Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel Werkstatt | Freitag, 00:00 Uhr
13.9.2002
Der Humboldt-Effekt
Daniel Velasco

Komposition und Regie: der Autor Sprecher: Peter Lieck, Ian Halcrow, Rafael Taibo, Leopold von Verschuer Produktion: Autorenproduktion für DeutschlandRadio Berlin 2001 Länge: 42'55

Der Wissenschaftler, Naturforscher und Weltreisende Alexander von Humboldt steht im Mittelpunkt dieser Komposition von Daniel Velasco. Vor 200 Jahren reiste Humboldt nach Kuba und ging dort - ganz im Sinne seiner fachübergreifenden Wissenschaft - auf die Suche nach Erkenntnissen über die Natur und den Menschen. Viele seiner Erlebnisse und Gedanken hat er aufgeschrieben. In Velascos Komposition erscheinen akustische Bilder aus Havanna, Trinidad und aus dem Nationalpark Alejandro de Humboldt. Orte, die Humboldt Anfang des 19. Jahrhunderts besucht und an denen er geforscht hatte, sind hier "hörbar" gemacht. Die Texte aus den Reisetagebüchern Humboldts werden in vier Sprachen zitiert und bilden den musikalischen Kontrapunkt zu der reichen und vielfältigen Klanglandschaft Kubas.

Daniel Velasco, geboren 1958, stammt aus Bolivien, lebt in Köln, Tonmeister für Neue Musik und Audio-Art-Stücke. "Der Humboldt Effekt" ist seine erste Komposition.

hw
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge