Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
26.8.2001
Die große Ernüchterung (3)
Vor 50 Jahren
Victor Serge

nach dem Roman "Der Fall Tulajew" von Victor Serge Übersetzung aus dem Französischen: N. O. Scarpi Funkbearbeitung: Stephan Maurigk Regie: Hanns Korngiebel Darsteller: Franz M. Lang, Marion Degler, Peter Mosbacher, Herbert Stass, Hans Wiegner u.v.a. Produktion: RIAS Berlin 1951 Länge: 87'01

Eine Attentatsaffäre bildet den Hintergrund für die kritische Durchleuchtung der stalinistischen Epoche. Typische Figuren der russischen Führungsschicht werden als Geschöpfe der großen Revolution, als Schöpfer des "Gesetzes" und als seine Gefangenen gezeigt. Serges Roman, auf dem das Hörspiel basiert, ist ein Schlüsselroman. Hinter den Namen verbergen sich Personen der Zeitgeschichte.

Victor Serge, 1890 als Sohn russischer Emigranten in Brüssel geboren, lebte als politischer Schriftsteller in Frankreich, Spanien und der Sowjetunion. 1933 nach Sibirien verbannt, durfte er auf Drängen von André Gide die Sowjetunion verlassen. Serge starb 1947 in Mexiko.

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge