Fazit
Fazit • Kultur vom Tage
Samstag bis Donnerstag • 23:05
10.6.2013
"Sein Urteil war mir sehr viel wert"
Der Theologe Hans Küng zum Tod von Walter Jens
Hans Küng im Gespräch mit Frank Meyer

Hans Küng (l) bedankt sich für die Laudatio seines Freundes Walter Jens zu seiner Verabschiedung im Jahr 1996. (Bild: picture alliance / dpa / Bernd Weisbrod)
Hans Küng (l) bedankt sich für die Laudatio seines Freundes Walter Jens zu seiner Verabschiedung im Jahr 1996. (Bild: picture alliance / dpa / Bernd Weisbrod)
Der katholische Theologe Hans Küng hat den verstorbenen Philologen Walter Jens als "unerschrockenen Kämpfer für Demokratie und freie Meinungsäußerung" gewürdigt. Er bezeichnete den langjährigen Weggefährten als "ehrliche Haut" und "couragierten Freund".

Sichtlich bewegt sagte Küng, er habe Jens das letzte Mal vor einigen Wochen gesehen. Jens sei bei seinem Besuch "in einem erbärmlichen Zustand" gewesen, berichtete Küng. "Und vor allem seitdem er die Wunde auf dem Rücken hatte, habe ich gedacht: Hoffentlich kann er bald sterben."

Er habe mit Jens darin übereingestimmt, dass der Mensch selbst verantwortlich sei für sein Sterben, sagte Küng. Er habe deswegen gehofft, Jens würde einen Weg finden, um ein "gnädiges Ende" zu finden. Jens habe aber den Zeitpunkt verpasst, wo er dies noch hätte frei entscheiden können. Es sei ein Elend gewesen, ihm dabei zuzuschauen, wie er immer mehr verfallen sei "und auch geistig überhaupt nicht mehr kommunizieren konnte". Die Demenz, die ihn getroffen habe, sei ein "schweres Übel" gewesen.

Küng beschrieb den Verstorbenen als "ehrliche Haut" und "guten Ratgeber". "Er hat immer Anteil genommen und ich werde ihn sehr vermissen", sagte der Theologe: "Sein Urteil war mir sehr viel wert."

Das vollständige Gespräch mit Hans können Sie mindestens bis zum 10.11.2013 als [url=http:ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/06/10/drk_20130610_1453_4ca33692.mp3 title="Gespräch als MP3-Audio " ]MP3-Audio [/url]in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.//
-> Fazit
-> weitere Beiträge
-> Das moralische Gewissen der alten Bundesrepublik (Aktuell)
-> Meister der Worte (Thema)
-> Interview mit Hans Küng