als Hansestadt

Gespräch mit Christian Lamschus, Direktor des Deutschen Salzmuseums


Ausbildungsziel "Turbo-Lehrer":

Gespräch mit Dr. Thomas Lehmann von der Universität Lüneburg über einen besonderen Studiengang


Johann Sebastian Bach in Lüneburg:
über seine Zeit als jugendlicher Stipendiat an der Michaelis-Kirche

Gespräch mit Kantor Dr. Tobias Gravenhorst


Familie statt U-Haft:
wie straffälligen Jugendlichen auf ungewöhnliche Weise geholfen wird

Gespräch mit Petra Peterich und Frido Ebeling vom Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V.


Heimische Köstlichkeiten:
von der Kunst, regionale Produkte gut zu vermarkten

Gespräch mit Monika Scherf von Carrefour Lüneburg


Kahlschlag - nein danke:
wie der Arbeitskreis Lüneburger Altstadt in den 70er Jahren die Zerstörung des historischen Stadtkerns verhinderte

Gespräch mit dem Architekten Curt Helm Pomp

Loreley in der Heide:
wie Heinrich Heine nach Lüneburg kam

Gespräch mit Phil. habil. Werner H. Preuß und der Heine-Stipendiatin Antje Ravic Strubel

außerdem Reportagen von Paul Stänner:

- Stadtspaziergang

- Die berühmte Lüneburger Backsteingotik

Sie hören DeutschlandRadio Berlin in Lüneburg über Satellit, im Kabel oder mit einem Klick hier im Internet:
DeutschlandRadio Streaming

Bitte schicken Sie uns Ihre Fragen und
Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an
folgende e-mail-Adresse:
DeutschlandRundfahrt@dradio.de

oder sprechen Sie etwas auf unseren Anrufbeantworter, z.B. eine kleine Anekdote, die Ihnen zu einem unserer künftigen Sendeorte einfällt.

AB-Telefon: 030 8503 5408
-> DeutschlandRundfahrt
-> weitere Beiträge
->
-> Lüneburg im Internet
-> Bezirksregierung Lüneburg