Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Werkstatt | Montag, 00:00 Uhr
30.12.2002
né-tchr - a music story
Norbert Walter Peters

Komposition und Regie: der Autor Mitwirkende: Ruth Geiersberger, Bernhard Lüers u.a. Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2002 Länge: ca. 45'

Claudio Monteverdis "Favola in Musica" (1607) ist N.W. Peters' Ausgangspunkt für eine archaische Musikgeschichte, in der Sprachfragmente unter anderem aus dem Altägyptischen, dem Baskischen und Hebräischen zu hören sind. "né-tchr", was nicht von ungefähr wie das englische Wort "nature" ausgesprochen wird, ist die phonetische Umschreibung des altägyptischen Begriffes für Gott. Die erste Hieroglyphe für "Gott" zeigt das Bild eines bandagierten Wurfholzes, eines Bumerangs, der eine surrende Geisterstimme besitzt. Für diese Komposition hat Peters einen Bumerang bauen lassen und hörbar gemacht. Stimmen verkünden zusammen mit dem Wurfholz auf eigene Weise die Botschaft von der Wiedergeburt, sie erzählen von einer Gedankenwelt, die um das Thema Herz und Geist kreist.

Norbert Walter Peters, geboren 1954 in Aachen, ist Komponist zahlreicher Klangkompositionen. DLR sendete in diesem Jahr "Con'tinuo" (BR 2001).

Wiederholung vom 6. Dezember 0.05 Uhr

ws
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge