Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
31.7.2002
Auf der Schneide der Zeit
Die Erben des Dschingis Khan
Mechthild Müser

Regie: Petra Feldhoff Darsteller: Krista Posch, Rufus Beck Produktion: Westdeutscher Rundfunk/Radio Bremen 2001 Länge: 54'05

Die Mongolei - hohe Gebirge, trockene Steppen, verwegene Reiter auf kleinen Pferden, Kamelherden, einsame Nomadenzelte, Wölfe. Hier wuchs der Dichter Galsan Tschinag auf. Seine Poeme erzählen von der kargen Schönheit seiner Heimat und ihrer Menschen. Galsan Tschinag, der Germanistik studierte, schreibt seine Lyrik in deutscher Sprache. Michael Rossbach flog einen Tag vor der deutsch-deutschen Vereinigung aus der DDR in die Mongolei. Er erlebte dort die politische Wende und eine andere Art von Freiheit als seine Landsleute im neuen Deutschland. Tschinag und Rossbach sind zwei von vielen Menschen, denen die Autorin auf ihrer Reise durch die Mongolei begegnete.

Mechthild Müser, geboren 1950 in Hamm, studierte Mathematik, Geographie und Soziologie, seit 1983 freie Hörfunkjournalistin in den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Politik, Gesellschaft.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge