DeutschlandRundfahrt
DeutschlandRundfahrt
Samstag • 15:05
29.1.2005
Und mittendrin: das meistgeküsste Mädchen der Welt
Universitätsstadt Göttingen in Niedersachsen

Der Nordturm der gotischen Johanniskiche in der Innenstadt von Göttingen wurde bei einem Brand in der Nacht zum 23.1.05 zerstört. (Bild: AP)
Der Nordturm der gotischen Johanniskiche in der Innenstadt von Göttingen wurde bei einem Brand in der Nacht zum 23.1.05 zerstört. (Bild: AP)
Livea aus dem Café im Jungen Theater, Hospitalstrasse 6

"Paris besingt man immer wieder, von Göttingen gibt's keine Lieder..." sang Mitte der 60er Jahre die französische Sängerin Barbara über die Stadt an der Leine. Die Liebe inspirierte sie zu einem ihrer schönsten Chansons: "Göttingen". Ganz wichtig für die Göttinger ist neben dieser Hommage die "Gänseliesel" auf dem Marktplatz. Die kleine Skulptur gilt als das meistgeküsste Mädchen der Welt.

Außer Liebe und Musik hat Göttingen, 953 erstmals erwähnt, aber noch viel mehr zu bieten: dort gründete Kurfürst Georg August von Hannover 1734 eine Universität, die zum Prototyp einer modernen Aufklärungsuniversität wurde.

"Zu Göttingen blüht die Wissenschaft, doch bringt sie keine Früchte. Ich kam dort durch in stockfinstrer Nacht, sah nirgendwo ein Lichte," schrieb Heinrich Heine allerdings ernüchtert hundert Jahre später in seinen Reisebildern.

Ganz so trostlos kann es allerdings nicht gewesen sein, denn viele Geistesgrößen gaben sich hier ein Stelldichein: Georg Christoph Lichtenberg, die Gebrüder Grimm, die Humboldts, Clemens Brentano, Hofmann von Fallersleben, Goethe - an Göttingen führte einfach kein Weg vorbei. Über dreihundert Straßen tragen die Namen mehr oder weniger berühmter Männer - gelegentlich findet sich auch ein Frauenname darunter.

Bis heute prägt die Georg August Universität mit Forschung und Wissenschaft die Stadt, sie ist das Aushängeschild der gesamten Hochschulen Niedersachsens.

Göttingen macht aber auch immer wieder als lebendige Kulturstadt von sich reden: das Göttinger Theater beispielsweise blickt auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurück und gilt als die wichtigste Kaderschmiede deutscher Nachwuchsdramatiker.

Themen und Gäste der Sendung:

Göttingen und seine Nobelpreisträger
Gespräch mit Prof. Dr. Dr. Elmar Mittler über die Wissenschaftsgeschichte der Stadt
Uni Göttingen

Elite und Internationalität
Die Molekularbiologen machen alles anders
Gespräch mit Prof. Gerhard Braus
Molekularbiologen Uni Göttingen

Experimentierfeld für den Forscher-Nachwuchs: das Xlab
Gespräch mit Dr. Eva Maria Neher und Schülern
XLAB - Göttinger Experimentierlabor für junge Leute e.V.

Vom Göttinger Hausbesetzer zum Minister
Jürgen Trittin
Beitrag von Katinka Strassberger
Homepage von Jürgen Trittin

Wie die Ureinwohner Südostasiens geschützt werden könnten
Gespräch mit Ulrich Delius von der Gesellschaft für bedrohte Völker
Gesellschaft für bedrohte Völker

Internationale Gärten
Ein Göttinger Projekt hat Schule gemacht
Gespräch mit Jamilah Alidoushi (Iran) und Tassew Shimeles (Äthiopien)
Internationale Gärten

Liebeserklärung in Tönen
Das Göttingen-Lied der Französin Barbara
Beitrag von Susanne von Schenck

Immer noch eine Talentschmiede der Theaterzunft?
Gespräch mit Andreas Döring, Intendant des Jungen Theaters Göttingen
Junges Theater

Elf unter einem Dach
Die Göttinger WG für alte Damen
Reportage von Susanne von Schenck

Alte Sternwarte in Gefahr?
Gespräch mit Prof. Manfred Siebert
Die Wiechertsche Erdbebenwarte


Bitte schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: DeutschlandRundfahrt@dradio.de.
Oder sprechen Sie etwas auf unseren Anrufbeantworter, zum Beispiel eine kleine Anekdote, die Ihnen zu einem unserer künftigen Sendeorte einfällt: AB-Telefon: 0800 8002254



-> DeutschlandRundfahrt
-> weitere Beiträge
->
-> Göttingen