Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
7.11.2001
Menschen im Niemandsland
Alfred Andersch

Regie: Fritz Schröder-Jahn Darsteller: Heinz Klingenberg, Günther Dockerill, Werner Rundshagen, Eduard Marks, Heinz Sailer, Wolfgang Rottsieper u.v.a. Produktion: Nordwestdeutscher Rundfunk 1952 Länge: 50'05

Das Feature war für Alfred Andersch die "Kunst der Montage par excellence". Zusammen mit Ernst Schnabel und Axel Eggebrecht gehörte er zu den herausragenden Autoren in den 50er Jahren. In "Menschen im Niemandsland" setzt sich der Autor mit politisch brennenden Fragen der Zeit auseinander. In locker montierten Szenen geht es um die Erprobung von Atomwaffen, den Koreakrieg, die Suez-Krise, den Kalten Krieg und den Eisernen Vorhang; aber auch um Fragen der asiatischen Kultur, vor allem des Lamaismus. Zentrales Problem war für Andersch immer auch der in den europäischen Ländern herrschende Kulturpessimismus.

Alfred Andersch (1914-1980), Mitbegründer der "Gruppe 47", Rundfunkredakteur und Publizist, lebte seit 1958 als freier Schriftsteller in Berzona/Tessin. Romane, Erzählungen und Essays sowie Hörspiele und Features.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge