Im Gespräch
Archiv | Im Gespräch | Montag - Samstag • 9:05
1.12.2004
Im Gespräch mit Corny Littmann
Schauspieler, Intendant und Unternehmener
Moderation: Matthias Hanselmann
Er ist Schauspieler, Intendant, Regisseur, Unternehmener, Fußballexperte, Medienprofi und Entertainer. Vor allem aber ist er ein Teil hamburgerischer Geschichte. Corny Littmann, der Mitgründer der Hamburger Volksbühnen "Schmidt-Theater" sowie dem Tochterhaus "Schmidts Tivoli" gehört seit den 80er Jahren zu St. Pauli wie der Fischmarkt zum Hamburger Hafen.
Im Gespräch mit Corny Littmann   mehr


30.11.2004
Im Gespräch mit Gertrud Krombolz
Erfinderin des Rollstuhltanzes
Moderation: Matthias Hanselmann
Dr. Gertrud Krombolz hat Freunde und Bekannte in der ganzen Welt. Ihren 70. Geburtstag feierte sie mit circa 360 Gästen, die meisten davon ehemalige Studentinnen und Tanzbegeisterte. Gertrude Krombolz aus München ist Tanzdidaktikerin und Erfinderin des Rollstuhltanzes. Seit den ersten Versuchen 1974 mit Rollstuhl-Sportlern ist sie bis heute weltweit unterwegs, hält Workshops und ist international hoch geachtet als Ausbilderin und Wertungsrichterin bei Tanzveranstaltungen.
Im Gespräch mit Gertrud Krombolz   mehr


29.11.2004
Im Gespräch mit Peter Bofinger
Wirtschaftsweiser
Peter Bofinger blickt mit 50 Jahren auf eine sehr erfolgreiche und auffällig geradlinige wissenschaftliche Karriere zurück (Diplom-Volkswirt, Doktor, Professor, Wirtschaftsweiser). In seinem neuen Buch "Wir sind besser als wir glauben - Wohlstand für alle" hat er sich zum Ziel gesetzt, mit der einseitigen Interpretation der deutschen Wirtschaftslage aufzuräumen.
Im Gespräch mit Peter Bofinger   mehr


27.11.2004
Im Gespräch mit Claus Fussek
Sozialarbeiter
Moderation: Dieter Kassel
Alleingelassen - ungewaschen - wundgelegen. Der Sozialarbeiter Claus Fussek kennt viele traurige Geschichten alter Menschen. Seit über 20 Jahren kämpft er gegen das tägliche Leid in Pflegeheimen. Hilft alten Menschen, wo er helfen kann - ehrenamtlich. Für Pflegebedürftige, Angehörige und Pflegekräfte ist Claus Fussek die letzte Chance, Hilfe zu bekommen.
Im Gespräch mit Claus Fussek   mehr


25.11.2004
Im Gespräch mit Frithjof Bergmann
Professor der Philosophie
Als 19-Jährigen verschlug es Frithjof Bergmann 1963 von Österreich nach Amerika: und aus dem Tellerwäscher wurde ein Professor der Philosophie. In der Automobilstadt Flint in Michigan gründete er in Zusammenarbeit mit General Motors das erste Zentrum für "Neue Arbeit". Das war 1978. In den Jahren, die folgten, trug er seine Theorie nach Europa zurück. Sie lautet ganz schlicht: Es ist höchste Zeit für ein neues Arbeitssystem!
Im Gespräch mit Frithjof Bergmann   mehr


24.11.2004
Im Gespräch mit Klaus Sommerfeld
Künstler
Die Kindheit von Klaus Sommerfeld war nicht einfach und auch in der Schule hatte er es schwer. Aber der waschechte Berliner, Jahrgang 1953, wusste auch diese Hürden zu meistern. Denn wenn es jemanden gibt, auf den die Charakterisierung 'Lebenskünstler' zutrifft, dann auf ihn: Seinen bürgerlichen Beruf als Industriekaufmann hängte er schon Mitte der 70er Jahre wieder an den Nagel, um in die Welt der Kunst und der Künstler einzutauchen.
Im Gespräch mit Klaus Sommerfeld   mehr


23.11.2004
Im Gespräch mit Burkhard Schröder
Journalist und Kenner der rechten Szene
"Das Objekt ist Bartträger, sauber, aber nicht modern gekleidet und macht den Eindruck, nicht besonders gesprächig zu sein." So charakterisierte die Stasi Burkhard Schröder als er an der Freien Universität Berlin studierte und sich politisch ebenso ausprobierte wie als Lehrer und Taxifahrer. Als Journalist hat er sich in den letzten zehn Jahren einen Namen gemacht. Vor allem mit den Themen Rassismus und Rechtsextremismus. Burkhard Schröder kennt sich wie kaum ein zweiter in der rechten Szene in Deutschland aus.
Im Gespräch mit Burkhard Schröder   mehr


22.11.2004
Im Gespräch mit Jacqueline van Maarsen
Freundin Anne Franks
"Jopi" - das war der Kinder-Spitzname, den ihre Freundin Anne der Niederländerin Jacqueline van Maarsen gab. Und Jopi, so heißt sie auch in Annes später berühmt gewordenen "Tagebuch der Anne Frank". Das Tagebuch, das die jungen Amsterdamer Jüdin Anne in ihrem Versteck vor den Nationalsozialisten schrieb, wurde nach Kriegsende von ihrem Vater Otto Frank veröffentlicht. "Jopi" bekam es schon vorher, doch es dauerte lange, bis "Jopi" sich überwinden konnte, es zu lesen - den Verlust der Freundin und die Kriegszeit wollte sie damals nur noch vergessen.
Im Gespräch mit Jacqueline van Maarsen   mehr


20.11.2004
Im Gespräch mit Richard Stöss
Politologe, Rechtsextremismusexperte
Landtagswahlen im September 2004: In Sachsen gelingt der rechtsextremen NPD mit 9,2 Prozent nach langer Zeit wieder der Einzug in ein Parlament, die DVU zieht mit 6,1 Prozent wieder in den Brandenburger Landtag. Gestärkt durch diese Ergebnisse wollen beide Parteien bei der nächsten Bundestagswahl 2006 und der Europawahl 2009 mit einer gemeinsamen Liste auftreten. Reiner Protest oder driftet Deutschland nach rechts?
Im Gespräch mit Richard Stöss   mehr


19.11.2004
Im Gespräch mit Helga Hengge
Mount-Everest-Besteigerin und Modestylistin
Helga Hengge liebt es, in 8000 Metern Höhe zu stehen: Sie ist die erste deutsche Frau, die den Mount Everest, den höchsten Berg der Welt, bestiegen hat, und von ihm zurückgekehrt ist. Dabei lässt ihr Beruf zunächst nicht vermuten, dass sie sich in plumpen Steppjacken und Bergsteigerstiefeln wohl fühlt: Die 37-jährige Münchnerin ist Mode-Stylistin.
Im Gespräch mit Helga Hengge   mehr


vorherige Seite zurück   3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   weiter nächste Seite
Im Gespräch Im Gespräch
Vorschau Vorschau