Fazit
Archiv | Fazit | Samstag bis Donnerstag • 23:05
9.12.2004
Der geprobte Ausnahmezustand
ZDF-Film "Tag X - Terror gegen Deutschland"
Nach einem Gespräch mit Rainer Braun
Am Donnerstagabend strahlte das ZDF den Film "Tag X - Terror gegen Deutschland" aus. Das neue Format, das sich aus Spielfilmsequenzen und gestellten Expertenrunden zusammensetzte, sollte das Katastrophenszenario eines möglichen Terroranschlags in Berlin und dessen Folgen simulieren. Medienkritiker Rainer Braun hält das Medienexperiment für misslungen.
Der geprobte Ausnahmezustand   mehr


Können Medienbilder wirklich Mitleid erzeugen?
Fachtagung zum Mitgefühl im Einstein-Forum in Potsdam
Von Michael Schornstheimer
Bringen die Medien uns das Leid der Welt wirklich näher? Oder erzeugen sie eine Krise des Mitgefühls, weil sie uns überfordern und damit gerade wieder distanzieren? Ist Mitleid überhaupt noch ein mögliches Fundament der Moral? Diese Fragen diskutiert derzeit die internationale Fachtagung "Zivilisationsbruch mit Zuschauern. Gestalten des Mitgefühls" in Potsdam. Den Einführungsvortrag hielt der Schriftsteller und Präsident der Akademie der Künste Adolf Muschg.
Können Medienbilder wirklich Mitleid erzeugen?   mehr


8.12.2004
Die Filmstarts der Woche
"Die Unglaublichen", "En Garde", "Samaria"
Nach einem Gespräch mit Anke Leweke
In dem Animationsfilm "Die Unglaublichen" geht es um eine Superheldenfamilie, die keine mehr sein darf. Die deutsch-kurdische Regisseurin Ayse Polat erzählt in ihrem zweiten Film "En Garde" das Schicksal von zwei Freundinnen, die sich in einem Heim begegnen. "Samaria" von Kim Ki-Duk zeichnet wieder ein extremes Bild des modernen Südkoreas.
Die Filmstarts der Woche   mehr


"Kinderwelten"
Private Kinder- und Jugendbuchsammlung geht an Niedersächsische Landesbibliothek
Von Jochen Stöckmann
Gut 4500 Bücher Kinder- und Jugendliteratur von 1945 bis heute hat die Sammlerin Birgit Dankert der Niedersächsischen Landesbibliothek in Hannover vermacht. Die Sammlung der Hamburger Hochschullehrerin umfasst unter anderem Nachdrucke historischer Kinderbücher, Kinderbuchklassiker in Neuauflagen und Fachliteratur. Sie kann zurzeit in der Bibliothek besichtigt werden.
"Kinderwelten"   mehr


7.12.2004
Europa zum zweiten
Wiedereröffnung der Mailänder Scala mit Salieris "Die erkannte Europa"
Nach einem Premierenbericht von Bernhard Doppler
Nach einer fast dreijährigen Renovierungsphase ist am Dienstagabend die Mailänder Scala mit der Oper "Europa Riconosciuta" von Antonio Salieri wieder eröffnet worden. Diese Oper hatte Salieri eigens für die Eröffnung der Scala im Jahr 1778 komponiert. Die Renovierung kostete rund 50 Milllionen Euro.
Europa zum zweiten   mehr


Der Bilderkosmos von Jean Hélion
Retrospektive zum 100. Geburtstag im Centre Pompidou
Von Björn Stüben
Anlässlich seines 100. Geburtstages widmet das Centre Pompidou dem Maler Jean Hélion eine Retrospektive. Der Franzose, der in den 30er Jahren zu der Pariser Künstlergruppe "Art concret" gehörte, favorisierte zunächst streng geometrische Formen. Doch die knapp 80 ausgestellten Werke machen deutlich, dass für ihn die abstrakte Kunst und die figürliche Malerei gleichberechtigt nebeneinander existieren konnten.
Der Bilderkosmos von Jean Hélion   mehr


"Architektur und Identität"
Internationale Konferenz in Berlin
Von Carsten Probst
Bei der derzeitigen Konferenz in Berlin im Haus der Kulturen der Welt geht es um die Konstruktion kultureller Identität in der zeitgenössischen Architektur. Architekten, Sozialwissenschaftler und Kunsthistoriker diskutieren unter anderem die Frage: Wie entsteht das "Eigene" in der Architektur vor dem Hintergrund von Globalisierung und Regionalisierung?
"Architektur und Identität"   mehr


6.12.2004
Preisverleihung ohne Skandal
Turner Prize 2004 geht an Jeremy Deller
Gespräch mit Matthias Thibault
Der diesjährige Gewinner des Turner-Preises ist Jeremy Deller. Der 38-Jährige erhielt die bedeutende britische Kunstauszeichnung für sein Video "Memory Bucket" (Erinnerungs-Eimer). Darin hält Deller in einer Art Video-Tagebuch Eindrücke von einer Reise durch Texas fest. In den vergangenen Jahren gab es viel Wirbel um skandalträchtige Installationen beim Turner-Preis. Der blieb diesmal aus.
Preisverleihung ohne Skandal   mehr


Der vermeintliche Mozart-Mörder
Ausstellung rehabilitiert den Komponisten Antonio Salieri
Von Thomas Fromm
Der Wiener Hofkapellmeister Antonio Salieri galt Vielen bislang nur als neidischer Mörder Mozarts. Eine Ausstellung im Mailänder Palazzo Reale widerlegt dieses Vorurteil und rehabilitiert den Komponisten. Zu Salieris Ehrenrettung trägt auch die Wiederaufführung seiner Oper "Das wiedererkannte Europa", die er als Auftragsarbeit zur Einweihung der Scala 1778 komponierte. Diese wird jetzt zur Neueröffnung gespielt.
Der vermeintliche Mozart-Mörder   mehr


Entfremdetes Lernen
Warum an deutschen Schulen eine Lernunlust herrscht
Ein Kommentar von Reinhard Kahl
Nach der zweiten Pisa-Studie werden wieder Fragen laut, wie das deutsche Schulsystem zu verbessern sei. Da nützt immer ein Außenblick: anderswo gibt es z.B. nicht den Begriff "Streber", in deutschen Schulen ist ein so titulierter Wissbegieriger gleich ein Kollaborateur. Brauchen wir eine andere Kultur des Lernens?
Entfremdetes Lernen   mehr


vorherige Seite zurück   14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   weiter nächste Seite
Fazit • Kultur vom Tage Fazit • Kultur vom Tage