Fazit
Fazit • Kultur vom Tage
Samstag bis Donnerstag • 23:05
30.7.2009
Peter Stein: Zadek war einer meiner Lehrer
Theaterregisseur trauert um verstorbenen Kollegen

Von Peter Zadek habe er starke Impulse für eigene Inszenierungen bekommen, sagt Peter Stein. (Bild: Marco Brescia / Teatro alla Scala)
Von Peter Zadek habe er starke Impulse für eigene Inszenierungen bekommen, sagt Peter Stein. (Bild: Marco Brescia / Teatro alla Scala)
Der Theaterregisseur Peter Stein hat seinen verstorbenen Kollegen Peter Zadek als herausragenden Vertreter seiner Zunft gewürdigt. Er betrachte Zadek als einen seiner Lehrer, von dem er sehr starke Impulse bekommen habe, sagte Stein.

"Ich muss ehrlich gestehen, wenn ich daran denke, dass Peter tot ist, dann hätte ich Lust, mich dazuzulegen."

Die Presse habe schon früh versucht, Zadek und ihn als zwei Antipoden herauszuarbeiten, die ständig im Streit lagen. Das sei natürlich völliger Unsinn, betonte Stein. Aber es sei ein schwieriges Verhältnis gewesen. Als sie sich in Bremen begegnet seien, sei Zadek schon etabliert gewesen und er, Stein, "ein Jungtürke". Für ihn sei es ein verehrendes Verhältnis mit kritischer Distanz gewesen. Zadek sei ihm gegenüber hingegen immer ziemlich herablassend und verächtlich aufgetreten. "Ich glaube, er hat mich absolut nicht geschätzt", fügte Stein hinzu.

Stein unterstrich die Gemeinsamkeiten in der künstlerischen Auffassung: Das große Verdienst und das Wunderbare an Peter war ja, dass er Schauspieler auf der Bühne zu betrachten liebte - und da ist er mir ähnlich", so Stein.


Sie können das vollständige Gespräch mit Peter Stein mindestens bis zum 30.12.2009 in unserem Audio-on-Demand-Angebot hören.
-> Fazit
-> weitere Beiträge