Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
12.2.2003
Hammam el Hana – Bad der Wonne
Mahmoud Lamine, Judith Müller

Regie: Mahmoud Lamine Darsteller: Wolfgang Gasser, Brigitta Furgler, Chris Pichler u.a. Produktion: Österreichischer Rundfunk 2002 Länge: 53'48

Man steigt in den Hammam wie in einen Abgrund. Der Hammam, "Verbreiter der Wärme", ist angelegt wie ein Labyrinth: Der Weg führt von einer Kammer zur nächsten, jede heißer als die vorige, mehr und mehr von der Außenwelt entfernt. In den Hammam zu gehen, bedeutet, in eine zunehmende Hitze zu tauchen. Die Tradition der dampfenden Bäder geht auf römische Thermen zurück. In den maurischen Bädern reichte man den Frauen Henna für die Haare, Walnusswurzelrinde für die Zähne und Tafal, den Lehm, der die Haut geschmeidig macht. Für gläubige Moslems ist der Hammam untrennbar mit dem Ritual der Reinigung verbunden, sozusagen der Vorraum der Moschee. Männer und Frauen sind dabei nach wie vor strikt getrennt.

Mahmoud Lamine, geboren 1943 in Gabes, Tunesien. Studierte Medizin, Sozialwissenschaft, Psychoanalyse. Arbeitet als Autor für deutschsprachige Sender. Judith Müller, geboren 1963, Pädagogin, Radioautorin. Lebt in Wien.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge