DeutschlandRundfahrt
DeutschlandRundfahrt
Samstag • 15:05
14.8.2004
Eine "Hütte" für das Jahr 2030
Live aus Eisenhüttenstadt in Brandenburg
Moderation: Matthias Hanselmann

EKO Stahl in Eisenhüttenstadt (Bild: AP Archiv)
EKO Stahl in Eisenhüttenstadt (Bild: AP Archiv)
Live aus dem Café "C´est la vie", Lindenallee 54

Aus dem kleinen Städtchen Fürstenberg an der Oder, wo während des Zweiten Weltkrieges im Kriegsgefangenenlager Stralag III mehreren Zehntausend Menschen ums Leben kamen, stampfte die DDR ab 1950 ihre sozialistischen Traumstadt aus dem Boden:
Eisenhüttenstadt. Mit der Errichtung des Hüttenkombinats (EKO) baute der sozialistische Staat im damals typischen "Zuckerbäckerstil" eine neue Wohnstadt für 5000 Arbeiter.

"Hütte", wie die Einheimischen ihre Stadt liebevoll nennen, das in den letzten Jahren durch die massive Verkleinerung des Stahlwerkes hauptsächlich seine junge Bevölkerung verliert, wird gerade wieder neu entdeckt: Als eine von 20 Städten in der Bundesrepublik nimmt Eisenhüttenstadt an einem Ideenwettbewerb des Bauministeriums teil: "Die Stadt im Jahr 2030". Mittlerweile stehen die alten Bauten aus den 50er Jahren unter Denkmalschutz und beherbergen u.a. ein "DDR-Museum". Aber das Museum ist Museum, - ansonsten herrscht nämlich eine ungewohnte Aufbruchsstimmung im alten, neuen Eisenhüttenstadt.

Die Themen und Gäste der Sendung:

Die sozialistische Idealstadt - gestern und heute
Gespräch mir der Stadtplanerin Gabriele Haubold, Tochter von Herbert Härtel, der von 1958-68 Stadtarchitekt in Eisenhüttenstadt war

Das wirtschaftliche Herz der Stadt - damals wie heute:
EKO-Stahl

Reportage von Nana Brink

"Wir kochen Stahl und das wird so bleiben!"
Gespräch mit Holger Wachsmann, Betriebsratsvorsitzender bei EKO-Stahl

"Der vormundschaftliche Staat" - 15 Jahre danach
Gespräch mit Rolf Henrich, dem Autor des Buches, das in der Wendezeit für Diskussionen sorgte

Arbeitsloser Kumpel versucht sich als Puffmutter
Das ZDF dreht mit Wolfgang Stumph in der Hauptrolle den Film das "Schwalbennest" in Eisenhüttenstadt
Reportage von Nana Brink

Fundgrube für Ostalgiker
Das Dokumentationszentrum für Alltagskultur der DDR
Reportage von Nana Brink und Gespräch mit Eva Lehmann vom Sportverein Fürstenberg

Abschied von der vertrauten Platte
Eine Hausgemeinschaft zieht um
Gespräch mit Brigitte Cybulla, Fritz-Jürgen Pfund und Eva Lehmann aus Fürstenberg

Was wird aus "Hütte"?
Mit dem Projekt "2030" auf der Suche nach tragfähigen Zukunftsperspektiven
Gespräch mit Stadtplaner Jörg Ihlow und dem Journalisten Andreas Wendt, Märkische Oderzeitung

Wie die Globalisierung sich in Eisenhüttenstadt bemerkbar macht
Gespräch mit Bürgermeister Rainer Werner über Arbeitsplätze, neue Ansiedlungen und das Verhältnis zum Nachbar Polen

Das Wi-Wa-Wunderland
Kinderbetreuung in Eigeninitiative
Gespräch mit Brita Meinl vom Förderkreis und
Gudrun Grund, Werkleiterin der Kindertagesstättenbetriebe


Bitte schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: DeutschlandRundfahrt@dradio.de.
Oder sprechen Sie etwas auf unseren Anrufbeantworter, zum Beispiel eine kleine Anekdote, die Ihnen zu einem unserer künftigen Sendeorte einfällt: AB-Telefon: 0800 8002254



-> DeutschlandRundfahrt
-> weitere Beiträge
->
-> Eisenhüttenstadt