Im Gespräch
Im Gespräch
Montag - Samstag • 9:05
22.10.2004
Im Gespräch mit Tita von Hardenberg
Produzentin und Moderatorin

Dem Klischee nach lernen Kinder an Waldorfschulen, dass das Fernsehen des Teufels ist. Die ehemalige Waldorfschülerin Tita von Hardenberg hatte, nach mit Ach und Krach bestandenem Abitur, nichts eiligeres im Sinn als zum Fernsehen zu kommen. Unter anderem als Kabelträgerin jobbte sie während ihres Studiums, das sie an der London School of Economics mit einem Master of Science abschloss. Dann heuerte sie beim Berliner Regionalsender FAB an und entwickelte das Magazin TIP TV mit. Als dessen Ausstrahlung eingestellt wurde, kam Tita von Hardenberg mit ihrem Trendmagazin Polylux beim damaligen Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg, ORB, unter. Tita von Hardenberg wurde Produzentin und gründete gemeinsam mit zwei Kollegen die Firma Kobalt Productions. Inzwischen läuft die Satiresendung, die Tita von Hardenberg selbst moderiert, mittwochs um Mitternacht im ersten Programm. Für ARTE entwickelte sie das Jugendmagazin "Absolut" und die Musiksendung "Tracks". Die mittlerweile zweifache Mutter schreibt auch als Kolumnistin, unter anderem für die Wochenzeitung "Die Zeit", Geschichten aus ihrem Berliner Alltag.

Das Gespräch führt Dieter Kassel.
-> Im Gespräch
-> weitere Beiträge