Im Gespräch
Im Gespräch
Montag - Samstag • 9:05
30.11.2004
Im Gespräch mit Gertrud Krombolz
Erfinderin des Rollstuhltanzes
Moderation: Matthias Hanselmann

Dr. Gertrud Krombolz hat Freunde und Bekannte in der ganzen Welt. Ihren 70. Geburtstag feierte sie mit circa 360 Gästen, die meisten davon ehemalige Studentinnen und Tanzbegeisterte. Gertrude Krombolz aus München ist Tanzdidaktikerin und Erfinderin des Rollstuhltanzes. Seit den ersten Versuchen 1974 mit Rollstuhl-Sportlern ist sie bis heute weltweit unterwegs, hält Workshops und ist international hoch geachtet als Ausbilderin und Wertungsrichterin bei Tanzveranstaltungen.

Gerade ist sie von den Deutschen Meisterschaften und aus Japan zurückgekehrt, wo sie an der Weltmeisterschaft im Rollstuhltanz teilnahm. Sie selbst sitzt nicht im Rollstuhl, beherrscht ihn aber selbst perfekt zur Musik. Die Sportlehrerin und Tanzpädagogin versetzte mit ihrem "Integrativen Rollstuhltanz" Mitte der 70er Jahre auf Anhieb alle Beteiligten und Zuschauer in Begeisterung.

Im Laufe der Jahre ist es ihr gelungen, mit ihrer Behinderten-Tanzgruppe vom Rock'n Roll bis zum Tango alle bekannten Tanzformen rollstuhlgerecht umzusetzen. "Liebe Behinderte, auch wenn ihr im Rollstuhl sitzt, bewegt, was ihr bewegen könnt, und sei es der Kopf oder die Finger."

1991 übernahm Gertrud Krombolz die Schirmherrschaft der ersten international anerkannten Europameisterschaft des Rollstuhltanzes. Vor zwei Jahren erhielt sie für ihr Engagement im Behindertensport den "Paralympic Order" des International Paralympic Committees, die höchste Auszeichnung, die das IPC zu vergeben hat und bisher nur an vier Deutsche verliehen wurde. Im vergangenen Sommer ging ein Lebenstraum von ihr in Erfüllung, sie durfte als Mitglied des Paralympic Order bei den Paralympics 54 Medaillen überreichen.
-> Im Gespräch
-> weitere Beiträge