Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Werkstatt | Montag, 00:00 Uhr
24.2.2003
Das Zimmer
Karl-Heinz Bölling

Regie: Robert Matejka Darsteller: N.N. Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2002 Länge: ca.40'

Zimmerbesuche sind in der Klinik streng verboten. Die Kurgäste sollen sich erholen - auch nachts. "Aber alleine ist man tot", befindet Susanne. Sie ist übernervös, ihre Kopfschmerzen kommen und gehen - so wie Jürgen. Der klopft jeden Tag an ihre Tür, und sie hat immer ein Bier für ihn. Dann reden sie über die Schreitherapie und ihre zerfransten Ehen daheim. "Aber ewig reden, das bringt ja auch nix", meint Jürgen und rückt ein bisschen näher. "Komm...", wehrt Susanne ab, "nicht anfassen". Ja, so geht das. Und immer öfter klingelt das Zimmertelefon. Die Ehepartner sind es, die nichts Gutes ahnen.

Karl-Heinz Bölling, geboren 1947 in Dortmund-Applerbeck, zählt zu den produktivsten Hörspielautoren in Deutschland. Jüngste Arbeiten: "Rutscher" (DLR Berlin 1999), "Tschaikowski oder eine alleinstehende Frau in ihrer Wohnung" (DLR Berlin 2000), "Hände hoch oder Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand" (DLR Berlin 2001), "Der Friseur" (SR 2002).

Wiederholung vom 7. Februar 19.05 Uhr

ws
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge