Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
12.9.2001
Versteckt und verlacht
Analphabeten in Deutschland
Ilse Ziegenhagen

Regie: Sabine Ranzinger Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1996 Länge: 53'45

Unter den Bundesbürgern gibt es etwa vier Millionen Analphabeten. In Berlin sind es 20.000, die nicht lesen und schreiben können. Drei davon kommen in unserem Feature zu Wort. In den Industriestaaten mit ihren hochentwickelten Bildungssystemen gibt es den sogenannten funktionalen Analphabetismus, wenn Menschen trotz Schulpflicht das Lesen und Schreiben nicht lernen oder es nach der Schulzeit vergessen. Ihr berufliches Scheitern ist so vorprogrammiert. Analphabeten werden stigmatisiert. Sie gelten als bemitleidenswerte Exoten mit geringer Intelligenz. Die Sendung konfrontiert uns mit unseren Vorurteilen und mit den Verletzungen, die wir damit bei den Betroffenen auslösen.

Ilse Ziegenhagen, Jahrgang 1935, studierte Philosophie, war Redakteurin beim Rundfunk der DDR und der Wochenzeitung "Sonntag", lebt jetzt als freie Journalistin in Berlin.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge