Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
19.1.2003
Die Nackten kleiden
Luigi Pirandello

Übersetzung aus dem Italienischen: Francesco von Mendelssohn Hörspielbearbeitung und Regie: Otto Kurth Komposition: Wolfgang Geri Darsteller: Julia Costa, Paul Hoffmann, Hans-Helmut Dickow Produktion: Süddeutscher Rundfunk 1960 Länge: 75'44

Wie in allen Stücken Pirandellos geht es um die Themen Wahrheit und Lüge, Schein und Sein - um die Auflösung des Menschen in Bilder, die er von sich macht, und solche, die sich andere von ihm machen... In dem 1922 entstandenen Stück wird das Schicksal der jungen Ersilia geschildert, die ihren Selbstmord mit romantischen Lügen begründet, um wenigstens am Ende ihres Lebens rein und unschuldig zu erscheinen. Ins Leben zurück gerissen, muss sie die Lügen zurücknehmen und die für sie erniedrigende Wahrheit ihrer Verfehlungen gestehen. Diese Wahrheit treibt sie abermals in den Tod: "Für diese Tote hat es keine Kleider gegeben..."

Luigi Pirandello (1867-1936), studierte Literatur in Rom und Bonn, war Lehrer für Ästhetik, führender Vertreter des Theaters des Absurden. 1934 Nobelpreis für Literatur.

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge