Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
15.1.2003
Der jüdische Kindergarten in Berlin
Eine Nachkriegsgeschichte
Esther Slevogt

Regie: Sabine Ranzinger Darsteller: Brigitte Röttgers, Elisabeth Orth Produktion: SFB-ORB 1998 Länge: 54'30

Berlin, Sommer 1945. - "Das Schicksal der Juden" überschreibt die von der US Army herausgegebene "Allgemeine Zeitung" einen Artikel über die Lage der Juden im Nachkriegs-Berlin: "Das Problem der Kinderbetreuung ist für die jüdische Gemeinde nicht drückend, weil sich in der ganzen Stadt schätzungsweise 20 bis 25 jüdische Kinder befinden. Wie der Vorstand berichtet, hat der Großteil der Berliner Juden den Wunsch auszuwandern." - Aber dann kommt es anders. Schon im Dezember 1946 wird in einem Zimmer einer Berliner Altbauwohnung ein jüdischer Kindergarten eröffnet. Er wird zur Keimzelle der wiederentstehenden jüdischen Gemeinde. Seine Geschichte ist auch die Geschichte seiner Erzieherinnen, seiner Kinder und deren Eltern und eines Neubeginns, den niemand für möglich gehalten hätte.

Esther Slevogt, geboren 1961 in Paris, studierte Literatur-, Theaterwissenschaften, lebt und arbeitet als Journalistin und Theaterkritikerin in Berlin.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge