Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
3.11.2002
In der Sache J. Robert Oppenheimer (1)
Heinar Kipphardt

Regie: Fritz Schröder-Jahn Darsteller: Dieter Borsche, Wolfgang Kühne, Hans Nielsen, Hans Lietzau, Ernst Schröder u.v.a. Produktion: Bayerischer und Westdeutscher Rundfunk 1963 Länge: 85'10

1954 musste sich J. Robert Oppenheimer, der "Vater der Atombombe", vor dem Sicherheitsausschuss der Atomenergiekommission verantworten. Der Hauptvorwurf lautete, er habe zum Nachteil der Sicherheit der USA den Bau der Wasserstoffbombe verzögert. Das harte Verhör enthüllt den Gewissenskonflikt zwischen Loyalität, Forscherehrgeiz und Furcht um den Fortbestand der Menschheit, in den sich ein bedeutender Wissenschaftler gestellt sieht.

Heinar Kipphardt (1922-1982) arbeitete als Neurologe und Psychiater 1947 in Düsseldorf, ab 1949 an der Charité in Ost-Berlin, war ab 1950 Dramaturg am Deutschen Theater. 1959 Rückkehr nach Düsseldorf. Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Fernsehspiele (z.B. "März", "Bruder Eichmann"). Schiller-Gedächtnispreis (1962), Gerhart-Hauptmann-Preis (1964), Adolf-Grimme-Preis (1965).

Teil 2 am 10. November 18.30 Uhr

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge