Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Freitag, 00:00 Uhr
21.6.2002
Crashing Aeroplanes
Ursendung
Andreas Ammer und FM Einheit

Regie: die Autoren Darsteller: Michael Tregor, Martin Wuttke, Rica Blunck u.a. Produktion: Westdeutscher Rundfunk/ DeutschlandRadio Berlin/ European Broadcasting Union 2001 Länge: 50'42

Zu fliegen ist der größte Traum der Menschheit, abzustürzen die größte Katastrophe. Zwischen Take Off und Notruf spielt sich das Drama menschlicher Ohnmacht ab. Die Autoren haben ihr Stück der knappen Minute Sinkflug gewidmet, bis der Luftstrom unter den Tragflächen abreißt und die Maschine von den Kontrollschirmen verschwindet. Übrig bleibt die Black Box, die alles aufzeichnet, was bis zuletzt im Cockpit gesprochen wird. Authentische Protokolle bilden den dokumentarischen Kern des Hörspiels: letzte Worte, die zu einem vielstimmigen Sterbegesang erweitert wurden.

Mit "Crashing Aeroplanes" wagen sich die Autoren an das prekäre Thema Sterben im Flugzeug. Das Hörspiel nimmt auf die Ereignisse des 11. September nicht Bezug, denn es wurde bereits im Frühjahr 2001 produziert. Die Ursendung stand schon im Oktober 2001 auf dem Spielplan, doch schien die Ausstrahlung nur ein paar Wochen nach dem Terroranschlag - in einer Zeit voller Emotionen und Trauer, die mit dieser Katastrophe verbunden waren - deplatziert zu sein, weshalb DeutschlandRadio Berlin das Hörspiel erst jetzt zur Uraufführung bringt.

Das Stück ist ein Gemeinschaftsprojekt der Union der Europäischen Rundfunkanstalten, die dieses Werk bei den beiden Autoren in Auftrag gegeben hat. Unter der Federführung des Westdeutschen Rundfunks Köln waren zahlreiche Europäische Rundfunkanstalten an der Gemeinschaftsproduktion beteiligt.

Am 10. Juni 2002 wurde das Hörspiel mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden" für das Jahr 2001 ausgezeichnet. Der Preis gilt als die höchste Auszeichnung im deutschen Hörspiel.

Hören Sie hier die Preisrede von Andreas Ammer über die Entstehung des Hörspiels "Crashing Aeroplanes" als www.dradio.de/dlr/sendungen/hoerspiel/audio/h-20020705-ammer.ram">RealAudio.

Schon einmal haben die beiden Autoren im Jahr 1995 für ihre Produktion "Apokalypse live", einer Produktion des Bayerischen Rundfunks, den "Hörspielpreis der Kriegsblinden" erhalten.

Andreas Ammer, Autor und TV-Journalist, und FM Einheit, Komponist, Musiker und Gründungsmitglied der Band "Einstürzende Neubauten", erhielten für viele ihrer Arbeiten Auszeichnungen. "Crashing Aeroplanes" wurde von der EBU als europäisches Gemeinschaftsprojekt in Auftrag gegeben.//

RealAudio

h-20020621.ram

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge