Fazit
Archiv | Fazit | Samstag bis Donnerstag • 23:05
17.1.2005
Der Typ fürs Obsessive
Leonardo DiCaprio erhält Golden Globe für seine Rolle in "Aviator"
Von Bernd Sobolla
Bei den Golden Globes räumte der Film "Aviator" mächtig ab: Drei Trophäen konnte er einheimsen, allerdings ging Regisseur Martin Scorsese selbst leer aus. Dafür erhielt sein Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio den Preis als bester Schauspieler für die Verkörperung des Millionärs und Medienmoguls Howard Hughes. Vor dem Filmstart in Deutschland gab der Hollywood-Star in Berlin bereitwillig Auskunft über seine Rolle.
Der Typ fürs Obsessive   mehr


16.1.2005
Klauen als Kunst
Kongress "Klartext" zum Verhältnis von Kunst und Politik
Von Gerd Brendel
Seit dem 11. September 2001 wird vielfach von einer "Re-Politisierung" der Kunst gesprochen. Die Tagung "Klartext" in Berlin ging der Frage nach, ob die Kunst tatsächlich sich wieder mit Politik auseinandersetzt und in welcher Form oder ob es sich nur um eine Ästhetisierung politischer Inhalte handelt. Welchen Sinn macht es überhaupt, Kunst für politische Anliegen zu nutzen?
Klauen als Kunst   mehr


Macht Hören blind?
3. Erlanger Hörkunstfestival
Von Thomas Senne
Unter dem Motto "Macht Hören Blind? Macht Sehen taub?" fand das 3. Erlanger Hörkunstfestival statt. Im Vordergrund standen diesmal Fragen der Aufführungspraxis akustischer Kunst. Dazu gab es Klanginstallationen, Mini-Hörspiele, Klanggedichte sowie ein Symposium zu Synästhesie und Filmmusik.
Macht Hören blind?   mehr


15.1.2005
Mit Design erfolgreich am Weltmarkt
Ausstellung über skandinavisches Industrie-Design
Von Mirko Schwanitz
Kaum eine andere Stilsprache hat den deutschen Massengeschmack so beeinflusst wie skandinavisches Design. Warum Marken wie IKEA, Bang & Olufsen, Stelton oder Bodum so bekannt geworden sind und worin das Geheimnis ihres Erfolges liegt, versucht die Ausstellung "Industrial Design" im Berliner Finnland-Institut zu klären.
Mit Design erfolgreich am Weltmarkt   mehr


13.1.2005
Peter Hacks: "Tartarenschlacht"
Uraufführung am Theater Erlangen
Nach einem Gespräch mit Hartmut Krug
Das Theater Erlangen bringt mit "Tartarenschlacht" ein nachgelassenes Stück von Peter Hacks auf die Probebühne Garage. Die nach der Wiedervereinigung entstandene klassizistische Tragödie handelt von dem Wendepunkt russischer Geschichte, als sich die russischen Fürsten gegen die Fremdherrschaft der Tartaren im 14. Jahrhundert zur Wehr setzen.
Peter Hacks: "Tartarenschlacht"   mehr


"Exit_Ausstieg aus dem Bild"
Ausstellung im ZKM in Karlsruhe
Von Johannes Halder
Weg mit dem Rahmen, weg von der Wand ist die Devise. Die Medien vermischen sich und alles wird möglich: deformierter Schrott und minimalistisch strenge Form, Video, Körperkunst, Happening und Performance. Das sorgt für Spannung in der Schau, die nicht zuletzt den Wettstreit der Künste zwischen Bild und Skulptur thematisiert.
"Exit_Ausstieg aus dem Bild"   mehr


Gemälde von großer Kraft
Willem-de-Kooning-Ausstellung in Wien
Von Walter Kittel
Das Kunstforum Wien widmet derzeit dem amerikanischen Maler Willem de Kooning (1904 - 1997) eine Retrospektive. Die gezeigten großformatigen Arbeiten vermitteln bis heute den Eindruck unerhörter Kraft. Es fällt nicht schwer, sich vorzustellen, welchen Paukenschlag de Koonings Auftritt für die New Yorker Kunstwelt vor über 50 Jahren bedeutet hat.
Gemälde von großer Kraft   mehr


12.1.2005
Die Filmstarts der Woche
"2046", "Hautnah", "Der Fakir"
Nach einem Gespräch mit Hans Ulrich Pönack
In "2046" entwirft ein Schriftsteller einen Zukunftsroman und taucht dabei in die Gefühlswelt seiner Vergangenheit und die Suche nach der großen Liebe ein. Mit dem Staraufgebot von Julia Roberts, Jude Law, Natalie Portman erzählt "Hautnah" eine "Bäumchen, wechsle dich"-Geschichte. In dem deutsch-dänischen Kinderfilm "Der Fakir" brilliert Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle.
Die Filmstarts der Woche   mehr


Schiller-Marathonlesung mit Bundeskanzler
Kulturstaatsministerin präsentiert Projekte zum "Schillerjahr"
Von Margarete Limberg
Schiller, so sagen die Organisatoren der wichtigsten Veranstaltungen in Marbach und Weimar, sei auch im 21. Jahrhundert aktuell. Spektakulärer Auftakt des "Schillerjahres 2005" ist am 5. und 6. März eine Marathonlesung in Berlin, bei der es sich der Bundeskanzler nicht nehmen lässt, als Erster aufzutreten.
Schiller-Marathonlesung mit Bundeskanzler   mehr


Wie viel "Multikulti" verträgt eine Stadt?
Schilderstreit in Hannover
Von Volkhard App
Die Bewohner eines vorwiegend von Studenten und Migranten bewohnten Stadtteils in Hannover staunten nicht schlecht, als kürzlich neben den vertrauten Straßenschilder solche in kyrillischer und arabischer Buchstaben hingen. Sie mussten wieder abgehängt werden, obwohl die Aktion ein Projekt eines um interkulturelle Verständigung bemühten Netzwerks war.
Wie viel "Multikulti" verträgt eine Stadt?   mehr


vorherige Seite zurück   6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   weiter nächste Seite
Fazit • Kultur vom Tage Fazit • Kultur vom Tage