Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Mittwoch, 00:00 Uhr
20.10.1999
Die Reiterarmee (2)
Ursendung
Isaak Babel

Übersetzung aus dem Russischen: Peter Urban Funkbearbeitung und Regie: Joachim Staritz Komposition: Benjamin Rinnert Darsteller: Cornelius Obonya, Efim Etkind, David Hirsch, Annelie Leschke, Hilmar Eichhorn, Wolfgang Winkler u.v.a. Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk/ DeutschlandRadio Berlin 1999 Länge: 52'36

"Wir sind die Avantgarde, aber wovon?" fragt Isaak Babel am 21. Juli 1920 in seinem Tagebuch. Als Korrespondent im russisch-polnischen Krieg sollte er für die Revolution und den Sieg der "Reiterarmee" agitieren. Doch in seinen Erzählungen mischt sich revolutionäres Pathos auf absurde Weise mit den Sorgen von Bauern und den Lobliedern der Kosaken auf ihre Pferde. Der alte Jude Gedali wundert sich: "...die Revolution ist doch ein Vergnügen. Und es ist ein schlecht Vergnügen, das Waisen im Haus zurückläßt. ...weh uns, wo ist die süße Revolution?"

Isaak Babel (1894-1941) ging 1920 zu Budjonnys Reiterarmee. Sein Erzählzyklus über den Krieg erschien ab 1923, vollständig 1926.

3. Teil am 27. Oktober 19.05 Uhr

mh
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge