Fazit
Fazit • Kultur vom Tage
Samstag bis Donnerstag • 23:05
29.12.2004
Die Filmstarts der Woche
"Intime Fremde", "Team America: World Police", "Der große Diktator"

Sandrine Bonnaire in "Intime Fremde" (Bild: Catherine Cabrol)
Sandrine Bonnaire in "Intime Fremde" (Bild: Catherine Cabrol)
Intime Fremde
Frankreich 2003, Regie Patrice Leconte, Hauptdarsteller: Sandrine Bonnaire, Fabrice Luchini

In das Büro eines Steuerberaters verirrt sich eine junge Frau, die ihn fälschlicherweise für einen Psychiater hält. Bervor er sich erklären kann, entblättert sie sich vor ihm verbal. Zwischen beiden beginnt eine komplexe Beziehung.

Hans-Ulrich Pönack: Ein Gefühlsthriller und subtiles Kammerspiel, das ausschließlich in diesem Büro spielt. Auch ohne Sexszenen knistert es erotisch! Spannung wie in einem Hitchcock-Film. Ein typisch französischer, wunderbar unterhaltender Film!

Team America: World Police

USA 2004, Regie: Trey Parker, ab 16 Jahren

Marionettenpuppen spielen in diesem Film eine internationale Polizeitruppe zur Erhaltung der globalen Stabilität, die aus Gründen der Gerechtigkeit die halbe Welt in Schutt und Asche legen. Dabei wird alles auf die Schippe genommen: Linksliberale wie Michael Moore, Rechte oder Diktatoren.

Hans-Ulrich Pönack: Es ist der erste Kinofilm, in dem Marionetten Sex haben, sich betrinken und fluchen auf Deibel komm raus. Der Spiegel nannte das "Augsburger Puppenkiste auf Speed". Es ist wüst, schräg, politisch völlig unkorrekt, eine sehr vulgäre Show - nichts für sensible Seelen!

Charlie Chaplin als Diktator Hynkel in "Der große Diktator" (Bild: AP / Piffl, HO)
Charlie Chaplin als Diktator Hynkel in "Der große Diktator" (Bild: AP / Piffl, HO)
Der große Diktator

USA 1940, Regie Charles Chaplin, Darsteller: Benoit Giros, Serge Riaboukine, Ludmilla Ruoso, Jean-Francois Gallotte

Hitler ist Hynkel, Goebbels ist Garbitsch (engl. Abfall) und Mussolini ist Benzino Napaloni in der Hitlerparodie "Der große Diktator" von 1940. Charlie Chaplin zeichnete als Drehbuchautor, Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller verantwortlich. Die Bild- und Tonqualität der restaurierten Originalfassung mit deutschen Untertiteln wirkt, als wäre er gerade erst gedreht worden.

Hans-Ulrich Pönack: Ein Meisterwerk. Ein großartiges Zeit- und Charakterzeugnis. Sergej Eisenstein hat die richtigen Worte dafür gefunden: "Eine großartige vernichtende Satire, dem Sieg des menschlichen Geistes über die Unmenschlichkeit zum Ruhm." Dieses Prädikat adelt diesen Film.


-> Fazit
-> weitere Beiträge
-> Ein Klassiker im Kino (Fazit)
-> Chaplins Film kein "Spiegelbild der Geschichte" (Interview)
->
-> "Intime Fremde" - Website vom Verleih
-> "Team America: World Police" - Website vom Verleih
-> "Der große Diktator" - Website zum Film