Im Gespräch
Im Gespräch
Montag - Samstag • 9:05
18.1.2005
Im Gespräch mit Jürgen Neffe
Einstein-Biograph

Das allererste Buch, das Jürgen Neffe geschrieben hat, ist Albert Einstein gewidmet und erschien heute bei Rowohlt. Die Botschaft des Buches :"Einstein lebt" und "Einstein für alle". Jürgen Neffe will mit dieser Biographie zeigen, dass Einstein noch heute ungemein wichtig ist, das Interesse für ihn quer durch alle Altersgruppen geht und ungebrochen ist. Der Querdenker hat nicht nur dafür gesorgt, dass seine Ideen den modernen Alltag beherrschen, es zum Beispiel heute weder CD-Player noch digitale Kameras geben würde und auch die Kunst der Moderne sich auf ihn beruft.

Jürgen Neffe, früher Geo- und Spiegel-Autor, ist in Herne geboren und war ein echtes "Straßenkind" aus dem Ruhrpott. Den Naturwissenschaften hat er sich mit großer Skepsis genähert, weil sie an der Schule einfach zu trocken vermittelt wurden. Trotzdem hat er, vor der ersten freien Mitarbeit an der Zeitschrift "Nature", in Aachen Physik und Biologie studiert. Beim Schreiben von "Einstein - eine Biographie" erinnerte er sich lebhaft an die Schulzeit und die mangelnde Vermittlung von Wissenschaftsgeschichte. "Ich wollte, dass es lebendig wird". Und je mehr er sich mit dem begnadeten Physiker beschäftigte, um so mehr staunte er über den privaten Einstein, den Vater, den Ehemann, den politisch denkenden Menschen.

Die Sendung moderiert Dieter Kassel.

Buch: "Einstein - eine Biographie" Rowohlt 2005
-> Im Gespräch
-> weitere Beiträge