Fazit
Fazit • Kultur vom Tage
Samstag bis Donnerstag • 23:05
2.2.2005
Die Filmstarts der Woche
"Vera Drake", "Sideways", "Saw"

Szene aus "Sideways" (Bild: AP/FOX ONLINE)
Szene aus "Sideways" (Bild: AP/FOX ONLINE)
Vera Drake

Großbritannien/Frankreich 2004, Regie: Mike Leigh, Hauptdarstellerin: Imelda Staunton, ab 12 Jahren

Vera Drake lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in einer kleinen Wohnung - in London 1950. Auch wenn sie nicht viel Geld haben, stehen sie sich nahe und sind eine glückliche Familie. Vera arbeitet als Putzfrau und kümmert sich außerdem um die alte Mutter und die kranken Nachbarn. Außerdem ist sie "Engelmacherin" - eine Frau, die unentgeltlich illegal Abtreibungen vornimmt. Erst als eine Abtreibung misslingt, kommt die Tätigkeit ans Licht. Vera wird verhaftet.

Hans Ulrich Pönack: Ich finde, das ist ein sehr wunderbarer, nahe gehender Film.


Sideways

USA 2004, Regie: Alexander Payne, Hauptdarsteller: Paul Giamatti, ab 6 Jahren

Miles (Paul Giamatti) und Jack (Thomas Hayden Church) sind alte College-Freunde. Sie könnten unterschiedlicher kaum sein. Miles ist ein depressiver Lehrer, verhinderter Schriftsteller und großer Weinliebhaber. Jack ist ein nur wenig erfolgreicher Schauspieler. Er liebt Frauen und Partys und will kurz vor seiner Hochzeit noch einmal auf die Pauke hauen. Gemeinsam brechen sie zu Jacks Junggesellen-Abschied nach Kalifornien auf. Dabei kommt auch zu so mancher Streitigkeit.

Hans Ulrich Pönack: Es ist eine wunderbare Charakterkomödie von ganz, ganz feinem Geschmack.


Saw

USA 2004, Regie: James Wan, Hauptdarsteller: Cary Elwes, Danny Glover, Monica Potter, ab 16 Jahren

Der Fotograf Adam (Leigh Whannell) und der Arzt Dr. Lawrence Gordon (Cary Elwes) finden sich in den gegenüberliegenden Ecken eines heruntergekommenen Waschraums wieder. Beide sind an ein Rohr gekettet. Zwischen ihnen liegt ein Toter. Beide wissen nicht, wie sie hierher geraten sind. Ihr Entführer hat Hinweise hinterlassen, die ihnen angeblich die Freiheit bringen können. Den beiden Männern wird dabei schnell klar, dass nur einer überlebenden wird.

Hans Ulrich Pönack: Es ist so spannend, es ist so aufregend, und es hat eine Lösung, die sie Jahre nicht vergessen werden - so verblüffend ist sie.


-> Fazit
-> weitere Beiträge